Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 1903 vom 10.08.2001, Kategorie Kolumne

Viktor der Schreckliche ist wieder da!

Nach einer eher bescheidenen Vorstellung bei der Europa-Meisterschaft in Ohrid (Probleme mit der neuen Zeitkontrolle) hat der 70 Jahre "junge" Viktor Kortchnoi wieder kräftig zugeschlagen. Er gewann das starke GM-Turnier (Kategorie 17) im Rahmen der 34. Ausgabe des "Biel International Chess Festivals". Der "Haudegen" agierte frisch und kämpferisch wie eh und je und nichts konnte ihn bei seinem Durchmarsch zum ersten Platz bremsen. Auch nicht die Niederlagen gegen Pelletier (3. Runde) und Lautier (9. Runde). Enttäuschend hingegen der WM-Semifinalist aus Rußland Grischuk als Letzter. Die große Überraschung war der hervorragende vierte Platz des jungen Schweizers Yannick Pelletier.

Endstand nach 5 Doppelrunden:

Tabelle (6kb) 

Die komplette Tabelle mit allen Einzelergebnissen finden Sie in unserer Rubrik "Welt".

Hier der wichtige Sieg von Kortchnoi gegen den Elo-Favoriten des Turniers:

Weiß: GM Gelfand (2704)

Schwarz: GM Kortchnoi (2617)

Biel (1. Runde) Juli 2001 [D18]

Anmerkung: GM I. Balinov

1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sc3 Sf6 4.Sf3 dxc4 Überraschung! Die slawische Verteidigung gehört nicht zu Kortchnoi's Eröffnungsrepertoire. Zuletzt spielte er diese Variante gegen den Slowenen Gostisa beim Zonenturnier in Ptuj 1995. 5.a4 Lf5 6.e3 e6 7.Lxc4 Lb4 8.0–0 Sbd7 9.De2 Die Alternative ist 9.Sh4.

9...Lg4 Selten gespielt. Als Hauptfortsetzung gilt 9...Lg6 10.e4 0–0 (Keiner traut sich mehr den Bauer zu nehmen. Nach 10...Lxc3 11.bxc3 Sxe4 12.La3 Dc7 13.Tfc1 hat Weiß genügend Kompensation.) 11.e5 Sd5

Diagramm (6kb)

10.e4 Diese Idee wurde noch nicht auf so hohem Niveau ausprobiert. Weiß opfert einen Bauer für die Initiative und das Läuferpaar. Eine andere Möglichkeiten ist die Überdeckung des d4 Bauern mit: 10.Td1 Da5 11.e4 Sb6 (11...Dh5 12.h3 Lxf3 13.Dxf3 Dxf3 14.gxf3 0–0 15.a5 a6 16.Le2 Tfd8 17.Ta4 Le7 18.f4 Se8 19.Le3 Tac8 20.Lf3 Sd6 21.Le2 g6 22.Taa1 Remis, Khalifman-Georgiev, Elenite 1994.) 12.Lb3 Lxc3 13.bxc3 Dxc3 14.Tb1 0–0 15.h3 Lxf3 16.Dxf3 Dxf3 17.gxf3 Sbd7 18.La3 Tfc8 19.Lc4 Sb6 20.Lb3 Sbd7 21.Lc4 Sb6 22.Lb3 Remis, Khalifman-Anand, Linares 2000.

10...Sb6 11.Lb3 Lxf3 12.Dxf3 Dxd4 13.Td1 13.a5 Sc4 bringt kaum Vorteile für Weiß.

13...De5 14.Lf4 Dh5 15.Dd3 Sbd7 Es ist unklar, wie Weiß die schwarze Stellung nach 15...0–0 knacken kann

16.e5 Gelfand ist fast gezwungen, den zweiten Bauern zu opfern, sonst verliert er die Initiative.

16...Sxe5 16...Sd5 auch möglich wäre: 17.Lg3 (17.Sxd5 exd5 18.Dg3 0–0 mit Vorteil für Schwarz.) 17...0–0 18.Dd4 (18.Sxd5 exd5 19.Lxd5 cxd5 20.Db5 Sxe5 21.Dxb4 b6 22.Dd4 Sc4 23.Dxd5 Dxd5 24.Txd5 Sxb2 mit Mehrbauern für Schwarz.) 18...Lc5 19.De4 Lb6 20.Lc2 Lc7 21.Te1 Tfe8 und Weiß hat etwas Kompensation wegen der deplazierten Dame auf h5.

17.Dd4 Lxc3 18.bxc3 Sg6 19.Ld6 Da5 Mit der Idee Ta8-d8. Beachtung verdient auch 19...Sh4 20.Db4 Dg4 21.Dxg4 Sxg4 22.Lc2 0–0–0

20.Lc5 b6 21.Lb4 De5 22.Dxe5 Sxe5 23.Ld6 Sed7 Zwei Bauern sind zu viel für das Läuferpaar. Schwarz hat entscheidenden Vorteil.

24.a5 Se4! Starker Zug. Kortchnoi gibt einen Bauer zurück, tauscht dafür aber den schwarzfeldrigen Läufer ab und konsolidiert die Stellung.

25.axb6 Sxd6 26.Txd6 26.Txa7 verliert nach 26...Ke7

26...Ke7 27.Txc6 axb6 28.Tb1 Thc8 29.La4 Sc5 30.Lb5 Txc6 31.Lxc6 Ta2 32.h4 Kd8 33.Td1+ 33.Txb6 Kc7 mit Figurengewinn.

33...Kc7 34.Le8 f6 35.Lb5 Ta3 Schwarz erzwingt c3-c4, wonach der Aktionsradius des Läufers stark eingeschränkt wird.

36.c4 36.Tc1 hilft auch nichts, weil nach 36...Se4 c3-c4 ebenfalls erzwungen wird.

36...e5 37.Kf1 Ta2 38.Td5 e4 39.h5 h6 40.Kg1 Ta3 Mit der positionellen Drohung Ta3-d3.

41.Kh2 Td3 42.Tf5 42.Txd3 exd3 42...Kd6 43.Tf4 Ke5 44.Tg4 Se6 45.Lc6 45.c5 bringt auch keine Hoffnung: 45...bxc5 46.Lxd3 exd3 47.Tg3 Sf4 48.Te3+ Kd4 49.Te1 d2 50.Td1 Kd3

45...Sg5 46.f4+ Kf5 47.Th4 Se6 48.g4+ 48.g3 Td2+ 49.Kg1 e3 50.Lf3 Sd4 51.Lg4+ Ke4 mit Gewinn.

48...Kxf4 49.g5+ Kxg5 50.Txe4 Sd4 50...Sd4 51.Le8 Sf3+ 52.Kg2 Se5 53.Kf2 Tc3 Das wäre schon der dritte Bauer mehr. 0–1


Staatsmeisterschaften in Mureck

Vom 5 bis 19 August kämpfen 16 Teilnehmer bei den "Herren" (inklusive Eva Moser) und 12 bei den Damen um den begehrten Titel.

Stand nach 4 Runden:

Rang nach der 4.Runde (6kb)

In unserer Rubrik Österreich finden Sie den aktuellen Stand und alle Partien im PGN-Format

 GM Ilia Balinov / Heinz Herzog