Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 1813 vom 23.02.2001, Kategorie Kolumne

SC Tschaturanga im Play off.

Am 17 und 18 Februar fand in Stockerau die 8 und 9 Runde der Staatsliga B-Ost statt. Mit den Großmeistern Valeri Beim und Ralf Lau gewann der Wiener Club Tschaturanga die beiden Runden souverän (5,5:0,5 und 5:1) und ist mit 7,5 Punkten Vorsprung, vor dem zweiten SC Donau Wien, fast fixer Teilnehmer im Play off.

Bei der Aufstiegsqualifikation nehmen vier Mannschaften, jeweils eine von den Staatsligen B-Süd, B-Ost, B-Mitte und B-West, teil. Die ersten beiden steigen in die Staatsliga A auf. Zwischenstand nach 9 Runden: 1.Tschaturanga 38 Punkte, 2.Donau Wien 30.5, 4-5.Baden und Ybbs mit 29,5, 5.Lackenbach 29, 6.Donaustadt 27, 7.Nickelsdorf 26, 8.Eichgraben 25,5 9.Grimmenstein 24, 10.Austria Wien 22,5 11.Aljechin Wieden 21,5, 12.Stockerau mit 21 Punkten.

Alle Ergebnisse und Partien finden Sie in unserer Rubrik "Staatsliga".

Beim traditionellen Flötzersteig Open im Baumgartner Casino im 14. Bezirk nehmen nur 18 Spieler teil. Es wird jeden Dienstag und Donnerstag ab 18 Uhr 30 gespielt. Nach 2 aus 7 Runden führen IM Stanec und IM Lendwai mit 2 aus 2. Dritter ist ÖM Wohlfahrt mit 1,5 Punkten.

Die folgende Partie wurde beim Staatsliga B-Ost Wochenende in Stockerau gespielt.

Weiß: FM Stefan Wirius (2327)

Schwarz: GM Ilia Balinov (2482)

Staatsliga B-Ost (8), 16.02.2001

Anmerkung: GM Ilia Balinov

1.d4 Sf6 2.Sf3 c5 3.e3 g6 4.Le2 4.dxc5 Da5+ 5.Sbd2 Lg7 6.a3 Dxc5 7.b4 Dc7 8.Lb2 0-0 9.c4 d6 10.Le2 b6 11.0-0 Lb7 12.Tc1 Sbd7 13.Db3 Tac8 14.Sd4 a6 15.Tfd1 Tfd8 16.Da2 Db8 17.Da1 Tc7 18.S4b3 Tdc8 19.Lf1 Da8 mit Ausgleich, Dizdarevic-Adorjan Manila Ol.1992.

4...Lg7 5.0-0 5.c4 0-0 6.dxc5 Sa6 7.0-0 Sxc5 8.Sc3 b6 9.Dc2 Lb7 10.b3 d5 11.Lb2 dxc4 12.Lxc4 Db8 13.h3 a6 14.Tac1 b5 15.Le2 Tc8 und Schwarz übernimmt die Initiative, Malich-Tal ,Leipzig Ol. 1960.

5...0-0 6.c3 So erhält Weiß keinen Vorteil. Bei c3 sollte der weißfeldrige Läufer auf d3 entwickelt sein, wo er später e3-e4 unterstützt. Jetzt hat Weiß langfristig keinen aktiven Plan. Besser wäre 6.c4 und nach 6...cxd4 7.exd4 d5 8.Sc3 entsteht die Tarrasch Verteidigung mit verkehrten Farben und Mehrtempo für Weiß.

6...b6 7.a4!? Mein Gegner wird am Damenflügel gegen die Bauernkette a7-b6-c5 aktiv. Die Alternative wäre die weitere Entwicklung mit 7.Sbd2 gefolgt von 8.b3 und 9.Lb2.

7...Lb7 8.Sbd2 Konsequenter wäre 8.a5 bxa5 9.Sbd2 9.dxc5 Se4 10.Da4 Sxc5 11.Dxa5 Dc8 12.Sbd2 d6 13.Td1 Sc6 14.Da2 a5 und Schwarz steht harmonischer. 9...cxd4 10.exd4 Sc6 11.Sb3 Tb8! 12.d5? Sxd5 13.Dxd5 Sd4 14.Dxd4 Lxd4 15.Sbxd4 d6 mit schwarzem Vorteil.

8...Dc7 9.Sc4? Der Zug führt zum Tempoverlust. 9.a5 wäre immer noch möglich.

9...d5! 10.Scd2? Wieder ungenau. Besser wäre 10.Sce5 Sfd7 11.Sxd7 Sxd7 gefolgt von e7-e5 mit klarem Raumvorteil für Schwarz.

10...Sbd7 10...Sc6 wäre genauer, weil er b4 verhindert. Ich wollte den Läufer auf b7 nicht verstellen.

11.b4! Die Chance auf Gegenspiel.

11...e5 12.bxc5 bxc5 13.dxe5 Se4 14.Dc2 Schlecht ist 14.Sxe4 dxe4 15.Sd2 Lxe5 16.h3 Lxc3 mit Bauerngewinn.

14...Sxe5 15.Sxe4 dxe4 16.Sg5 16.Sxe5 Dxe5 17.Tb1 Lc6 18.Lb2 Tab8 19.La1 a5 20.c4 Dc7 21.Lxg7 Kxg7 und die schwarze Stellung ist vorzuziehen.

16...Dc6 17.Lb5 Df6! Nach 17...Dd5 18.Td1 Sd3 19.Sxe4 Dxe4 20.f3 Sb4 21.Dxe4 Lxe4 22.fxe4 Lxc3 23.Tb1 bewerte ich die Stellung als gleich.

18.Sxe4

Diagramm (6kb)

18...Sf3+! Interessant wäre auch das Bauernopfer 18...Df5 19.f3 c4 20.Tb1 Lxe4 21.fxe4 De6 22.a5 a6 23.La4 Tfb8 mit Kompensation.

19.Kh1? Mein Gegner war schon in Zeitnot und machte den entscheidenden Fehler. Notwendig war 19.gxf3 Dxf3 20.Le2! 20.Ld3 Tfd8 21.Le2 Dxe4 22.Dxe4 Lxe4 Weiß verliert ein Tempo im Vergleich zu 20.Le2. 20...Dxe4 21.Dxe4 Lxe4 22.La3 Tfc8 23.Tac1 Tab8 mit besserem Endspiel für Schwarz.

19...Df5 20.Ld3 c4 21.Sg3 21.Dd1 Sh4 und Schwarz gewinnt.

21...Dxd3 22.Dxd3 cxd3 23.gxf3 Lxf3+ 24.Kg1 Lxc3 25.Ta3 Tac8 und die weiße Stellung ist nicht zu halten. 0-1

ÖM Lothar Karrer / Heinz Herzog