Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 2344 vom 04.10.2002, Kategorie Kolumne

Mannschaft-Europacup in Griechenland

Der französische Klub NAO Chess Club (Grishuk, Svidler, Lautier, Bacrot, Fressinet, Nataf) führte beim Europa Cup Finale vom 22. bis 28. September in Chalkidike über die ganze Distanz, aber mit einer knappen Niederlage in der letzten Runde gegen Norilsky Nikel (dem letztjährigen Sieger) verpassten sogar die Bronze Medaille. Es siegte Bosna-Sarajevo (Adams, Shirov, Sokolov, Movsesian, Radjabov, Kozul) mit 12 Matchpunkten.

Endstand (41 Teams, 7 Runden):

Hier einige Szenen:

Georgiev,V (2502) - Petko,V

1.Sxf7 Kxf7 2.Ld7 Feine Idee! 2...Txd7 2...Db8 ändert das Resultat auch nicht: 3.Dxe6+ Kf8 4.Lxc7 Dxc7 5.Dxe7+ Kg8 6.Le6+ Kh8 7.Dxc7

3.dxe6+ Kf8 4.exd7 Dd8 5.Lg5 1–0

Bacrot, E (2653) - Popovic, P (2525)

1.Sxh7 Sprung ins kalte Wasser. Die Abwicklung ist alles andere als klar.

1...Te8 Natürlich nicht 1...Kxh7 2.hxg6+ Kg8 3.Dh6.

2.hxg6 Txe4+ 3.Kf1 Th4 4.Txh4 Dxh4 5.Kg1 Se5 5...fxg6 6.Txb7 Te8 7.g3 Dd4 8.Db1 Te6 9.Sg5 Tf6 10.Tb8+ Kg7 11.Db7+ Kh6 12.Sf7+ Kg7 13.Se5+ Kh6 14.Th8+ Kg5 15.Sf7+ Txf7 16.Dxf7 und 16...Dxh8 scheitert an 17.Df4+ Kh5 18.Dh4#.

6.gxf7+ Kxh7 6...Sxf7 kostet die Dame 7.Tb3 Dxh7 8.Tg3+ Kh8 9.Th3 Dxh3 10.gxh3 b6 aber Schwarz hat trotzdem Überlebenschancen.

7.Dxc5 Kg7 Interessant war auch: 7...Sg4 8.Tb4 8...Dg5.

8.Tb3 Mit Risiko in Gegnerzeitnot. Schwarz hat nach 8.Txb7 Tf8 9.Dxd5 Df6 mindestens Ausgleich. Gleich 10.Txa7 verliert wegen 10...Sg4

8...Dc4 Das Risiko hat sich gelohnt! Nach 8...De4 hätte das Ergebnis anders ausgesehen

9.f8D+ Txf8 10.De7+ 1–0

Bareev, E (2726) - Georgiev, K (2654)

1.e6 Typischer Vorstoß in solchen Stellungen: zerstört die Bauernstruktur und verhindert die normale Entwicklung des schwarzfeldrigen Läufers durch e7-e6.

1...fxe6 2.Se4 e5 3.Sc5 Lc8 4.Le2 Weiß setzt auf Entwicklung und ignoriert den e5 Bauern.

4...exd4 5.Sxd4 Dd6 6.Se4 De5 6...Dg6 war die Alternative.

7.Sf3 Df5 Schwarz hatte auch die Option: 7...Sb4 8.Db1 Dd5 9.Ld2 Sd3+ 10.Lxd3 cxd3 11.Sg3 (11.0–0 Dxe4 12.Te1 Dd5 ist zu dünn.) 11...e5 12.0–0 mit Kompensation.

8.0–0 e5 9.axb5 cxb5 10.Sh4 Sb4 11.Db1 De6 12.Sg5 Df6 Wer spielt gern 12...Dg8.

13.Sxh7 Dxh4 14.Dg6+ Kd7 15.Lg5 Dxh7 16.Tfd1+ Sd3 16...Kc7 17.Ld8+ Kb7 18.Db6#

17.Txd3+ cxd3 18.Lg4+ Kc7 19.Tc1+ 19.Tc1+ Kb7 20.Lxc8+ Ka7 21.Tc7#

1–0

Motylev,A (2634) - Polgar,J (2681)

1...d4 2.hxg6 hxg6 3.Sxd4 Sxd4 4.Txd4 4.De5 Sb3+ 5.cxb3 Txc3+ 6.Dxc3 (6.bxc3 Lxa3+ 7.Kb1 Dxb3+ 8.Ka1 Txd1#) 6...Lg5+ 7.Kc2 Dxf2+

4...Txc3! Fantastisch gespielt! Motylev hat offensichtlich nur mit 4...Txd4 5.De5 Lg5+ 6.Dxg5 Txc3 7.bxc3 Dd8 8.Th8+ Kxh8 9.De5+ Kg8 10.cxd4 mit weißem Vorteil gerechnet.

5.bxc3 5.Txd8+ verliert forciert: 5...Dxd8 6.Dxc3 (6.bxc3 Lxa3+ 7.Kb1 Dd1#) 6...Lg5+ 7.Kb1 Dd1#

5...Txd4 6.cxd4 Dxd4 7.c3 Dc5 Polgar übernimmt das Risiko und spielt weiter auf Gewinn. Das Ergebnis gibt ihr Recht. Sicherer war 7...Lxa3+ 8.Kc2 Db6 9.Db8+ Lf8 10.De5 Dxf2+ 11.Le2 Lg7 12.Db8+ Lf8 13.De5 Lg7 mit Zugwiederholung.

8.Kd2 Weiß verteidigt sich genau. 

8...Lg5+ 9.Kc2 Richtig war 9.Ke1 und die schwarze Initiative ist fraglich.

9...Kg7 Wichtige Profilakte gegen Dg3-b8.

10.Ld3 Lf6 11.Tb1 Ermöglicht das schöne Finale. Die weiße Lage ist auch nach 11.Le4 Dxa3 12.Kd2 Db2+ 13.Lc2 Lf5 14.Tc1 Le4 15.f4 Da2 kritisch

11...Dxc3+ 12.Kd1 Lg5 13.Ke2 13.f4 Lxf4 14.Dxf4 Dxd3+ 15.Kc1 Dc3+ 16.Kd1 Lb3+ 17.Txb3 Dxb3+ gewinnt leicht. 

13...Lg4+ 14.Kf1 Lf4 0–1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog