Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 1986 vom 02.11.2001, Kategorie Kolumne

Hoogoveen Turnier in Holland

Von 12. bis 20. Oktober fand in Hoogoveen ein starkes doppelrundiges Kategorie 17 Turnier (Eloschnitt 2651) statt. Der Sieger schien nach Halbzeit des Turniers schon festzustehen, nachdem Korchnoi mit 2½ Punkten aus 3 Runden startete, aber dann verlor Viktor der Schreckliche zweimal und somit auch den sicheren ersten Platz.

Endstand nach 6 Runden:

Tabelle (4kb)

Hier die spannendste Partie des Turniers.

Weiß: GM Van Wely Loek (2714)

Schwarz: GM Polgar Judit (2686)

Hoogoveen 18.10.2001, [E15]

Anmerkung: GM I. Balinov

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 b6 4.g3 La6 Das ist modernes Schach, 4....Lb7 ist obsolet.

5.b3 Lb4+ 6.Ld2 Le7 7.Lg2 c6 8.0–0 Der Ex-Weltmeister Karpov bevorzugt einen anderen Plan: 8.Lc3 d5 9.Se5 Sfd7 10.Sxd7 Sxd7 11.Sd2 0–0 12.0–0 Sf6 13.e4 b5 14.Te1 dxe4 15.Dc2 Tb8 16.Tad1 Dc8 (16...Dc7 17.Sxe4 bxc4 18.Sxf6+ Lxf6 19.bxc4 c5 mit Ausgleich, Karpov-Leko, Linares 2001.) 17.Lf1 bxc4 18.bxc4 c5 19.Sxe4 cxd4 20.Lxd4 Sxe4 21.Dxe4 Lb7 22.De5 Lf6 23.Dc5 Lxd4 24.Dxc8 Tfxc8 25.Txd4 Lc6 Remis, Karpov-Anand, Monaco rapid 2001.

8...d5 9.Dc2 Sbd7 10.Td1 Tc8 11.Lf4 Eine andere Idee ist 11.a4 und 12.a5.

11...c5 12.dxc5 Lxc5 13.Db2 0–0 Zu überprüfen ist die riskante Variante 13...dxc4 14.Se5 14...De7. Nach 15.Sxd7 Sxd7 16.Dxg7 Df6 17.Dxf6 Sxf6 18.Le5 Ke7 19.e3 hat Weiß die etwas besseren Chancen.

14.Sc3 Lb4 Wilde Komplikationen entstehen nach 14...Sg4 wie in der Partie Kramnik-Leko, Rapid match 2001 Budapest. 15.e3 e5 16.Lg5 f6 17.Lh4 g5 18.Sxd5 e4 19.Sd4 De8 20.Sf5 De6 21.b4 Dxf5 22.bxc5 De6 23.cxb6 Sxb6 24.h3 Se5 25.Da3 Sf3+ 26.Lxf3 exf3 27.g4 Sxc4 28.De7 Df7 29.Lg3

15.Se5 b5 16.a3 Für Zentrumsaktivitäten hat Weiß keine Zeit: 16.e4 bxc4 17.bxc4 (17.exd5 cxb3) 17...Da5 und Schwarz erhält die Initiative am Damenflügel.

16...Lxc3 17.Dxc3 bxc4 18.b4 Weiß opfert einen Bauern für die Kontrolle der schwarzen Felder.

18...Lb7 19.e4 dxe4 Mutige Entscheidung die d-Linie aufzumachen.

20.Sxd7 Sxd7 21.Le5 f6 22.Ld4 Dc7 Man konnte den a-Bauern statt des c-Bauern behalten: 22...a6 23.Lc5 Te8 24.Dxc4 Dc7 25.Tac1 Se5 und Schwarz hat Übergewicht.

23.Lxa7 Se5 24.a4 Besser war 24.Le3 denn jetzt kommt ...

24...e3! Sehr stark gespielt. Polgar gibt den Bauern zurück, dafür tauscht sie aber den eigenen passiven Läufer ab und schwächt dabei den weißen König.

25.Dxe3 Lxg2 26.Kxg2 Db7+ 27.Kg1 Auf 27.f3 folgt 27...Sxf3 28.Dxf3 Dxa7 und Weiß hat immer noch Schwierigkeiten.

27...Sf3+ 28.Kf1 Schlecht ist 28.Kg2 wegen 28...Se1+ 29.Kf1 Sc2 30.Dxe6+ Kh8 31.Tac1 Sxb4 32.Le3 Sd3.

28...Sxh2+ 29.Kg1 Sf3+ 30.Kf1 e5 31.Lc5 31.Db6 verdient Beachtung.

31...Tfd8 32.a5 Sd4 33.Kg1 Sf3+ Schwarz konnte ruhig mit 33...Sc2 34.Dc3 Sxa1 35.Dxc4+ Kh8 36.Txa1 Df3 die Qualität mit Angriff gewinnen.

34.Kf1 Dc6 35.a6! Sd2+ 36.Kg1 Sb3 37.a7 Großen Vorteil erhält Schwarz nach 37.De2 Txd1+ 38.Txd1 Dxa6

37...Sxa1 38.Txa1 Td3 39.De2 Dd5 40.Kh2 Warum nicht 40.b5 Ta8 41.b6 e4 42.Db2 ?

40...Ta8 41.Le3 De4 41...e4 war naheliegend.

42.b5 f5 43.Te1 f4 44.Lc5 44.gxf4 geht wegen 44...exf4 45.Dg4 Td6 46.Dxf4 Th6+ 47.Kg3 Tg6+ 48.Kh4 Dxf4+ 49.Lxf4 Txa7 nicht.

44...fxg3+ 45.fxg3 Dd5 46.Dxe5 Td2+ 47.Kh3 Dg2+ 48.Kh4 Besser wäre 48.Kg4

48...Dh2+ 49.Kg4 h5+ 50.Kg5 50.Dxh5 Dxh5+ 51.Kxh5 und 51...Td5+ 52.Kg4 Txc5 53.b6 Tb5 Verliert.

50...Dh3 51.Te4 51.De8+ 51...Txe8 52.Txe8+ Kh7 53.Th8+ Kxh8 54.a8D+ Kh7 55.De4+ Kh8 56.De8+ Kh7 57.Dg6+ hält Remis mit Dauerschach. Mit dem Textzug zeigt Van Wely höhere Ambitionen.

51...Td3 52.g4! Einziger Zug.

52...hxg4 52...Df3 kann auch nichts mehr retten. 53.De6+ Kh7 54.Df5+ Dxf5+ 55.gxf5 Tb3 56.b6 c3 57.Tc4 und Weiß steht auf Gewinn.

53.De6+ Kh8 54.b6 Tad8 55.Te5 Ungenau. 55.Ld4! sollte die Partie gleich entscheiden.

55...Dh1 Die einzige Chance war 55...c3 56.Le3! 56...c2 (56...Txe3 57.Txe3 Td5+ 58.Dxd5 Dxe3+ 59.Kxg4) 57.De8+ Txe8 58.Txe8+ Kh7 59.Th8+ Kxh8 60.a8D+ Kh7 61.De4+ Kh8 62.Dxd3 c1D 63.Dd8+ Kh7 64.Lxc1 Dh6+ 65.Kxg4 Dxc1 und Schwarz kann noch kämpfen.

Diagramm (6kb)

56.Dxg4?? Grober Fehler in gewonnener Stellung. Schade um die Variante 56.b7 Dxb7 57.Kg6! und Schwarz wird matt. 56...Dh6+ Nun ist es umgekehrt.

57.Kf5 Df6+ 58.Ke4 Dc6+ 59.Kf5 59.Kf4 Dh6+ 60.Ke4 Dh1+ 61.Kf4 g5+ 62.Kf5 (62.Txg5 Df1+ 63.Ke4 Te8+) 62...Tf3+; 60.Kf5 60...g6+ 61.Ke6 Dh7 und der weiße König ist hilflos.

59...Tf3+ 60.Dxf3 Dxf3+ 61.Ke6 61.Kg5 Df6+ 62.Kg4 Dxe5

61...Df6# 0–1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog