Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 1847 vom 18.05.2001, Kategorie Kolumne

Sarajevo 2001 diesmal ohne Superstars

Am 12 Mai hat die 31. Auflage des traditionellen Bosna-Super-GM Turniers in Sarajevo begonnen. Von den Top 10 Spielern ist heuer nur Topalov dabei. Das wirkt sich auch auf die Kategorie aus. Mit einem Eloschnitt von 2628 ist es gerade noch Kategorie 16 (zwischen 2626-2650). Voriges Jahr hieß der Sieger Kasparov vor Adams und Shirov.

Stand nach 3 von 9 Runden:

Stand nach der 3.Runde (7kb)

Hier eine Kostprobe des Favoriten aus der 1.Runde.

Weiß: Topalov (2707)

Schwarz: Movsesian (2661)

Sarajevo (1 Runde), Mai 2001 [B48]

Anmerkung: GM I. Balinov

1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 e6 5.Sc3 Dc7 6.Le3 a6 7.Dd2 b5 7...Sf6 8.0–0–0 Lb4 9.f3 Se5 10.Sb3 b5 11.Ld4 Sc6 12.Lf2 0–0 13.Lg3 e5 14.a3 Lxc3 15.Dxc3 d6 16.Sa5 Ld7 17.Sxc6 Lxc6 mit Ausgleich, Morozevich-Kobalija, St. Petersburg 1998.

8.0–0–0 Sf6

Diagramm (6kb)

8...Lb7 hat Movsesian gegen Leko in Las Vegas bei der WM 1999 gespielt, aber nach 9.Sdxb5 axb5 10.Sxb5 Dc8 11.Lb6 Lb4 12.c3 Kf8 13.cxb4 Sxb4+ 14.Sc7 Sxa2+ 15.Kb1 Lxe4+ 16.Ld3 hätte er Schwierigkeiten bekommen können. In der Partie geschah 9.Sc6 Lc6 10.Sd5 Ld5 11.ed Sf6 12.d6 mit Vorteil Weiß. Die Partie konnte er retten, was eine Runde weiter und das aus für Leko bedeutete; 8...b4 ist fragwürdig. Ein Beispiel zeigt die Begegnung Petrov-Semkov, Bulgarien ch. 1995. 9.Sa4 Sf6 10.f3 Tb8 11.Lf4! Se5 12.Lxe5 Dxe5 13.Sc6! Dc7 (13...dxc6 14.Dd8#) 14.Sxb8 mit Qualität mehr.

9.Lf4 Wichtige Neuerung. 9.f3 Lb7 10.Kb1 b4 11.Sa4 d5 12.Sxc6 Lxc6 13.Sb6 Td8 14.exd5 Sxd5 15.Sxd5 Txd5 16.Ld3 Le7 und Schwarz hat keine Probleme, Tolnai-Fogarasi, Ungarn 1990.

9...Se5 Eine sehr komplizierte Stellung entsteht nach 9...e5 10.Sd5 (10.Sxc6 bringt Weiß nicht viel 10...exf4 (10...dxc6?? 11.Lxe5) 11.e5 Sg4 12.h3 Sxf2 13.Dxf2 dxc6 14.Dxf4 Le6 und Schwarz hat angenehmes Spiel.) 10...Sxd5 11.exd5 Sxd4 12.Dxd4 exf4 (12...exd4 13.Lxc7 der d4 Bauer geht verloren.) 13.d6 Db8 14.Le2 Weiß hat Kompensation für die Figur.; 14.Lc4 ist auch zu überprüfen z.B. 14...Kd8 mit wilden Komplikationen. (14...bxc4 verliert wegen 15.De5+ Kd8 16.Da5+ Ke8 17.The1+; 14...Lxd6 15.Dxg7.)

10.Sf3 10.Lxe5 Dxe5 11.f4 Dc7 12.e5 b4 13.Sce2 Sd5 und Schwarz kann zufrieden sein.

10...Sfg4 Die Alternative war 10...Sxf3 11.gxf3 Dc6

11.Lg3 f6 Weiß behält den Vorteil auch nach 11...b4 12.Sa4 Da5 13.Sxe5 Sxe5 14.Lxe5 Dxa4 (14...Dxe5 15.Sb6 Tb8 16.Sxd7) 15.Lc4 Lb7 16.The1; Aufmerksamkeit verdient aber 11...d6 12.Sxe5 (12.Lxb5+ axb5 13.Sxb5 Db6 14.Sxd6+ Lxd6 15.Dxd6 Dxd6 16.Txd6 Txa2 17.Kb1 Ta5 18.Sxe5 Sxe5 19.Thd1 Ke7 mit kompliziertem Spiel) 12...Sxe5 Z.B. 13.f4 (13.Lxe5 ist unzureichend 13...dxe5 14.Sxb5 axb5 15.Lxb5+ Ke7) 13...Sc6 (13...Sc4 ist auch spielbar. 14.Lxc4 Dxc4 15.f5 b4 16.Sb1 Lb7 17.fxe6 fxe6 18.Lxd6 Td8 19.e5 Lxd6 20.exd6 0–0) und auf 14.e5 folgt 14...b4 15.Se4 d5.

12.Sxe5 Sxe5 13.f4 Sc4 Interessant wäre 13...Sf7 oder 13...b4 14.Sb1 Sf7

14.Lxc4 Dxc4 15.f5 Kf7 15...Lb4 16.fxe6 Dxe6 17.Dd5 Dc6 18.Td3 Lb7 19.Thd1 Td8 20.Dh5+ g6 21.Dh4 Weiß hat klaren Vorteil.

16.e5 Ein starker Zug. Mit Entwicklungsvorsprung öffnet Topalov das Spiel im Zentrum und am Königsflügel.

16...b4 16...Lb4 17.fxe6+ dxe6 18.exf6 Lxc3 (18...gxf6 19.Thf1 Lxc3 20.bxc3 mit Angriff.) 19.bxc3 Dxa2 20.Dg5 Da3+ 21.Kb1 g6 22.Ld6 h6 (22...Dxc3 23.Dh6) 23.De5 Da5 24.Lc7

17.Sb1 exf5 18.exf6 gxf6 19.Ld6 Lxd6 20.Dxd6 Te8 21.b3 Db5 21...Dc6 22.Dxb4 Te2 23.Td2 Dxg2 24.Txe2 Dxe2 25.Te1 mit Angriff.

22.The1 Lb7 22...Te5 23.Txe5 Dxe5 24.Dxb4 Dxh2 mit unklarer Position.

23.a4 Dc6 24.Dxb4 Natürlich nicht 24.Dxd7+ Kg6 25.Dxc6 Lxc6 26.g3 Te4 mit Ausgleich.

24...Txe1 25.Dxe1 Tc8 26.Sa3 d5 27.Dh4 Kg8 28.Td3 De6 29.Dg3+ Kf7

Grober Fehler. Besser war 29...Kh8 30.Te3 Dd7 und Schwarz steht schlechter, aber nicht hoffnungslos.

30.Te3 Db6 30...Dd7 31.Dh4 Th8 32.Dh5+ Kf8 33.Dh6+ Kf7 34.Tg3

31.Dh3 Dc5 32.Dxh7+ Kf8 33.Tg3 33.Tg3 Dxa3+ 34.Kb1 Ke8 35.Tg8+ Df8 36.Txf8+ Kxf8 37.Dxb7 mit Gewinn. 1–0

 ÖM Lothar Karrer / Heinz Herzog