Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 1353 vom 31.03.2000, Kategorie Kolumne

Staatsliga A 1999/2000 - Partiennachlese (I)

Viel Dramatik gab es im Kampf um Platz 2, in dem vor den in Graz ausgetragenen Schlußrunden der 1. Wiener Neustädter SV (26) vor dem SK Hietzing/Fischer (25½) und dem SK Melk-Wachau (25) die besseren Karten zu haben schien. Die 2½-3½-Niederlage gegen Austria Graz in der 9. Runde, der wir auch die folgende Partie entnommen haben, bedeutete jedoch für die Ambitionen der Wr. Neustädter einen herben Rückschlag.

Weiß: IM R. Rabiega (GER/2471)

Schwarz: IM F. Volkmann (AUT/2427)

Sizilianisch [B30]

Anm.: GM I. Balinov

1. e4 c5 2. Sf3 Sc6 3. Lb5 e6 4. 0–0 Sge7 5. Te1 a6 6. Lxc6 Sxc6. Nach 6. ... bxc6 7. e5 Sg6 8. b3 Le7 9. La3 0–0 10. d4 ist das weiße Spiel etwas vorzuziehen.

7. d4 cxd4 8. Sxd4 d6 9. Sxc6 bxc6 10. Dg4 h5!?. Nach 10. ... e5 11. Dg3 Le6 12. b3 h5 (Auch nach 12. ... f6 13. c4 Kf7 14. Sc3 Le7 15. Td1 Dc7 16. Le3 Thd8 17. Tac1 Db7 18. f4 Kg8 steht Weiß etwas besser, Fatilbekowa-Tschiburdanidse,Tiflis 1976.) 13. h3 h4 14. Dd3 Le7 15. c4 0–0 16. Sc3 f5 17. La3 fxe4 18. Dxe4 De8, Davies-Damljanovic, Saint John (op) 1988.

Versucht wurde auch 10. ... Df6!? 11. e5 dxe5 (11. ... Dg6 12. Dc4 Ld7 13. exd6 Lxd6 14. Sc3 Dh5 15. Lf4 Lxf4 16. Dxf4 0–0 17. Tad1, führte in der Partie Gufeld-Waisser, UdSSR 1978, zu vorteilhaftem Spiel für Weiß.) 12. Sc3 Le7 13. Te3 0–0 14. De2 g6 15. Txe5 Dg7 16. Ld2 Tb8 17. Sa4 Td8 18. Lc3 Df8 19. b3 Tb5 mit völlig gleichem Spiel, T. Georgadse-Sweschnikow, UdSSR-Meisterschaft 1979.

11. Df3 e5 12. Dc3 Ld7. Elastischer war 12. ... Dc7!?.

13. f4 f6. Angesichts der Alternative 13. ... exf4 14. Lxf4 Dh4 15. Tf1 Le7 16. Sd2 0–0 17. Sc4 und das Weiß Spiel ist klar vorzuziehen, unbedingt erforderlich.

14. Sd2 Le7. Auch hier war die Aufgabe des Zentrums mittels 14. ... exf4 15. Sf3 Db6+ 16. Kh1 h4 17. h3 Th5 18. Lxf4 und Weiß hat deutliches Übergewicht, nicht zu empfehlen.

15. Sf3 g5 16. fxg5 fxg5 17. Le3 0–0?!. Geboten war 17. ... g4 18. Sd2 Dc7 mit nahezu gleichem Spiel, während 18. ... 0–0 zu unklaren Verwicklungen geführt hätte.

18. Tf1 Kh7. Etwas besser war sogleich 18. ... g4.

19. Tad1 g4?. Erforderlich war 19. ... Tb8 20. b3 g4 21. Sd2 Dc7 22. Dd3, obwohl auch dann das weiße Spiel deutlich vorzuziehen gewesen wäre.

Diagramm (5285 Byte)

20. Sxe5!. Entscheidend!

20. ... dxe5 21. Txf8 Lxf8 22. Dd3 und Schwarz strich die Segel.


ÖM DI Ernst Stöckl gestorben

stoeckl.jpg (16392 Byte)

Der allseits beliebte Altmeister, der bis ins hohe Alter aktiv war, u.a. wurde er als ältester Teilnehmer 1994 Seniorenstaatsmeister, ist am 22.3. im 88 Lebensjahr für immer von uns gegangen. Das Begräbnis findet am 5.4. um 13 Uhr am Hietzinger Friedhof statt.


Staatsliga A-Aufstiegsturnier

Das Staatsliga-A-Aufstiegsturnier, für das sich die Meister der 4 Staatsligen B VÖEST Linz (M), Austria Wien (O), Gamlitz (S) und Absam (W) qualifiziert haben, findet vom 31.3. bis 2.4 in 4040 Linz, Dornach-Auhof, Niedermayerweg 7, statt. Spielzeiten sind: Fr 17 Uhr, Sa 15 Uhr und So 10 Uhr.

ÖM Lothar Karrer