Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 1803 vom 26.01.2001, Kategorie Kolumne

Wijk aan Zee: Doppelführung

Das Superturnier in Wijk aan Zee (Holland) geht in die entscheidende Phase. In der neunten Runde traf der Führende, Shirov, auf Ex-Weltmeister Kasparov. Weltmeister Kramnik, auf dem dritten Platz liegend, hatte es mit Morozevich zu tun.

Kasparov übernahm schon in der Eröffnung die Initiative und führte seine Partie sicher zum Sieg. So holte er Shirov ein und gilt jetzt sogar als Favorit für den Gesamtsieg, weil er leichtere Gegner als Konkurrenten in den letzten vier Runden hat. Der neue Weltmeister, V. Kramnik (Anand ist Weltmeister der FIDE WM - das erinnert bisschen ans Boxen!), stand lange Zeit besser gegen seinen jungen Landsmann, überzog aber im Endspiel und verlor.

Zwischenstand nach 9 Runden: 1-2. Kasparov, Shirov mit je 6,5 Punkten, 3-4. Kramnik, Morozevich 5,5, 5-7. Adams, Anand, Ivanchuk 5, 8-10. Leko, Timman, Van Wely 4, 11-12. Fedorov, Topalov mit 3.13.Piket mit 3 14.Tiviakov mit jeweils 2 Punkten.

Die Rundentabelle und alle Partien finden Sie in unserer Rubrik"Welt"

Weiß: G. Kasparov (2849)

Schwarz: V.Topalov (2718)

Sizilianisch [B80]

Anm.: GM I. Balinov

1. e4 c5 2. Sf3 d6 3. d4 cxd4 4. Sxd4 Sf6 5. Sc3 a6. Die Najdorf Variante der Sizilianischen Verteidigung, die modernste. 

6. Le3 e6. 6 ... Sg4 ist schon außer Mode, auch 6 ... e5 ist solide für Schwarz.

7. f3 So beginnt der Englische Angriff. 7. g4 e5 8. Sf5 g6 9. g5 gxf5 10. exf5 d5 11. Df3 d4 12. 0-0-0 Sbd7 13. Ld2 dxc3 14. Lxc3 Dc7 15. gxf6 Dc6 wurde in der ersten Runde gespielt; Shirov gewann damit gegen Topalov. 

7 ... b5 8. g4 h6 9. Dd2 Sbd7 10. 0-0-0 Lb7 11. h4 b4 12. Sa4 Da5. 12 ... d5? 13. Lh3 g5 14. Lg2 gxh4 15. Txh4 dxe4 16. g5 Sd5 17. Txe4 hxg5 18. Lxg5 Da5 19. f4 Th2 20. Sxe6! fxe6 21. Txe6+ Kf7 22. Dd3 Lg7 23. Df5+ Kg8 24. Txd5 Dxa4 25. Te7 1-0. Kasparov-Van Wely, Wijk aan Zee 2000. 

13. b3 Sc5 14. a3 Sxa4.14 ... Tc8!? 15. Dxb4 Dc7 16. Kb1! Scd7 17. Dd2 d5 18. Lh3 dxe4 19. g5 hxg5 20. hxg5 Sd5 21. fxe4 Sxe3 22. Dxe3 mit unklarer Stellung, Anand-Khalifman, FlDE Welt Cup 2000.

15. axb4 Dc7 16. bxa4 d5 17. e5 Sd7 18. f4 Sb6 19. Th3. Eine seltene Fortsetzung. 19. f5 ist der Hauptzug: Sxa4 20. fxe6 Sc3 21. exf7+ Kxf7 22. Ld3 Lxb4 23. Tdf1+ Kg8 24. Df2 La3+! 25. Kd2 Se4+ 26. Lxe4 dxe4 27. Df5 Lb4+ 28. Kd1 Dc4 29. Se6 Dd5+ 30. Ke2 Dc4+ Remis, Anand-Gelfand, FlDE Welt Cup 2000. 

19 ... Sc4. 19 ... Sxa4: In seinen Kommentaren gibt der Ex-Weltmeister keine Variante zu dieser Alternative an. 20. Lf2 Tc8 21. Le1 verhindert 21. ... Sc3. Die Stellung ist ziemlich unklar.

20. Dc3! Tc8 21. Ld2! Jetzt ist der Turm h3 im Spiel. 

21. ... Le7 22. Le1 Tb8 23. f5 Lc8. 23. ... Dxe5 verliert sofort nach 24.Lg3 

24. Lxc4 dxc4. 24. ... Lxb4?? 25. Lb5+ mit Gewinn. 

25. Df3 Ld7. Nach 25. ... Lb7 kommt 26. De2 Ld5 27. fxe6 fxe6 28. c3 und der weiße König ist sicher, im Unterschied zum schwarzen, der nicht weiß, wohin. 

26. fxe6 fxe6 27. g5! hxg5 28. hxg5 Txh3 29. Dxh3 Dxe5. 29. ... Lxg5+? 30. Kb1 Lh6 (30. ... Dxe5 31. Sf3 Df6 32. Sxg5 Dxg5 33. Dh8+ Ke7 34. Dxb8 mit einem Turm mehr für Weiß. 30. ... Ke7 31. Dh7 Lh6 32. Lh4+ gewinnt) 31. Sxe6 Dxe5 32. Sxg7+ Dxg7 33. Dh5+ Kf8 34. Txd7! Dxd7 35. Dxh6+ Kg8 (35. ... Kf7 36. Dh7+ Ke6 37. Dh3+! Ke7 38. Lh4+ Ke8 39. De3+ Kf7 40. Df4+ Kg6 41. Dxb8 bleibt Weiß ein Läufer mehr.) 36. Lc3 Te8 37. Dxa6 mit großem Vorteil für Kasparov. 29. ... Lxb4 30. Lxb4 Txb4 31. Dh8+ mit Gewinn. 

30. Dh5+ Kf8. 30. ... Kd8 verliert wegen 31. Sc6+ 

31. Sf3 De3+. Schwarz verliert nach 31. ... Da1+ 32. Kd2 A) 32. ... Lxb4+ 33. Ke2 Dxa4 (33. ... Db2 34. Lxb4+ Txb4 35. Txd7 Dxc2+ 36. Sd2 gewinnt.) 34. Dh8+ Ke7 35. Dxg7+ Ke8 36. Lxb4 Txb4 37. Dh8+ Ke7 38. Dh7+ Kd8 39. Se5 Tb7 40. Dg8+ Ke7 41. Df7+ Kd8 42. Df8+ Kc7 43. Txd7+ und Weiß gewinnt. B) 32. ... Td8 33. Ke3 Dxd1 34. Dh8+ Kf7 35. Se5#; C) 32. ... Db2 33. Dh8+ Kf7 34. Dxb8 Lxb4+ 35. Ke2 Dxc2+ 36. Kf1 Dxd1 37. Se5+ Ke7 38. Dxb4+ und Weiß hat eine Figur mehr. 

32. Kb2!

Diagramm (6kb)

32. ...Le8? In Zeitnot findet Topalov nicht die richtige Fortsetzung, nämlich 32. ... Lxa4! 33. Lc3 (33. Dh8+ Kf7 34. Dxb8 Dxf3 35. Td4 Lxg5 mit Ausgleich.) 33. ... Txb4+! 34. Lxb4 Lxb4 35. Dh8+ Kf7 36. g6+ Kf6 37. Dh4+ Kxg6 38. Tg1+ Kf7 39. Dxc4. Kasparov sagte später, dass er bis hierher gerechnet und die Stellung als "nicht zu verlieren für Weiß" bewertet habe. Das scheint o.k., egal, ob es stimmt oder nicht, aber im Nachhinein zu behaupten: "Und ich hatte Recht, nachdem ich die Stellung mit Computer gecheckt habe", und dabei kritische Varianten wie z. B. 39. ... Db6 zu ignorieren, ist typisch Kasparov. 

33. Dh8+ Kf7 34. Lc3. Nach 34. ... Lf8 35. Se5+ Ke7 36. Tf1 gewinnt Weiß zumindest eine Figur. 1-0

ÖM Lothar Karrer