Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 1460 vom 04.08.2000, Kategorie Kolumne

Aussenseiter verpasst Turniersieg

Oberwart – Partiennachlese (2)

Der als #17 gesetzte 19jährige ukrainische IM Sergej Kriwoschej, der, wie bereits berichtet, die erste Turnierhälfte mit 5 Punkten aus 5 Partien klar dominiert hatte, ließ sich im Finish – mit 4 Punkteteilungen in Folge – noch die Butter vom Brot nehmen und gelangte so nur zur Teilung des zweiten Platzes. Nichtsdestotrotz werden wir noch Einiges von diesem talentierten jungen Mann hören ...

Weiß: GM K. Lerner (2583/UKR)

Schwarz: IM S. Kriwoschej (UKR/2429)

Englisch [A39]

Anm.: GM S. Kriwoschej

1. d4 Sf6 2. Sf3 c5 3. c4 g6 4. Sc3 cxd4 5. Sxd4 Sc6 6. g3 Lg7 7. Lg2 0–0 8. 0–0 Sg4 9. e3 d6 10. Sde2 Da5. Um nach ... Dh5 die Schwäche "h2" aufs Korn zu nehmen. Zu beachten war jedoch auch 10. ... Tb8!?.

11. Sd5!?. Vereitelt die Überführung der schwarzen Dame auf den Königsflügel. Unergiebig war hingegen 11. Dd5?! Dxd5 12. cxd5 Sb4.

11. ... Dd8. Eine interessante Zugumstellung gegenüber 11. ... Tb8 12. Ld2. Auf 12. ... Dc5?! folgt 13. b4 Dxc4 14. Tc1 mit deutlichem Vorteil für Weiß, z.B.:

A) 14. ... Dd3 15. Sef4 Da3 (15. ... Df5? 16. Txc6! bxc6 17. Sxe7+) 16. b5,

B) 14. ... Dxa2 15. b5,

C) 14. ... Da6? 15. a4 nebst b5 und Weiß gewinnt.

12. ... Dd8.

12. Tb1 Tb8 13. b3 Sf6. Schwach wäre 13. ... b5? wegen 14. cxb5 Txb5 15. Sec3 Tb6 16. Sa4 Ta6 17. b4 Sce5 18. b5 Ta5 19. Ld2, wonach Schwarz ohne Kompensation für die Minusqualität verbliebe.

14. Lb2 Sxd5 15. cxd5 Lxb2. Nach 15. ... Se5?! 16. f4 Sg4 (16. ... Sd7) 17. Lxg7 Kxg7 18. Dd4+ Sf6 19. Dxa7 Lf5 20. Tb2 Dd7 21. Dd4 verbliebe Schwarz ohne Kompensation für den Minusbauern.

16. Txb2 Se5 17. h3! Db6. Natürlich nicht 17. ... Ld7??, wegen 18. f4 und der Rappe besitzt kein Rückzugsfeld.

18. Sd4 Sd7 19. Te1 Sc5 20. e4 Ld7. Auf 20. ... f6?! folgt 21. Kh2 nebst f4, e5, mit Linienöffnung gegen die schwarze Königsstellung.

21. e5 Tbc8. Zu beachten war auch 21. ... dxe5 22. Txe5 Dd6 23. Tbe2 Tfe8.

22. e6 fxe6 23. dxe6 Lb5 24. Td2 Tf6 25. Te3 Lc6. 25. ... Tcf8? erwiese sich nach 26. b4 Sa4 27. Sxb5 Dxb5 28. Lxb7 Dxb7 29. Dxa4, und Schwarz hat keine Kompensation für den Minusbauern, als gravierender Fehler.

26. a3. Danach neigt der Bb3 zur Schwäche.

26. ... a5 27. Dg4 Lxg2 28. Kxg2 d5!. Mit der Absicht, den Springer auf "e4" einzunisten.

29. f3 Tcf8?!. Nach 29. ... a4!? 30. bxa4 (Gut für Schwarz wäre 30. b4?! Sb3) 30. ... Sxa4 hat Schwarz Gegenspiel.

30. Dg5?!. Chancenreicher war 30. h4! Nun wird der Nachziehende von der Partiefortsetzung überrascht.

30. ... Se4!! 31. fxe4 Dxd4 32. Tee2. Das Nehmen der Dame wäre wegen 32. ... Tf2+ 33. Kg1 Tf1+ 34. Kg2 T8f2 matt letal.

32. ... Da1.

Diagramm (6kb)

33. Tf2?. Der entscheidende Fehler. Mit dem kaltblütigen 33. Dxd5! Tf1 34. Dd4! konnte der Anziehende die Partie gerade noch retten.

33. ... De1. Stark war auch 33. ... dxe4!? 34. De3 De5.

34. Txf6 Dxe4+ 35. Tf3 Txf3 36. Dxd5 Dxd5 37. Txd5 Txb3 38. Txa5 Kg7 39. a4 Kf6 40. Ta7 Kxe6 41. a5 h5 42. a6 bxa6 43. Txa6+ Kf7. Nach 43. ... Kf5?! 44. g4+!? hxg4 45. hxg4+ Kg5 46. Te6 ist nicht ersichtlich, wie Schwarz sein Bauernplus verwerten sollte.

44. h4 Td3. Mit der Idee, den e-Bauern nach 45. ..Td6 46. Ta4 Tf6 auf die Reise zu schicken! 45. Ta4 Kf6 46. g4. Minimal besser war 46. Tf4+!?.

46. ... hxg4 47. Txg4 e5 48. Ta4 Td4 49. Ta6+ Kf5 50. Kg3 Tg4+ 51. Kh3 g5! 52. hxg5 Txg5 Den Rest konnte sich der Anziehende schenken.

53. Ta8. Oder 53. Ta1 Tg8 (Vermeidet die Remisfalle 53. ... e4?? 54. Ta5+) 54. Tf1+ Ke4 55. Te1+ Kf3 56. Tf1+ Ke2 mit leichtem Gewinn für Schwarz.

53. ... Tg7 54. Kh2 Kf4 55. Tf8+ Ke3 56. Ta8 e4 57. Ta6 Kf3 58. Tf6+ Ke2 59. Ta6 e3 60. Ta7 Txa7 und Weiß gab auf.


Eva Moser und Ilia Balinov in Dresden erfolgreich

GM Balinov WFM Moser

Eva Moser und WZ-Mitarbeiter GM Ilia Balinov sind unmittelbar nach Beendigung des Oberwarter Opens nach Dresden geeilt, wo Eva, als #3 gesetzt, dank der besseren SB-Wertung das Damen-Einladungsturnier vor der elostärksten Spielerin T. Vasilevich für sich entscheiden konnte.

Das Open ging an den in Wien ansässigen deutschen GM Ralf Lau, der mit 6 aus 6 gestartet wurde, im Finish aber noch von GM Lev Gutman eingeholt wurde. Balinov, der in der 8. Runde Lau eingeholt hatte, musste sich nach einer Schlussrundenniederlage gegen Gutman mit Rang 3 zufrieden geben. Die Endtabelle finden Sie in unserer Rubrik Welt.

Endstand Dameneinladungsturnier Dresden

Rg.   Name Elo FED 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pkte SB
1 WFM Moser Eva 2332 AUT * 1 0 ½ ½ ½ 1 + 1 1 26.75
2 WGM Vasilevich Tatjana 2429 UKR 0 * ½ ½ 1 ½ 1 + 1 1 25.00
3 WFM Shour Janna 2215 RUS 1 ½ * ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ 5 23.25
4 WIM Mazakova Petra 2319 CZE ½ ½ ½ * ½ ½ ½ 0 1 1 5 21.25
5 WFM Nill Jessica 2206 GER ½ 0 ½ ½ * ½ 1 ½ 1 0 19.50
6 WGM Kiseleva Natalia 2323 UKR ½ ½ ½ ½ ½ * 0 ½ 0 1 4 18.00
7 WIM Olbrich Marina 2296 GER 0 0 ½ ½ 0 1 * ½ ½ 1 4 15.00
8 WIM Paehtz Elisabeth 2343 GER - - ½ 1 ½ ½ ½ * - ½ 15.00
9   Heymann Ulrike 2213 GER 0 0 ½ 0 0 1 ½ + * ½ 13.25
10   Helm Leonie 2124 GER 0 0 ½ 0 1 0 0 ½ ½ * 10.50

ÖM Lothar Karrer