Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 2303 vom 23.08.2002, Kategorie Kolumne

Serienstaatsmeister Niki Stanec

Zum siebenten Mal (!) gewann der Wiener IM Niki Stanec die österreichische Staatsmeisterschaft. Er spielte gewohnt sicher und risikolos und war kaum gefährdet. Vizemeister nach Buchholz-Wertung wurde überraschenderweise der Oberösterreicher FM Hermann Knoll, der auch die erste IM Norm mit einem halben Punkt übererfüllte. Bronze ging an den erfahrenen IM Georg Danner. Großer Erfolg für Eva Moser (mit Glück in der letzten Runde - in Remisstellung fiel ihr Gegner Heinrich Eisterer im 40. Zug mit der Klappe ) - vierter Platz und die zweite Männer IM-Norm.

Alle Ergebnisse, Partien und die kompletten Endstände der Herren finden Sie hier.

Endstand nach 9 Runden:

Bei den Damen siegte der Papierform entsprechend Helene Mira deutlich mit 6½ aus 7 vor Maria Horvath mit 5 und Christa Hackbarth und Ulrike Schwaninger mit jeweils 4½ Punkten.

Alle Ergebnisse, Partien und die kompletten Endstände der Damen finden Sie hier.

Am Schluss ein paar spannende Momente aus der Meisterschaft.

Eisterer, H (2375) - Loidl, F (2233)

1.Tg8+ Kh5 2.g4+ Sxg4 3.Kg2 Tag6 Wer attackiert hier ? 3...Sxf2 sieht gut aus, aber nach dem starken 4.Tc1!! gewinnt Weiß : 4...Tag6+ 5.Txg6 Txh8 6.Txc5+ Kxg6 7.Kxf2 Th2+ 8.Kg3 Txa2 9.Tb5 f5 10.Kf4 Tf2+ 11.Ke5 a4 12.Tb6+ Kg5 13.Txb4 a3 14.Tb1 a2 15.Tg1+ Kh5 16.Sxf5 Tb2 17.Kf4 Tf2+ 18.Kxe4

4.Th1+ Kg5?? Grober Fehler. Stark war 4...Sh2+ und nach 5.Txg6 Kxg6 6.Dg8+ Kf6 7.Dd8+ Kg7 8.Txh2 Tg6+ 9.Kh3 (9.Kf1 Dc1+ 10.Ke2 Dc4+ 11.Kd2 Dc3+ 12.Ke2 Dd3+ 13.Ke1 Tg1#) 9...De5! gewinnt auf einmal Schwarz: 10.De7 Dxe7 11.Sf5+ Kf8 12.Sxe7 Kxe7

5.f4+! exf3+ 6.Sxf3+ Kf5 7.Th5+ Ke4 8.Txc5 Sxe3+?! Ungenau. Besser war: 8...Txh8 9.Sd2+ (9.Txh8 Sxe3+ 10.Kh1 Kxf3) 9...Kxe3 10.Txh8 Sf6+ 11.Kf1 Kxd2 12.Txa5 mit Remischancen.

9.Kf2 Sd1+?? Entscheidender Fehler. Nach 9...Txh8 10.Sd2+ Kd3 (10...Kd4 11.Sb3+ Ke4 12.Txh8) 11.Txh8 Sd1+ 12.Ke1 Tg1+ 13.Sf1 Se3 14.Td8+ Ke4 15.Te8+ Kd4 16.Txe3 Kxc5 17.Te5+ Kc4 18.Kf2 Tg8 19.Txa5 hat Schwarz immer noch kleine Hoffnung auf den halben Punkt.

10.Ke1 Txh8 11.Txh8 Kxf3 12.Kxd1 Ke3 13.Txa5 f5 14.Txf5 1–0

Sprenger, W (2199) - Danner, G (2369)

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.Lg5 e6 7.f4 Sc6 8.e5 h6 9.Lh4 Sxd4 10.exf6? Der Zug verliert forciert. Das ist seit einigen Jahren bekannt.

Die Hauptvariante ist: 10.Dxd4 dxe5 11.Dxd8+ Kxd8 12.fxe5 g5 13.0–0–0+ Sd7 14.Lg3 Lg7 Weiß hat die besseren Chancen.

10...Sf5! 11.fxg7 Dxh4+ 12.g3 Sxg3 13.gxh8D Se4+ 14.Ke2 Df2+ 15.Kd3 Sc5+ 16.Kc4 b5+ 17.Sxb5 17.Kb4 a5+ 18.Kxb5 Tb8+ 19.Kxa5 Sb3+ 20.axb3 Da7+

17...axb5+ 18.Kc3 b4+ 19.Kc4 d5+ 20.Kb5 Ld7+ 0–1

Wallner, J (2327) - Eder, M (2211)

1.f5 Lxf1 2.fxe6 Dxe6 2...fxe6 3.Txf1 Tc7 4.Sxe6+ Dxe6 5.Tf8+ De8 6.Txe8+ Kxe8 7.Dxc7; 2...Tc7 3.Txf1 f5 4.Df6+ De7 5.Sxf5 Dxf6 6.exf6

3.Txf1 De7 4.Txf7 Versäumt den Gewinn. Einfach war 4.e6! f6 (4...fxe6 5.Tf8+ Kd7 6.Tf7 Tc1+ 7.Kf2 Te8 8.Txe7+ Txe7 9.De5) 5.Dh8+ Kc7 6.Tc1+ Kb6 7.Txc8 Db4 8.Sf3

4...Tc1+ 5.Kf2 Dh4+ 6.Ke2 De4+ 7.Kf2 Dxd4+ Zum Unentschieden führt: 7...Dh4+ 8.g3 (8.Ke2 De4+ Remis) 8...Dxh2+ 9.Ke3 9...Te1+ 10.Kf4 Df2+ 11.Sf3 Te4+ 12.Kf5 Dxf3+ 13.Ke6 Dg4+ 14.Kd6 Dxg7 15.Txg7 Ke8 16.Tg8+ Kf7 17.Txa8 d4 18.Kd5 (18.Txa7 d3 19.Txb7+ Kg6 20.Kc5 Txe5+ 21.Kc4) 18...Te2 19.Kxd4 Txb2 20.Txa7 Ke6 oder 9...Dg1+ 10.Tf2 Te1+ 11.Kd3 Td1+ 12.Ke3 Te1+ 13.Kd3 Dxf2 14.Se6+ Ke8 15.Sc7+ Kd8 16.Se6+ Ke8=

8.Kg3 Dd3+ 9.Kh4 Dd4+ 10.g4 1–0

Karner, C (2301) - Eisterer, H (2375)

1.Se8 Lh6? Besser war 1...h5 2.Lxg7+ Kh7 mit Gewinnstellung.

2.g5! d2? Rettungsaussichten gab es nach: 2...Tg2 : 3.gxh6 Sxh6 4.Sd6! (4.Lc5 ist der falsche Weg: 4...Sg8 5.Kc4 d2 6.Td8 Te2 7.Lf8 h5 8.Lf3 d1D 9.Txd1 Lxd1 10.Lxg7+ Kh7 11.Lxe2 Lxe2+ 12.Kb4 h4 13.Kxa4 Lf1 und Weiß hat immer noch Probleme.) 4...Lb3+ (4...d2 5.Le7+ Sg8 6.Sxf7#) 5.Kc5 Tc2+ (5...d2 6.Sf5 Sg8 7.Lxg2) 6.Kb4 Le6 (6...d2 7.Sf5) 7.Le4

3.gxh6 d1D+ 4.Kc5 Trotz einer Dame mehr ist Schwarz hilflos.

4...Sxh6 5.Lxg7+ Kg8 6.Lxh6 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog