Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 4255 vom 20.11.2004, Kategorie Kolumne

Rund um die Welt

Gleich nach der Olympiade auf Mallorca fand auf der Insel Korsika ein starkes Aktivschach Turnier statt. Vorjahressieger Anand verteidigte in überzeugender Art und Weise seinen Titel im Finale: 1½-½ gegen Sulava, 2-0 gegen M.Gurevich, Bacrot und Rublevsky.

Der Ex-Weltmeister Anatoly Karpov zeigt erneut Aktivitäten (zuletzt im Match gegen die Ex-Damenweltmeisterin Zsuzsa Polgar in den USA). In Astana, der Hauptstadt von Kasachstans spielt er ein Mini-Match gegen den Lokalmatador Sadvakasov: jeweils 4 Partien in klassischem- und Aktivschach. Bei normaler Bedenkzeit setzte sich der junge Kasache mit 2½-1½ durch. Der zweite Teil des Wettkampfes folgt.

Anand (2781) - Sulava (2477)

Corsica Masters

1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sc3 dxe4 4.Sxe4 Sd7 5.Sf3 Sgf6 6.Lg5 h6 7.Sxf6+ Sxf6 8.Lh4 c5 9.Se5 Eine Runde später in der Partie Anand-Gurevich geschah: 9.Lb5+ Ld7 10.Lxd7+ Dxd7 11.De2 cxd4 12.0–0–0 Lc5 13.De5 De7 14.Sxd4 0–0 15.The1 Tfd8 16.f4 Td5?? (16...Td7!?) 17.Dxd5 und Weiß gewann eine Qualität und bald auch die Partie.

9...a6 10.c3 Le7?! Kleine Unachtsamkeit.

11.dxc5 Dxd1+? Immer noch nichts ahnend gespielt! Schwarz sollte 11...Dc7 12.Sd3 0–0 probieren.

12.Txd1 Lxc5 13.Td8+!

13...Kxd8 14.Sxf7+ Ke7 15.Sxh8 g5 16.Lg3 Se4? Beschleunigt die Aufgabe. 16...b5 war normal.

17.Ld3 Nach 17.Ld3 Sxg3 18.hxg3 zeigt sich, dass die ganze Springeraktion sinnlos war. 1–0

Anand (2781) - Bacrot (2718)

Corsica Masters

1.Dg4 0–0?? Lässt ein für die Sizilianische Verteidigung typisches Motiv zu. Richtig war 1...g6.

2.Sd5! Dd8 Bacrot wollte sich die Stellung nach 2...exd5 3.Sf5 g6 4.Sxe7+ Kh8 5.Ld4 ersparen.

3.Sc6 exd5 4.Sxd8 und der Rest ist trivial. 1–0

Rublevsky (2649) - Anand (2781)

Corsica Masters

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.d4 exd4 4.Sxd4 Lc5 5.Sb3 Rublevsky experimentierte zuletzt oft mit diesem alten Zug. Die erprobten Pfade sind hier 5.Sxc6 oder 5.Le3.

5...Lb6 6.Sc3 Sf6 7.De2 0–0 8.Lg5 h6 9.h4?! Im Aktivschach kann man sich das normalerweise leisten, nicht aber gegen Anand! Der normale Zug ist hier 9.Lh4.

9...d6 Schwarz erhält nach 9...hxg5 10.hxg5 g6 11.gxf6 Dxf6 12.Sd5 gewisse Probleme.

10.f3? hxg5 11.hxg5 Sg4!

Einfach und stark! Viel komplizierter (aber doch spielbar) war 11...Sh7 12.f4 g6 13.g4 Sxg5! 14.0–0–0 Kg7 15.fxg5 Dxg5+ 16.Kb1 Lxg4 17.Dg2 Le3.

12.fxg4 Dxg5 Die weiße Stellung ähnelt einer Ruine.

13.Df3 Lxg4 14.Dg3 Se5 15.Le2 f5 16.exf5 Dxf5 17.0–0–0 Lxe2 18.Sxe2 Df2! Erzwingt Damentausch (die Partie ist dann gleich zum Aufgeben) oder

19.Dh2 Figuropfer.

19...Dxe2 20.Dh8+ Kf7 21.Tdf1+ Lf2! 22.Dh7 Ke6 23.Kb1 Dg4 Von einem weißen Angriff ist hier keine Spur mehr zu sehen, deswegen 0–1

Sadvakasov (2631) – Karpov (2682)

Astana

1...Db7?? Grober Fehler in Zeitnot! Schwarz steht unter Druck, aber nach 1...Txe7 2.Txe7 Te8 wäre die Lage völlig in Ordnung.

2.Dxf6 Tg8 3.g5 h5 4.Dxg6+! Das Finale ist hübsch: 4.Dxg6+ Kxg6 5.T1e6+ Kh7 6.Th6# 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog