Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 1268 vom 31.12.1999, Kategorie Kolumne

EMM99' - Herren: Nachlese III

Der Wiener FM Markus Bawart (Auf IM Norbert Sommerbauer, dessen Beitrag nicht rechtzeitig eingelangt war, werden wir noch zurückkommen) gestaltete seinen Einstand in der österreichischen Auswahl, in der er mit 3½ Punkten aus 6 Partien als einziger ungeschlagen blieb, durchaus positiv, auch wenn er mit einer Eloperformance von 2370 knapp unter seiner Erwartung blieb.

Weiß: FM M. Bawart (2382)

Schwarz: C. Morrison (SCO/2148)

Altindisch [A54]

Anm. GM I. Balinov

1. d4 d6 2. Sf3 Sf6 3. c4 Sbd7 4. Sc3 e5 5. g3 Le7 6. Lg2 0–0 7. 0–0 c6 8. Dc2 Te8 9. Td1 Lf8 10. d5. Alternativen zum Text sind u.a.

A) 10. b3 Dc7 11. Lb2 g6 12. e3 Tb8 13. a4 a5 14. Td2 Ta8 15. Tc1 exd4 16. Sxd4 Db6 17. h3 Sc5 18. Kh2 Ld7 19. e4 Tad8 20. Te1 Lc8 21. Dd1, mit etwa gleichem Spiel, Conquest-Hodgson Forli (op) 1992, oder

B) 10. e4 Dc7 11. b3 b5 12. Se2 bxc4 13. Dxc4 Sxe4 14. Sxe5 Sxe5 15. dxe5 d5 16. Txd5 Le6 17. Lxe4 Tac8 18. Lxh7+ Kxh7 19. Dh4+ Kg8 20. Td2 Dxe5 21. Lb2 Da5 22. Lc3 mit klar besserem Spiel für Weiß, Hertneck-Quinteros Dortmund 1986.

10. ... Dc7 11. h3. Nachhaltiger als 11. Sg5 h6 12. Sge4 Sxe4 13. Lxe4 Sf6 14. Lg2 c5 15. e4 a6 16. f3 Ld7 17. a4 b6 18. Le3 Le7 19. Tab1 Tab8 20. Lf1 mit nur wenig besserem Spiel für Weiß, Tregubow-Zeschkowski, Rußland 1995.

11. ... Sb6. Gut für Weiß ist 11. ... cxd5 12. cxd5 (Schwächer ist 12. Sxd5?! Sxd5 13. Txd5 Sb6 14. Sg5 mit unklaren Verwicklungen.).

12. Lg5. Ebenfalls etwas besseres Spiel für Weiß versprach 12. Sg5 h6 13. dxc6! bxc6 14. Sge4 Sxe4 15. Sxe4.

12. ... cxd5?!. Erforderlich war 12. ... Le7! 13. dxc6! (Eher günstig für Schwarz wäre hingegen 13. Dd3?! e4 14. Sxe4 Sxe4 15. Dxe4 Lxh3 16. Lxh3 Lxg5 17. Dd3 Lf6) 13. ... bxc6 14. Lxf6 Lxf6 15. Se4 Le7 16. c5 dxc5 17. Sxc5 obwohl auch hier das weiße Spiel vorzuziehen gewesen wäre.

13. Lxf6 gxf6. Ein fataler Bock wäre 13. ... dxc4 wegen 14. Sg5! und Weiß gewinnt rasch.

Diagramm (5562 Byte)

14. Sxd5!?. Interessant, doch verdiente objekiv gesehen 14. cxd5 mit etwas besserem Spiel für Weiß, den Vorzug.

14. ... Sxd5 15. Txd5 Le6 16. Sh4! b5?!. Zu optimistisch gespielt. Erforderlich war 16. ... Lxd5 17. Lxd5 Dd7 18. Sf5; oder 16. ... Tac8 17. b3 Lxd5 18. Lxd5 obwohl Weiß in beiden Fällen zumindest ausreichende Kompensation für die geopferte Qualität besessen hätte.

17. Txb5 Dxc4 18. Dxc4 Lxc4 19. Ta5 Tab8 20. b3 Lxe2 21. Txa7 e4. Auch nach 21. ... Te7 22. Txe7 Lxe7 23. Tc1 ist am weißen Vorteil nicht zu rütteln.

22. Te1 Ld3 23. Lf1 d5. Keine Entlastung versprach 23. ... Lxf1 24. Kxf1 d5 25. Sf5 Ta8 26. Txa8 Txa8 27. a4 Tb8 28. Tb1.

24. Sf5. Genauer als 24. Lxd3 exd3 25. Td1 Te2 26. Txd3 Lc5 27. Ta5 Lxf2+ 28. Kf1 Tbe8 29. Taxd5 Txa2 30. Td8 Kf8 31. Sf5 Lb6 32. Txe8+ Kxe8 33. g4 und die Verwertung des weißen Vorteils erscheint zumindest äußerst mühevoll.

24. ... Lc5. Etwas besser, doch ebenfalls klar vorteilhaft für Weiß war 24. ... Lxf1 25. Kxf1 Ta8 26. Txa8 Txa8 27. a4 Tb8 28. Tb1 Lc5 29. Ke2 d4 30. f3 d3+ 31. Kd2 exf3 32. Kxd3.

25. Tc7 Lb6 26. Td7 Lxf1 27. Kxf1 Tbd8. Nicht besser war auch 27. ... Ta8 28. a4.

28. Tb7 Te6. Ebenso verliert 28. ... Lc5 29. Tc1 Lf8 30. Tcc7.

29. Sh6+ Kf8. Oder 29. ... Kg7 30. Sxf7 mit leichtem Gewinn.

30. Txf7+ Ke8 31. Txh7 d4. Etwas besser, doch ebenfalls unzureichend war 31. ... Te7 32. Txe7+ Kxe7 33. Sf5+ Ke6 34. g4.

32. Sf5 Te5 33. Th8+ Kd7 34. Txd8+ Kxd8 35. Sd6 Schwarz gibt auf. Mit dem Fall des e-Bauern wird die Partie hoffnungslos.

ÖM Lothar Karrer