Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 3362 vom 10.01.2003, Kategorie Kolumne

Bunt gemischte Silvester Taktik

Einige Szenen aus aktuellen Turnieren:

Kveinys, A (2541) - Heinrich, K

15. Staufer-Open [B01]

Einen Start-Ziel-Sieg zeigte der als Nummer 3 gesetzte litauische Großmeister beim Staufer-Open gegen den Ulmer Amateur Klaus Heinrich.

1.e4 d5 Die "skandinavische Verteidigung". Schwarz attackiert das weiße Bauernzentrum, verliert aber durch den frühen Ausflug mit der Dame einige Tempi.

2.exd5 Dxd5 3.Sc3 Da5 4.d4 c6 5.Sf3 Sf6 6.Lc4 Lf5 7.Ld2 e6 8.Sd5 Dd8 9.Sxf6+ gxf6 Schwarz hofft auf Gegenspiel auf der g-Linie, doch die Schwächung der Königsstellung ist riskant. Sicherer war 9...Dxf6.

10.Lb3 Tg8 11.De2 Ld6 Schwarz sollte hier mit 11...Sd7 die lange Rochade vorbereiten.

12.0–0–0 De7 13.Sh4 Lg6 14.f4 Weiß hat deutliche Initiative.

14...f5 sperrt den Läufer ab, doch Weiß droht g4 und f5.

15.g3 Sichert die Position.

15...a6? Schwarz sollte endlich seine Figuren entwickeln - etwa mit 15...Sd7 oder 15...Sa6

16.The1 Sd7

17.d5! Durch ein vorübergehendes Bauernopfer wird die schwarze Stellung ausgehebelt.

17...cxd5 18.Lxd5 Sf6 18...exd5 19.Dxe7+ Lxe7 20.Lb4 gewinnt die Figur zurück - Weiß behält die bessere Bauernstruktur.

19.Lxe6! effektvoll - der Durchschnittsspieler hätte wohl einfach mit 19.Sxg6 hxg6 20.Lg2 und anhaltendem Druck fortgesetzt.

19...Dxe6 19...fxe6 20.Dxe6 Kf8 21.Sxf5 gewinnt die Figur ebenfalls mit Mehrbauern zurück.

20.Dxe6+ fxe6 21.Txe6+ Weiß holt die geopferte Figur zurück und hat entscheidenden Materialvorteil.

21...Le7 22.Lb4 Tg7 23.Sxg6 hxg6 24.Lxe7 Schwarz gab auf 1–0

Chabanon, J (2481) - Romanishin, O (2562)

45th It Reggio Emilia ITA [E11]

Ein wichtiger Sieg für den Franzosen Chabanon, Gewinner des traditionellen Reggio Emilia GM-Turniers.

1.fxe4!

1...hxg5 2.exd5 Se7 3.d6 Sf5 4.e4 Lxb5 5.Txf5 Lc6 6.e5 Sh7 Schlechter ist : 6...Lxg2 7.exf6 Lh3 (7...Dxd6 8.Kxg2 Dxd4 9.Dxd4 Txd4 10.Txg5 g6 11.Tb5 Td7 12.Kf3) 8.c5 Dc6 9.Txg5 g6 10.Tg4

7.c5 Dxb3 8.d5 Ld7 9.Tf3 9.Tff1 verdient Aufmerksamkeit.

9...Db5 10.Tc3 oder 10.Df2 Tf8 11.Tc3

10...Tac8 Auf 10...Te8 folgt 11.Dd4 (11.c6 Txe5 12.cxd7 Dxd7) 11...Tac8 12.Tcc1 a5 13.Tab1 De2 14.Txb7 und Weiß steht auf Gewinn.

11.Tac1 a5 Eine andere Verteidigung wäre 11...Lf5 12.De3 Te8 13.c6 bxc6 14.Tc5 Db6 15.dxc6 Sf8

12.Dd4 Db2 13.T1c2 Db4 14.Dxb4 axb4 15.Tc4 b3 15...Lf5 mit Idee Sh7-f8 -d7 wäre besser.

16.Tb2 Sf8 17.Txb3 Sg6 18.Te3 Te8 19.c6 bxc6 20.dxc6 1-0. Nur kurz hätte Schwarz noch weiter kämpfen können: 20....Lxc6 (20...Sxe5 21.Txe5 Txe5 22.cxd7 Txc4 23.d8D+ Kh7 24.h3 mit Gewinn.) 21.Lxc6 (21.Txc6 Tcd8 22.Lh3 Txe5 23.Td3 Kf8) 21...Txe5 22.d7 Td8 La4 und der d-Bauer gewinnt.

Smeets, J (2461) - Werle, J (2434)

Harmonie Groningen NED [B56]

 

1.Dg6! Sb4 Die Dame ist natürlich tabu: 1...hxg6 2.hxg6+ Lh4 3.Txh4#

2.Tdg1 Lf8 Nach 2...Sxd3+ 3.Kb1 Tg8 4.cxd3 gewinnt Weiß zumindest den Turm auf g8.

3.Sf6 Sxd3+ 4.Kb1 hxg6 5.hxg6+ Lxh1 6.Txh1# 1–0

Ulibin, M (2581) - Shumiakina, T (2364)

32nd Rilton Cup Stockholm [B30]

1.Lxg6 f6 1...fxg6 2.Dxf8+ Dxf8 3.Sxe6+ Kh7 4.Txf8

2.Sxe6+ Dxe6 3.Tg3 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog