Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 1065 vom 02.07.1999, Kategorie Kolumne

Beljawski demoliert Konkurrenz

Nachdem es lange Zeit so ausgesehen hatte, als ob GM Zdenko Kozul, der den ersten Durchgang der 13. Auflage des "Milan Vidmar-Gedenkturniers" in Portoroz mit 4 Punkten aus 5 Partien angeführt hatte, mit Lokalmadator Alexander Beljawski würde mithalten können, brach der Kroate nach seiner zweiten Niederlage gegen den späteren Sieger völlig ein und konnte im zweiten Durchgang nur noch 1½ Punkte erzielen und wurde somit noch vom Vorjahrssieger Vadim Zvjaginsev eingeholt.

Der Sieg Beljawskis, der in keiner Phase gefährdet war und 75% der möglichen Punkte erzielte, war mehr als verdient.

Rg. Titel Name Elo Fed 1 2 3 4 5 6 Pkte Wtg.SB
1 GM Beliavsky Alexander 2650 SLO * * ½ ½ 1 1 1 ½ ½ ½ 1 1 32.00
2 GM Zvjaginsev Vadim 2658 RUS ½ ½ * * 0 1 ½ ½ 1 ½ ½ ½ 27.00
3 GM Kozul Zdenko 2585 CRO 0 0 1 0 * * 1 0 1 ½ 1 1 21.00
4 IM Aronian Levon 2502 ARM 0 ½ ½ ½ 0 1 * * ½ ½ ½ 1 5 22.00
5 GM Stohl Igor 2561 SVK ½ ½ 0 ½ 0 ½ ½ ½ * * 1 1 5 21.00
6 IM Pavasovic Dusko 2502 SLO 0 0 ½ ½ 0 0 ½ 0 0 0 * * 8.00

 

GM A. Beljawski - GM Z. Kozul  (13544 Byte) Der Terminator in Aktion

In der nachstehenden Partie spürt man schon in der Eröffnung den der Kroate seinem Gegner bereits in der Eröffnung zollt ...

 Weiß: GM Z. Kozul (CRO/2585)

Schwarz: GM A. Beljawski (SLO/2650)

Katalanisch [E05]

GM A. Beljawski - GM Z. Kozul

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 d5 4.g3 Le7 5.Lg2 0–0 6.0–0 dxc4 7.Dc2 a6 8.a4 Ld7 9.Dxc4. Häufig gespielt wird auch 9.Se5 Lc6 10.Sxc6 Sxc6 11.Lxc6 bxc6 12.Dxc4.

9...Lc6 10.Lg5 Ld5 11.Dd3 c5 12.Sc3 Lc6. Versucht wurde auch 12...cxd4 13.Sxd5 Dxd5?! (Elastischer ist 13...Sxd5!? 14.Lxe7 Dxe7 15.Sxd4 Sc6 16.Sxc6 bxc6 17.Dc4 Db7 18.Tab1 a5 19.Tfc1, mit geringfügig besserem Spiel für Weiß, Hübner-Lutz, Deutsche Bundesliga 1995.) 14.h4 Sbd7 15.Sxd4 Dd6 16.Tfd1, mit bequemerem Spiel für Weiß, Karpow-Beljawski, Linares 1994.

13.Tfd1 cxd4 14.Sxd4 Lxg2 15.Kxg2 Sbd7. Ein neuer Zug. Nicht bewährt hat sich 15...Da5 16.Lxf6 Lxf6 17.Se4 Lxd4 (17...Sd7 18.Sb3 Db4 19.Tac1 gab Weiß in Akesson-Wells, Antwerpen 1995, einige Initiative.) 18.Dxd4 Sc6 19.Dc5 Tac8 20.Dxa5 Sxa5 21.Sd6 Tc2 22.b4 Sc4 23.Sxb7 Txe2 24.Sc5, mit Vorteil für Weiß, Tukmakow-Beljawski, Portoroz 1996. 

Diagramm (5442 Byte) 

16.f4?!. Zu etwa gleichem Spiel führte 16.Df3 Dc7!? (Möglich war auch 16...Db6 17.a5 und nun nicht 17. ... Db4?! 18.Ta4 mit deutlichem weißen Übergewicht, sondern 17. ... Dc7!? ebenfalls mit Ausgleich.) 17.Tac1 Db6.

16...Tc8 17.e4 h6 18.Lh4?. Im Ausgleichssinne war 18.Lxf6 Sxf6 19.Tac1 vorzuziehen.

18...Db6 19.De2 Lb4! 20.Sa2?. Notwendig war 20.Tac1 Lxc3 21.bxc3 Da5 mit etwa gleichem Spiel.

20...Lc5 21.a5?. Ein völlig unmotiviertes Bauernopfer. Richtig war 21.Sf3 Tc7 22.Sc3 Tfc8 mit geringfügig besserem Spiel für Schwarz.

21...Dxa5 22.e5. Schwach wäre 22.b4?, wegen 22...Lxb4 23.Sxb4 Dxb4 24.Tab1 Dc4 25.Lxf6 Dxe2+ 26.Sxe2 Sxf6 27.Txb7 Sxe4 und Schwarz gewinnt.

22...Lxd4!. Vorteil versprach auch 22...Db6!? 23.Sf3 (Möglich war auch 23.exf6 Lxd4 24.fxg7 Lxg7 und nun scheitert 25.Txd7?? an der Erwiderung 25...Dc6+ und Schwarz gewinnt.) 23...Sd5.

23.exf6?. Verständlich, daß dem Anziehenden 23.Txd4 Sd5 drohend Tc8-c2, nicht behagte, doch mit dem Textzug kommt er vom Regen in die Traufe.

23...Dd5+ 24.Kh3 Sxf6. Hier konnte der Kroate, der für die beiden Minusbauern keinerlei Kompensation besitzt, ruhigen Gewissens aufgeben.

25.Td3. Nicht besser war 25.Sb4 Df5+ 26.Kg2 (26.g4 Dxf4 27.Lg3 De3) 26...Tfd8.

25...Se4. Oder 25...Df5+ 26.Kg2 (26.g4 scheitert an 26...Sxg4 27.Txd4 Sf6+ 28.Kg2 Tc2 29.Td2 De4+) 26...Lxb2 27.Tb1 Tcd8 28.Txd8 Dxb1 und Schwarz gewinnt.

26.g4. Auch nach 26.Sb4 Df5+ 27.g4 Dxf4 28.Txd4 Sg5+ 29.Lxg5 Dxd4 30.Le7 Tfe8 ist der Tag für Schwarz entschieden.

26...f5! 27.Sc3. 27.Tad1 beantwortet Schwarz mit 27...fxg4+ 28.Dxg4 h5 29.Dg6 e5 30.fxe5 Tf3+ 31.Txf3 Sg5+ 32.Dxg5 Dxf3+ 33.Lg3 Dxd1, und gewinnt.

27...Sxc3 28.bxc3 Txc3 29.Txc3 Lxc3 30.Tb1 fxg4+ und Weiß strich die Segel.


Schach ist Sport: Aufnahme in das IOC

Wie wir dem nachstehenden von der Amerikanischen Schachföderation unter der Adresse http://www.uschess.org/news/press/uspr9915b.html veröffentlichten Rundschreiben entnehmen, hat das IOC in seiner vom 13. bis 15. Juni in Seoul abgehaltenen Exekutivratssitzung den Weltschachbund FIDE als offizielles Mitglied aufgenommen.

ÖM Lothar Karrer