Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 3912 vom 08.05.2004, Kategorie Kolumne

Russische Meisterschaft: Partienachlese

Heute ein paar Ausschnitte von der russischen Mannschaftsmeisterschaft. Alexander Morozevich erreichte eine unglaubliche Eloleistung von 2900! (6½ aus 8). Sein Team "Tomsk 400 Yukos" gewann das Turnier mit 15 von 18 Matchpunkten.

Rublevsky (2671) – Volokitin (2600)

Anmerkung: GM I. Balinov

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.Lb5+ Ld7 4.Lxd7+ Dxd7 5.0–0 Sf6 6.De2 Sc6 7.c3 Dg4 8.d3 Se5 9.Sbd2 Sh5 10.d4 Sf4 11.Db5+ Kd8!?N Ambitioniert, aber riskant! Gespielt wurde: 11...Sd7 12.g3 Tb8 13.Kh1 a6 14.Da4 Sd3 15.Dc4 Sxc1 16.Taxc1 e6 mit Ausgleich, Fernandez Garcia-J. Polgar World-Rapid 2003 und 11...Sc6 12.Se1 0–0–0 13.f3 Dh5 14.d5 Se5 mit Gleichgewicht, T.Horvath-Utasi HUN-ch 1984.

12.Se1 12.g3 führt nur zu Remis durch Dauerschach: 12...Sh3+ 13.Kg2 Sf4+ 14.Kg1 Sh3+.

12...Sed3 13.f3 Auf 13.Dxb7 folgt einfach 13...Tc8 und auf 13.Sdf3: 13...Se2+ 14.Kh1 Sdxc1.

13...Dg5 13...Sh3+ ist schlecht wegen Kh1 Sdf2+ 15.Txf2 Sxf2+ 16.Kg1. Die Alternative war 13...Dg6. Weiß hätte im schlimmsten Fall Dauerschach: 14.Dxb7 Tc8 15.Dxa7 Sxe1 16.g3 Sfd3 (oder 16...Sed3 ) 17.Db6+ Ke8 18.Db5+ Kd8 19.Db6+ Ke8.

14.Sb3! Sxe1 15.g3 Sh3+ Nach 15...Sed3 16.Kh1 Sxc1 17.gxf4 Dxf4 18.Dxb7 Tc8 19.Taxc1 steht Schwarz vor einer Ruine.

16.Kh1 Dh5 17.g4 Dh4 18.Le3!

18...c4 Auf 18...Sc2 folgt das fantastische 19.Sxc5!! dxc5 20.dxc5 mit Matt!

19.Dxb7 Tc8 20.d5! Sxf3 21.Txf3 Nach 21.Lxa7 kommt die schwarze Dame mittels 21...Dxg4 zu Hilfe.

21...cxb3 Auf 21...Dxg4 einfach 22.Sd2.

22.Tg3!! Verhindert, dass die Dame durch Dh4-g4-d7 die Verteidigung unterstützt.

22...f6 22...Tc7 verliert: 23.Db8+ Kd7 24.Lxa7 nebst Lb6.

23.axb3 g5 23...Tc7 hilft wegen 24.Lb6 axb6 25.Ta8+ Kd7 26.Db8 und Matt auf d8 wieder nichts.

24.Txa7 Ke8 25.Dxc8+ Kf7 26.De6+ 1-0

Morozevich (2732) - Alekseev (2616)

Anmerkung: GM I. Balinov

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 Sc6 6.f3 e5 7.Sb3 Le7 8.Le3 8.Lg5 lässt folgende Entlastungsvariante zu: 8...Sxe4! 9.Sxe4 (9.Lxe7 Sxc3 10.Lxd8 Sxd1 11.Lg5 Sxb2 12.a4 Le6) 9...Lxg5 10.Sxd6+ Ke7 11.Sxc8+ Txc8 und Schwarz kann mehr als zufrieden sein.

8...Le6 9.De2N Neuer Zug.

9...0–0 Nach 9...d5 10.exd5 Sxd5 11.0-0-0 erhält Schwarz Probleme.

10.0‑0‑0 Dieselbe Stellung entstand in der Partie Chiburdanidze-Larsen, Women-Veterans 1993, nur war dort Weiß am Zug.

10...Sa5 11.Sc5 Lc4 12.De1 Dc7 13.Sb3 Sxb3+ 14.axb3 Le6 15.g4 Tfc8 16.g5 Sd7 Besser war 16...Sh5. Hier blockiert der Springer den weißen h-Bauern und verteidigt den König.

17.Kb1 a6 18.h4 Dc6 Der Beginn eines falschen Plans (18...b5).

19.Th2 b5 20.h5 Ld8?! Das ist die Idee von 18....Dc6 - den Läufer über d8 auf a5 aktivieren und die weiße Dame fesseln. Der Plan kostet viel Zeit und der König wird schlecht geschützt.

21.g6 La5 22.Dh4 Lxc3 23.h6!!

23...fxg6 24.hxg7 h5 25.Dg5 Kxg7 26.bxc3 Eine gute Möglichkeit war: 26.De7+ Lf7 27.bxc3 (aber nicht 27.Txd6 wegen 27...Lb4) 27...Dxc3 28.Te2.

26...Lf7?? Notwendig war 26...Kf7 und die Partie wäre noch offen.

27.Dh6+ Kg8 28.Txh5! gxh5 29.Lxb5! axb5 30.Tg1+ Lg6 31.Dxg6+ Kf8 32.Dg8+ 1–0

Smirnov (2601) – Beletsky (2393)

Anmerkung: GM I. Balinov

1...0–0 2.Lf6! Lc5 2...gxf6 3.Dg3+ Kh7 4.Tc4.

3.Txc5! Schwarz setzte die Hoffnung auf 3.Dg3 Lxf2+ 4.Dxf2 Dxf2+ 5.Kxf2 gxf6, aber vergebens: 3.Txc5 Dxc5 4.Dg3 g6 5.Dh4 1‑0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog