Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 3356 vom 03.01.2003, Kategorie Kolumne

Stanec gewinnt Aschacher Open

Zum elften Mal fand zwischen Weihnachten und Silvester das traditionelle Aschacher Open (Oberösterreich) statt. Knapp 200 Teilnehmer in drei Gruppen wollten auch auf dem Schachbrett feiern, darunter viele Gäste aus dem Ausland. Ein höchst erfolgreiches Jahr krönte der siebenfache Staatsmeister IM Niki Stanec mit einem alleinigen Sieg mit 6 Punkten aus 7 Partien. In einer spannenden Partie bezwang er in der Schlussrunde den deutschen GM Teske. Die beiden Co-Führenden, IM Sergei Krivoshey und GM Csaba Horvath, wollten nichts riskieren und remisierten schnell in der direkten Begegnung.

Endstand Gruppe A:

Einige Szenen aus dem Turnier:

Walch, I (2143) - Horvath, C (2506)

1.d4 Sf6 2.Sf3 g6 3.c4 Lg7 4.Sc3 d5 5.Lf4 0–0 6.e3 c5 7.dxc5 Da5 8.Tc1 dxc4 9.Lxc4 Dxc5 10.Db3 10.Lb3 ist die normale Fortsetzung.

10...Sc6 11.Sb5

11...Le6 12.Sc7 12.Lxe6 Dxc1+

12...Lxc4 13.Sxa8 Auf 13.Txc4 folgt 13...Da5+ 14.Ke2 und 14...e5 mit Initiative (oder 14...Df5 15.Tcc1 Tab8)

13...Da5+ Nach 13...Lxb3 14.Txc5 Se4 15.Txc6 bxc6 16.axb3 Txa8 17.Ke2 Lxb2 18.Le5 La3 19.Ta1 hat Weiß gute Remischancen.

14.Dc3 Dxc3+ 15.Txc3 Lxa2 16.Sc7 Se4 17.Ta3 Lc4 18.Sd4? Fehler in schwieriger Stellung. Notwendig war 18.Ta4 18...b5 19.Sxb5 Lxb5 20.Txe4 Lxb2, auch wenn die Probleme wegen des aktiven schwarzen Figurenspiels und der schlechten weißen Königsstellung aufrecht bleiben.

18...Sxd4 19.exd4 Lxd4 20.Le3 Lxb2 21.Txa7 Td8 Gegen Lc3 gibt es keine Verteidigung. 0–1

Samu, S (2127) - Lau, R (2491)

1.Db5

1...Dc2 2.Txe8 Df2+ 3.Kh1 Dxh4+ 4.Kg1 Df2+ 5.Kh1 Tf4 6.g3 6.Dd7 Th4+ 7.Dh3 Txh3+ 8.gxh3 Dxb2 mit Gewinn. 6...Dxg3 7.Th8+ "Racheschach" Kxh8 0–1

Kilgus, G (2346) - Seifert, D (2111)

1.d4 e6 2.c4 f5 3.g3 Sf6 4.Lg2 Le7 5.Sf3 0–0 6.0–0 d6 7.Sc3 a5 8.Dc2 Sc6 9.e4 fxe4 10.Sxe4 e5 11.dxe5 dxe5 12.Sfg5 Überlässt den Punkt d4 freiwillig dem Gegner, der Beginn des Dramas.

12...Sxe4 13.Sxe4 Lg4 14.f3 der Bauer ist eingestellt. 14...Sd4 15.Dd1 Sxf3+

16.Lxf3 Lxf3 Weiß resigniert zu früh. Nach 16...Lxf3 17.Dxd8 Taxd8 (17...Lxd8 18.Sg5 Le2 19.Txf8+ Kxf8 20.c5) 18.Lg5 Lxe4 19.Lxe7 Txf1+ 20.Txf1 Te8 21.Lg5 hätte Weiß weiter kämpfen können. Besser wäre daher 16...Txf3 17.Dxd8+ Txd8 mit großem Vorteil für Schwarz. 0–1

Bogdanov, O (2297) - Stanec, N (2523)

1...De4

Mehr Probleme stellt 1...Dd3+ 2.Kh4 (2.Kg2 De4+ 3.Kg3 Df5) 2...De4 3.Kg3 Df5 mit der Drohung h5-h4 und der Bauer h3 hängt ebenfalls.

2.Dc3 Vielleicht ist hier die einzige Verteidigung 2.Dc7 Dd3+ (2...h4+ 3.Kg4 Kg6 4.Dd6+ f6 5.De6 mit Ausgleich.) 3.Kg2 Df5 4.Dc4 b5 5.Dd4 mit minimalem Vorteil für Schwarz.

2...Kg6 3.Dc5 Weiß hält den Druck nicht aus und patzt!

3...h4+ 4.Kg4 f5+ 4...f5+ 5.exf6 Dg2+ 6.Kxh4 Lxf6+ 0–1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog