Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 1794 vom 12.01.2001, Kategorie Kolumne

Erste Bewährungsprobe für Kramnik: Der FIDE-Weltmeister besiegt Peter Leko mit 7-5

Nach einem fulminanten ersten Drittel (3-1) musste der Weltmeister im zweiten Drittel des Ausgleich hinnehmen, um den REW-Gas-Schnellschach-Contest mit einem exzellenten Finish dann doch mit einem Zwei-Punkte-Vorsprung für sich zu entscheiden.

Rang

Name

ELO

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

Ges.

1

Kramnik

2772

1

½

½

1

0

½

½

0

1

1

½

½

7

2

Leko

2745

0

½

½

0

1

½

½

1

0

0

½

½

5

Im folgenden die theoretsich höchst interessante 1. Matchpartie ...

Weiß: GM W. Kramnik (RUS)

Schwarz: GM P. Leko (HUN) [D85]

RWE Gas Match, Budapest (m/1)

GM I. Balinov

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.Sf3 Lg7 5.cxd5 Sxd5 6.e4 Sxc3 7.bxc3 c5 8.Le3 Da5 9.Dd2.

Zur Zeit die kritische Stellung im Grünfeldinder.

9...Sc6. 9...Lg4 10.Tb1 a6 11.Txb7 Lxf3 12.gxf3 Sc6 13.Lc4! 0–0 14.0–0 cxd4 15.cxd4 Lxd4 16.Ld5! Lc3 17.Dc1!, gilt seit der Partie Kramnik-Kasparow, BG-Wch 2000 (m/2) als klar vorteilhaft für Weiß.

10.Tc1. Bis vor kurzem galt 10.Tb1 als nachhaltiger.

10...cxd4 11.cxd4 Dxd2+ 12.Kxd2 0–0 13.d5 Td8 14.Ke1 Se5. Alternativen zum Textzug sind:

A) 14...Sa5 15.Ld2 b6 16.Lb4 Lf8 17.Se5 e6 18.Lxa5 bxa5 19.Sc6 Lb4+ 20.Sxb4 axb4 21.Lc4 remis, Piskow-Krasenkow, Deutsche Bundesliga 1993

B) 14...Sb4 15.Ld2 und nun nicht:

B1) 15...a5? wegen 16.a3 Sa6 17.Lxa5 Td6 18.Lc3 Lxc3+ 19.Txc3 e6 20.Lc4 Sc5 21.Sd2 mit entscheidendem Vorteil für Weiß, Lugovoi-Liss, Budapest 1994, sondern:

B2) 15. ... Sa6 16.Lg5 Kf8 17.Sd2 h6 18.Le3 Ld7 19.Tb1 Lc8 20.Lc4 b6 21.Ke2 und nun hätte der Nachziehende in Banikas-C. Wagener, Istanbul (olm) 2000 (1–0; 33) sowohl mit 21. ... Lb7 als auch mit 21. ... Sc7 etwa gleiches Spiel erlangen können.

15.Sxe5 Lxe5 16.f4 Ld6. Vorteilhaft für Weiß ist auch 16...Lg7 17.Kf2.

17.Kf2. Keinen Vorteil verspricht 17.e5 Lb4+ 18.Kf2 Txd5 19.Le2, z.B.:

A) 19. ... La5 20.Lf3 Tb5 21.Tb1 Ld7, oder

B) 19...La3 20.Lf3 Lxc1 21.Lxd5 Lxe3+ 22.Kxe3 Le6 23.Lxe6 fxe6 24.Tc1 b5 25.Tc7 Kf7 26.Tb7 a6 27.Tb6.

17...e5 18.Lc5 Lxc5+ 19.Txc5 exf4 20.Kf3 Ld7. Nicht besser ist 20...g5 21.h4 h6 22.hxg5 hxg5 23.Th5 f6 24.e5 Kf7 25.Ld3.

21.Ld3. Gut war auch 21.Kxf4 Tac8 22.Txc8 Txc8 23.Ld3 f6 24.Tb1 b6 25.e5.

21...Tac8 22.Thc1 g5 23.Tc7 Txc7. Vorteilhaft für Weiß war auch 23...Le6 24.Lb1 Txc7 25.Txc7 Lc8 26.e5.

24.Txc7 La4?!. Erforderlich war 24...Lc8 obwohl das weiße Spiel nach 25.e5 ebenfalls klar vorzuziehen gewesen wäre.

25.Kg4 h6?!. Etwas hartnäckiger war 25...f6 26.Txb7 Td7 27.Tb4 Ld1+ 28.Kf5 Kf7 29.e5 fxe5 30.Kxe5.

26.Txb7 Td7 27.Tb4 Ld1+ 28.Kf5. Weiß steht überlegen.

28...Kg7 29.h4. Etwas nachhaltiger war 29.Td4!?.

29...f6 30.hxg5 hxg5 31.e5 fxe5. Oder 31...Txd5 32.Tb7+ Kh6 33.Lb1 Tc5 34.Kxf6 Lc2 35.Lxc2 Txc2 36.e6 Txg2 37.e7 Te2 38.Tb2! und Weiß gewinnt.

32.Kxe5 f3. Auch mit 32...Lg4 33.d6 Kf7 34.Lb5 Td8 35.Ta4 war der Verlust nicht abzuwenden. 33.gxf3 Lxf3 34.d6 Td8. Ebensowenig hilft 34...Kf7 35.Lc4+ Kg6 36.Tb8.

35.Lf5 Lc6. Eine Spur besser, wenn auch ebenfalls hoffnungslos war 35...Te8+ 36.Le6 a5 37.d7 Td8 38.Tc4 Kf8 39.Kd6.

36.d7 Tf8. Ebenso hoffnungslos war 36...Lxd7 37.Tb7 oder 36...Kf7 37.Kd6 Lg2 38.Tc4.

37.Td4 und Schwarz gab auf.

ÖM Lothar Karrer