Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 1265 vom 10.12.1999, Kategorie Kolumne

Überraschung bei EMM in Batumi - Österreicher enttäuschten

Die sowohl bei den Herren als auch bei den Damen ersatzgeschwächten österreichischen Mannschaften mußten sich bei der EMM in Batumi mit dem 31. bzw. 34. Rang zufrieden geben.

Bei den Herren erreichte lediglich Georg Danner Normalform, während bei den Damen Sonja Sommer zufriedenstellen konnte.

Die kompletten Stände/Paarungen finden Sie auf unseren EMM-Seiten

Herren

Endklassement

Rg. Mannschaft + = - Pkt. BH
1 Armenien 5 3 1 22½ 176
2 Ungarn 6 3 0 22 176½
3 Deutschland 4 5 0 21 177½
4 Bulgarien 4 3 2 20½ 183½
5 Rußland 5 1 3 20½ 179½
6 Ukraine 4 4 1 20½ 178½
7 Israel 5 2 2 20½ 176
8 Slowenien 4 2 3 20½ 176
9 Weißrußland 4 1 4 20 167½
31 Österreich 3 0 6 16 134
  36 Mannschaften

Einzelleistung der Österreicher

Br.   Name ELO Pkte Sp
1 FM C. Weiß 2524 3 8
2 IM E. Brestian 2426 2 6
3 IM G. Danner 2407 8
4 FM N. Sommerbauer 2375 3 8
  FM M. Bawart 2395 6

Damen

Rg. Mannschaft + = - Pkt. BH
1 Slowakei 6 1 2 12½ 87½
2 Jugoslawien 4 4 1 12 96½
3 Rumänien 6 2 1 12 92
34 Österreich 2 3 4 65½
  36 Mannschaften

Einzelleistung der Österreicherinnen

Br.   Name ELO Pkte Sp
1 WÖM  M. Krasser 2174 7
2   S. Sommer 2056 4 7
    U. Fraunschiel ---- 1 4

Überraschung durch Danner

Einen guten Start verzeichnete die "steirische Eiche" Georg Danner, der - wie bereits erwähnt - als einziger Österreicher in Normalform agierte ...

Weiß: IM G. Danner (2407)

Schwarz: GM R. Zelcic (2561)

Colle-Aufbau [D05]

Anm. GM I. Balinov

1. d4 Sf6 2. Sf3 e6 3. e3 c5 4. Ld3 d5 5. b3 Sc6 6. 0–0 b6. Versucht wurde auch 6. ... Ld6 7. Lb2 0–0 8. Sbd2 De7 9. Se5 cxd4 10. exd4 La3 11. Lxa3 Dxa3 12. c3 Ld7 13. f4 Tfc8 14. g4?! (Den Vorzug verdiente 14. Sdf3!? ) 14. ... Le8?! (Bequemen Ausgleich versprach 14. ... Db2! ) 15. g5 Sd7 16. Tf3 mit Angriffschancen für Weiß, Danner-Beim, Wien (op) 1996.

7. Lb2 Lb7 8. a3. Spielbar ist auch 8. Sbd2 Le7 9. Se5 0–0 10. f4 Sb4 11. Le2 Se4 12. a3 Sc6 13. Sxe4 dxe4 14. La6 remis, Danner-Arlandi, Saloniki (ol) 1998.

8. ... Le7 9. Se5. Zu beachten war 9. dxc5!?.

9. ... 0–0 10. f4 Se4 11. Sxc6 Lxc6 12. Lxe4. Etwas besser war 12. Sd2!?.

12. ... dxe4 13. dxc5 Lxc5. Zu völligem Ausgleich führte 13. ... Dxd1 14. Txd1 Lxc5 15. Ld4 Tfd8 16. Sc3 Le7.

14. De2 a5 15. a4 Lb7 16. Sa3 La6 17. Sb5 De7 18. Tad1 Lxb5!. Ehrgeiziger als 18. ... Tfd8 und Weiß hat keinerlei Probleme.

19. axb5 a4 20. bxa4 Txa4. Schwarz steht um eine Spur bequemer.

21. Td2 Td8. Keinerlei Vorteil verspricht 21. ... Ta2 22. Le5 f6 23. Ld4.

22. Tfd1 Txd2 23. Txd2 h6. Zu erwägen war 23. ... f5!?.

24. g3 Kh7 25. Kg2 Ta2. Etwas nachhaltiger war 25. ... Lb4!? 26. c3 Lc5 27. c4 Lb4 28. Td1 Ta2.

26. c4 Lb4 27. Tc2. 27. Lc3 beantwortet Schwarz mit 27. ... Ta4.

27. ... Ta4 28. h4 Dc7. In Betracht kam auch 28. ... f5 oder 28. ... Ta8!?, mit der Idee Td8-d3 nachfolgen zu lassen.

29. Dd1 Lc5 30. Ld4 Ta3. Unergiebig wäre 30. ... Ta8 wegen 31. Lxc5 Dxc5 32. Dd4, doch kam als Alternative zur Partiefortsetzung 30. ... Ld6!? in Betracht.

31. Lxc5 Dxc5. Diese, auf den ersten Blick erfolgversprechende Stellung hatte der kroatische Großmeister angestrebt

Diagramm (4955 Byte)

32. Dd4!. Genau berechnet!

32. ... Txe3 33. Dxc5 bxc5 34. Tb2 Td3 35. b6 Td8 36. b7 Tb8 37. h5! g6 38. g4. Das Spiel steht nun völlig gleich.

38. ... Kg7. Auch nach 38. ... f5 39. gxf5 exf5 40. hxg6+ Kxg6 41. Tb6+ Kg7 hat Weiß nichts zu befürchten.

39. hxg6 Kxg6 40. Tb6 Kf6 41. Kf2 Ke7 42. Ke3 Kd7. Zu versuchen war 42. ... f5 43. gxf5 exf5 44. Txh6 Kf7, wonach Weiß das Turmendspiel, wenn überhaupt, nur schwer hätte gewinnen können.

43. Kxe4 Kc7 44. Tb5 f6. Ebenso verliert 44. ... Txb7 45. Txb7+! (Nur zur Punkteteilung führte hingegen 45. Txc5+ Kd6 46. Th5 Tb1 47. Txh6 Te1+ 48. Kd4 Td1+ 49. Kc3 Tc1+ 50. Kd3 Td1+ 51. Kc2 Td4 52. Tf6 Txc4+ 53. Kd3 Tc7) 45. ... Kxb7 46. Ke5 Kc6 47. Kf6 Kd6 48. Kxf7 e5 49. f5 e4 50. f6 e3 51. Kg7 e2 52. f7 e1D 53. f8D+ Kc6 54. Dc8+ Kb6 55. Dd8+ Kb7 56. Dd7+.

45. f5!. Viel stärker als 45. Txc5+?! Kxb7 46. Th5 Tc8 47. Kd4 Tg8 48. Txh6 e5+ 49. fxe5 Txg4+ 50. Kd5 fxe5 und Schwarz entschlüpft ins Remis.

45. ... e5 46. Kd5 Txb7 47. Txc5+ Kd7 48. Tc6 Ke7 49. Te6+ Kf7 50. c5 Td7+. Schwarz bleibt auch nach 50. ... Tb4 51. c6 Txg4 52. c7 Tg8 53. Kc6 h5 54. Td6 Tc8 55. Td7+ Ke8 56. Th7 ohne Verteidigung.

51. Kc6 Td4 52. Kb7 Txg4 53. c6 Tb4+ 54. Kc8 h5 55. c7 h4 56. Kd7 Tc4 57. Tc6 Td4+ 58. Td6 Tc4 59. c8D Txc8 60. Kxc8 Kg7 61. Kd7 Kh6 62. Txf6+ Kg5 63. Ke6 e4 64. Tg6+ und Schwarz gab auf.

ÖM Lothar Karrer