Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 1411 vom 14.07.2000, Kategorie Kolumne

Vorentscheidung im Ordix-Open

Im rein-russischen Duell Rublewski-Swidler, das den Sieger berechtigte, im "Master" teilzunehmen, konnte der Anziehende nach haarsträubenden Verwicklungen schlußendlich das bessere Ende für sich verbuchen.

Weiß: GM S. Rublewski (RUS/2662)

Schwarz: GM P. Swidler (RUS/2670) Schottisch [C45]

1. e4 e5 2. Sf3 Sc6 3. d4 exd4 4. Sxd4 Sf6 5. Sxc6 bxc6 6. e5 De7 7. De2 Sd5 8. c4 Sb6 9. Sd2 a5. In Iwantschuk-Adams, Frankfurt Masters 2000, geschah statt dessen 9. ... Lb7 worauf 10. b3 g6 11. Lb2 Lg7 12. 0–0–0 0–0–0 13. f4 c5 14. Se4 d6 15. Dg4+ Kb8 16. Dg5 Df8 17. Sf6 dxe5 18. Le2 Td6 19. Lxe5 h6 20. Dh4 Ka8!? zu unklaren Verwicklungen mit Chancen für beide Seiten führte. Versucht wurde weiters 9. ... De6 10. b3 Le7 11. Lb2 0–0 12. g3 d5 13. exd6 cxd6 14. Dxe6 Lxe6 15. Lg2 d5 16. cxd5 cxd5 17. 0–0 Tfc8 18. Sf3 Tc2 19. Ld4 Tac8 20. a4 T8c7 21. Le5 Tc8 22. Sd4 Td2 23. Tae1 Td3 24. Td1 Txd1 25. Txd1, mit etwas besserem Spiel für Weiß, Oll-Garcia, New-York (op) 1997.

10. g3 a4. Zu erwägen war auch,mit 10. ... De6 11. Lg2 Lb4 12. 0–0 Lxd2 13. Dxd2 Dxc4 14. b3 Db4 15. Dxb4 axb4 16. Ld2 Sd5 17. Lxd5 cxd5 18. Tfc1 c6 19. Lxb4 und geringfügig besserem Spiel, wie in der Partie Lautier-Emms,Harplinge 1998, fortzusetzen

11. Lg2 Ta5. Eine höchst verwickelte Stellung mit kaum überschaubaren Konsequenzen.

12. 0–0!. Eine starke Neuerung, obgleich auch 12. f4 La6 13. Tb1 De6 14. b3 axb3 15. axb3 Lb4 16. 0–0 0–0 17. Lb2 f6 18. Sf3 c5 19. Dc2 f5 20. Sg5 De7 21. Ta1 Txa1 22. Txa1 h6 23. Sh3 Lc8 24. Ta7 mit deutlich besserem Spiel für Weiß in Betracht kam, Lakos-Ramon,Elista olw).

12. ... La6. Zu beachten war 12. ... Txe5!?. 13. Tb1 Txe5 14. Dd3 Dd6. Das verlockende 14. ... d5 hätte Weiß nach 15. b3 a3 16. Sf3 dxc4 17. Dc3 Te2 18. Sd4 Sd5 19. Da5 entscheidendes Übergewicht gegeben.

15. Dc3 Le7. Vorteilhaft für Weiß ist 15. ... Te2 16. Sf3 Sxc4 17. Lf4 Db4 18. Tfe1 Te6 19. Lxc7 Dxc3 20. bxc3 Txe1+ 21. Txe1+ Le7 22. Se5 f6 23. Sxc4 Lxc4 24. Ld6 Le6 25. Lxc6 Kd8 (Unbefriedigend ist auch 25. ... Kf7 26. Lxd7 Lxd6 27. Lxe6+ Kg6 28. Te4 a3) 26. Lxe7+ Kxe7 27. Lxa4 Ta8 28. Lb3 Ta3.

16. Se4. Etwas besseres Spiel für Weiß versprach 16. Sf3 Te2 17. Lf4 Dg6 (17. ... Db4 verbietet sich wegen 18. Dxg7 und Weiß gewinnt.) 18. Tbe1 Lxc4 19. Lxc7 Txe1 20. Txe1 Sd5 21. Dxc4 Sxc7 22. Dxa4.

16. ... De6 17. Lf4 f6. 17. ... Txe4 beantwortet Weiß siegreich mit 18. Lxe4 Dxe4 19. Dxg7! Tf8 20. Tbe1 Dxc4 21. Txe7+ Kxe7 22. Te1+.

18. Lxe5 fxe5 19. b3 d5. Auch nach 19. ... 0–0 20. Tfd1 d5 (Nicht besser ist 20. ... axb3 21. axb3 Lb7 22. Ta1) 21. cxd5 cxd5 22. Sc5 Lxc5 23. Dxc5 axb3 24. axb3 e4 25. Dxc7 ist das weiße Spiel klar vorzuziehen.

20. Da5 Lxc4. Das etwas geringere Übel bestand in 20. ... Lc8 21. Sc3 e4 22. Tbd1, obwohl auch hier am weißen Vorteil nicht zu zweifeln gewesen wäre.

21. bxc4 dxe4 22. c5 und Schwarz streckte wegen (Auf 22. ... Sd7 folgt simpel 23. Dxc7) 23. Lxe4 Dxe4 24. cxb6 cxb6 25. Da8+ Ld8 26. Tbd1 die Waffen.


Sergej Kriwoschej führt in Oberwart

Nach der 5. Runde der 22. Auflage des bedeutendsten österreichischen Opens weist nur noch der als #17 gesetzte ukrainische IM Sergej Kriwoschej eine weiße Weste auf, gefolgt von von einem von Staatsmeister IM Niki Stanec angeführten Quintett mit 4½ Punkten. Ausgezeichnet platziert ist ferner IM Ernst Weinzettl, der Platz 7 bis 14 teilt. Mit im Rennen dabei um einen Spitzenrang sind noch eine Reihe weiterer Österreicher im 15. bis 33. Rang.

Stand nach der 5. Runde (Buchholz-Wertung)

Die einzelnen Paarungen und den aktuellsten Stand finden sie in unserer Rubrik "Österreich"

Rg. Snr.   Name Elo FED Verein Pkte BH
1 (17) IM Krivoshey Sergei 2429 UKR   5 14½
2 (10) IM Stanec Nikolaus 2484 AUT Merkur Graz 16
3 (9) IM Ruck Robert 2489 HUN Leoben 15½
4 (8) GM Rashkovsky Nukhim 2508 RUS   15½
5 (11) GM Kupreichik Viktor 2472 BLR   14½
6 (3) GM Shariyazdanov Andrey 2582 RUS   14
7 (5) GM Burmakin Vladimir 2538 RUS   4 16
8 (6) GM Loginov Valery 2514 RUS   4 16
9 (1) GM Eingorn Vereslav 2586 UKR Spg. Gamlitz-Leutschach 4 15
10 (16) IM Almasi Istvan 2429 HUN Kapfenberg 4 14½
11 (22) IM Weinzettl Ernst 2409 AUT Sk Wien-Ottakring 4 14
12 (62) FM Wegerer Fred Ing. 2175 AUT Sg Frohnleiten Aewb 4 13
13 (35)   Dobrov Vladimir 2339 RUS   4 12½
14 (44) FM Vukovic Ivo 2272 CRO   4 12½
15 (15) IM Danner Georg 2437 AUT Softline Gleisdorf 17
16 (23) IM Gagarin Vasilij 2395 RUS   17
17 (38) WIM Lakos Nikoletta 2327 HUN   16
18 (2) GM Lerner Konstantin 2583 UKR   16
19 (4) GM Dvoirys Semen 2562 RUS   15½
20 (81)   Schwaninger Wolfgang 2108 AUT Tschaturanga Wien 15½
21 (18) IM Medvegy Zoltan 2428 HUN Ranshofen 15½
22 (27)   Krstic Uros 2375 CRO Sv Schwarzach 15
23 (24) FM Kummer Helmut 2390 AUT Sc Donaustadt Wien 15
24 (30) FM Kovacs Gabor 2348 HUN   15
25 (13) GM Balinov Ilia 2453 AUT Sk Ebv-Leasing Baden 15
  (28) IM Lendwai Reinhard 2361 AUT Spg. Gamlitz-Leutschach 15
27 (25) IM Wittmann Walter Dr. 2380 AUT Merkur Graz 15
28 (29) WIM Medvegy Nora 2350 HUN   14
29 (73) ÖM Wadsack Wolfgang 2133 AUT Sv Schirmbrand Amstetten 13

149 Teilnehmer

Wolfgang Schwaninger überrascht

Der in Wien lebende Salzburger leistete in der 2. Runde dem renommierten russischen GM härteren Widerstand als diesem lieb war und trotzte ihm schließlich ein Remis ab. In der 5. Runde knöpfte er schließlich dem kroatischen IM Branko Rogulj, der tags zuvor das Blitzturnier für sich entschieden hatte, den ganzen Punkt ab.

Weiß: W. Schwaninger (AUT/2108)

Schwarz: GM N. Raschkowski (2508)

Bogo-Indisch

1. Sf3 Sf6 2. c4 e6 3. d4 Lb4+ 4. Ld2 De7 5. Sc3 0-0 6. e3 d6 7. Le2 b6 8. 0-0 Lb7 9. Se4 Sxe4 10. Lxb4 a5 11. Le1 Sd7 12. Sd2 f5 13. Sxe4 fxe4 14. a4 e5 15. Ta3 exd4 16. exd4 d5 17. Tg3 Sf6 18. Ld2 dxc4 19. Lxc4+ Ld5 20. Db3 De6 21. Tc1 Tf7 22. Tg5 Lxc4 23. Dxc4 Dxc4 24. Txc4 Td8 25. h3 Se8 26. Te5 Sd6 27. Tc6 Sf5 28. d5 h6 29. Lc3 Tdd7 30. Te8+ Kh7 31. Txe4 Se7 32. Tcc4 Sxd5 33. Tc6 Se7 34. Tce6 Td1+ 35. Te1 Txe1+ 36. Lxe1 Sd5 37. g3 Tf3 38. Te5 c6 39. Te6 Tb3 40. Txc6 Txb2 41. Td6 Tb1 42. Txd5 Txe1+ 43. Kg2 Te4 44. Td6. ½-½

ÖM Lothar Karrer