Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 429 vom 19.09.1997, Kategorie Kolumne

Drei Sieger beim Grazer Open 19. September 1997

Der Russe Wladimir Burmakin sowie die beiden Ukrainer Wereslaw Einhorn und Konstantin Lerner teilten bei dem vom 6. bis 14. September in Graz ausgetragenen A-Turnier des von IS Gertrud Wagner geleiteten Grazer Opens den Siegerscheck nach der Hort-Wertung.

Die Österreicher Siegfried Baumegger und Niki Stanec, die über weite Strecken gut mithielten, fielen erst im Finish zurück.

Rg. Titel Name Elo Land Pkt. Wtg.
1 GM W.Burmakin 2550 RUS 7 53½
2 GM W.Eingorn 2590 UKR 7 52
3 GM K.Lerner 2560 UKR 7 47
4 IM E.Agrest 2505 SWE 52
5 IM R.Rabiega 2490 GER 49½
6 IM D.Zifroni 2500 ISR 49
7 IM V.Baklan 2570 UKR 48
8 GM G.Timoshenko 2570 UKR 47
9 GM A.Wojtkiewicz 2575 POL 46
10 IM E. Van den Doel 2440 NED 6 54
11 IM B.Kreiman 2465 USA 6 52
12 GM V.Epishin 2570 RUS 6 50
13 IM D.Zoler 2465 ISR 6 49
14   I.Balinov 2560 BUL 6 47½
15 IM M.Roeder 2435 GER 6 39½
16 FM S.Baumegger 2485 AUT 48
17 IM J.Rigo 2325 HUN 47½
18 IM Dr. W.Wittmann 2405 AUT 47
19 IM N.Stanec 2465 AUT 46
20 MK M.Riedner 2200 AUT 46
21 FM M.Freitag 2390 AUT 41½
22 FM M.Bawart 2325 AUT 41½
23   H.Kelchner 2150 GER 38
    85 Teilnehmer        

Die komplette Rangliste, weitere Partien und Siegerfotos gibt es hier.

Im B-Turnier ging der Sieg aufgrund der besten Buchholtz-Wertung an den Grazer Thomas Pfaffl vor den punktegleichen I. Maric 3 (8), M. Millanolo, R. Benedek und M. Peinhopf, alle 7 Punkte.


Partienauswahl aus dem A-Turnier

Bezüglich kommentierter Partien aus Graz müssen wir Sie aus technischen Gründen auf nächste Woche vertrösten.


Weiß: IM N. Stanec

Schwarz: GM W. Einhorn

Französisch [C08]

1. e4 e6 2. d4 d5 3. Sd2 a6 4. Sgf3 c5 5. exd5 exd5 6. dxc5 Lxc5 7. Sb3 La7 8. Sfd4 Sc6 9. Le3 Sf6 10. Le2 Se5 11. 0-0 0-0 12. c3 Sc4 13. Lc1 Te8 14. Dc2 Dc7 15. h3 Ld7 16. Ld3 h6 17. Lf5 Tad8 18. Lxd7 Txd7 19. Sf3 Tde7 20. Sbd4 Te4 21. Dd3 Sh5 22. b3 Se5 23. Sxe5 Dxe5 24. Le3 Sf4 25. Lxf4 Dxf4 26. Tad1 Lxd4 27. cxd4 Te2 28. g3 De4 29. a4 Dxd3 30. Txd3 Tc2 31. Tfd1 Tee2 32. Tf3 f6 33. Tdd3 Kf7 34. Kf1 h5 35. h4 b6 36. Tf5 g6 37. Tff3 a5 38. Tf4 Te4 39. Tff3 Tc1+ 40. Kg2 Tee1 41. Tf4 Ke6 42. Kf3 f5 43. Kg2 Kd6 44. Td2 Kd7 45. Kh2 Tcd1 46. Tc2 Tc1 47. Td2 Tb1 48. Td3 Tbd1 49. Tc3 Te4 50. Tff3 Texd4 51. Kg2 Te4 0-1

 

Weiß: IM D. Zifroni

Schwarz: GM W. Burmakin

Damengambit [D15]

1. d4 d5 2. c4 c6 3. Sf3 Sf6 4. Sc3 a6 5. Se5 dxc4 6. Sxc4 b5 7. Se5 Lb7 8. Lg5 Sbd7 9. Sxd7 Dxd7 10. e3 e6 11. Lxf6 gxf6 12. Le2 c5 13. Lf3 cxd4 14. exd4 b4 15. Se4 Le7 16. 0-0 0-0 17. Dd2 Kh8 18. Tfd1 Tg8 19. Df4 Ld5 20. Sc5 Dd8 21. a3 a5 22. Le4 Tg5 23. h4 Tg8 24. axb4 axb4 25. g3 Txa1 26. Txa1 Lxe4 27. Dxe4 f5 28. Db7 Lxh4 29. Sxe6 Df6 30. Sf4 Dxd4 31. Ta8 Ld8 32. Da7 Txg3+ 33. Kh1 Dd1+ 0-1

 

Weiß: IM G. Danner

Schwarz: GM K. Lerner

Damenbauernspiel [D03]

1. d4 Sf6 2. Sf3 d5 3. Lg5 Se4 4. Lf4 c6 5. c3 Lf5 6. Sbd2 Sd7 7. e3 e6 8. Sxe4 Lxe4 9. Le2 Le7 10. 0-0 0-0 11. Db3 Db6 12. Se5 Tfd8 13. f3 Lg6 14. Sxg6 hxg6 15. e4 Tac8 16. Tad1 Sf6 17. Lg5 Te8 18. Ld3 Dc7 19. e5 Sd7 20. Lxe7 Txe7 21. Da3 c5 22. f4 Tee8 23. Lb5 c4 24. b4 cxb3 25. axb3 a6 26. Lxd7 Dxd7 27. Db4 De7 28. Da5 Dc7 29. Db4 a5 30. Db5 Dxc3 31. Dxb7 De3+ 32. Kh1 Tc2 33. Tf3 Dxd4 34. Tg1 Tec8 35. h4 Db4 36. Da6 T2c6 37. De2 Tc3 38. h5 gxh5 39. Tgf1 g6 40. Da6 Tb8 41. Txc3 Dxc3 42. Tf3 Dc5 43. f5 exf5 44. e6 Te8 45. exf7+ Kxf7 0-1

 


NEUE SCHACHBÜCHER

Schachinformator, Band 69

Sahovski Informator 1997,

(ISBN 867297 033 0)

Preis: ATS 390,-

Der kürzlich erschienene Band 69 beinhaltet u.a. 554 tiefschürfend analysierte Partien der Extraklasse, 27 Kombinationsaufgaben, 18 Endspiele und die wichtigsten Turnierergebnisse des 1. Quartals von 1997.

Darüber hinaus findet der Leser die beste Partie des vorangegangenen Bandes, Las Palmas 1996, die wir Ihnen im Anhang nicht vorenthalten wollen, sowie die wichtigste theoretische Neuerung [68/(416)], gespielt in der Partie Lautier-Illescas Cordoba, Wijk aan Zee 1996.

Entdecken Sie mit Band 69 des Schachinformators die Schönheiten des königlichen Spiels!


GM V. Anand

GM A. Karpow

Damengambit [D21]

Anm. GM V. Anand

1. Sf3 d5 2. d4 e6 3. c4 dxc4 4. e4 b5 5. a4 c6 6. axb5 cxb5 7. b3 Lb7.Versucht wurde auch 7. ... Sf6 8. bxc4 Sxe4 9. c5 Lxc5 10. Lxb5+ Ld7 11. Lxd7+ Dxd7 12. dxc5 Dxd1+ 13. Kxd1 Sxf2+ 14. Ke2 Sxh1 15. Le3 Sc6 16. Sbd2 Ke7 17. Txh1 f6 mit unklaren Verwicklungen, Yermolinsky-Kupreitschik, Swerdlowsk 1987.

8. bxc4 Lxe4 9. cxb5 Sf6 10. Le2. Ein neuer Zug. Bislang pflegte man an dieser Stelle mit 10. Ld3 fortzufahren.

10. ... Le7 11. 0–0 0–0 12. Sc3 Lb7 13. Se5 a6.Etwas günstiger für Weiß ist 13. ... Lb4 14. Lb2 Lxc3 (14. ... a6 15. Lf3) 15. Lxc3 a6 (15. ... Dd5 16. Sf3) 16. Lf3!, nicht aber 16. La5 Dd5! 17. Lf3 Dxb5 und Schwarz hat keinerlei Probleme.

14. Lf3 Sd5. Falls 14. ... Lxf3, so 15. Dxf3 Dxd4 16. Te1! Lb4 (16. ... Sd5 17. Lb2!) 17. Lb2 usw.

15. Sxd5 exd5 16. Tb1!. Stärker als 16. Db3 axb5 17. Txa8 Lxa8 18. Dxb5 mit etwas besserem Spiel für Weiß.

16. ... Db6.

Diagramm (22 kb)

17. Le2!! axb5 18. Txb5 Dc7 19. Lf4 Ld6 20. Ld3 La6 21. Lxh7+!.Gut war auch einfach 21. Txd5.

21. ... Kxh7 22. Dh5+ Kg8 23. Tb3 Lxe5?. Nicht empfehlenswert war auch 23. ... Lc8?! 24. Tg3 De7 25. Lh6! (Unklar ist 25. Lg5 De6 26. Lh6 Lxe5 27. dxe5 g6 28. Lxf8 Kxf8) 25. ... Lxe5 26. dxe5 g6 27. e6!! (Eine Empfehlung Dzindzichashvilis) 27. ... Lxe6 (27. ... Dxe6 verliert wegen 28. Lxf8 augenblicklich) 28. De5 f6 29. Txg6+ mit Gewinn.

Geboten war daher 23. ... f6! 24. Th3 fxe5 25. dxe5 Dc4! (25. ... Txf4 verliert wegen 26. e6 Kf8 27. Dh8+ Ke7 28. Dxg7+ Kxe6 29. Te1+! Te4 30. Th6+ rasch) und nun:

A) 26. Dh7+ Kf7 27. e6+ Kf6 (Oder 27. ... Kxe6 28. Te1+! Mit Gewinn, bzw. 27. ... Ke8 28. Dg6+ Kd8 29. Lg5+ Kc8 30. Tc1 mit deutlichem Vorteil für Weiß)und nun verbietet sich

A1) 28. Th6+? wegen 28. ... gxh6 29. Dxh6+ Kf5 (nicht besser ist 29. ... Ke7 30. Lg5+) 30. g4+ Ke4 31. Te1+ De2! (31. ... Kd3 32. Dg6+ Kd4 33. Lxd6) 32. Txe2+ Lxe2 33. Lxd6 Ta1+ 34. Kg2 Lf1+! 35. Kg3 Tf3+ 36. Kh4 Th3+ und Schwarz gewinnt.

Zu unklaren Verwicklungen führt:

A2) 28. Lg5+ Kxe6 29. Te1+ Kd7 30. Dxg7+ Kc6 31. Tc3 Sd7 32. Txc4+ Lxc4.

Weiß spielt daher besser:

B) 26. Te1! 26. ... Dxf4 27. Dh7+ Kf7 28. exd6 und nun:

B1) 28. ... Te8 29. Dh5+ g6 30. Te7+!! Txe7 (ebenso verliert 30. ... Kf6 31. Df3!) 31. Dh7+ Kf6 (Auch 31. ... Kf8 32. dxe7+ Ke8 33. Dxg6+ Kxe7 34. Th7+ vermag die Niederlage nicht abzuwenden) 32. Dxe7+ Kf5 33. Df8+! Ke5 34. Te3+ bzw.

B2) 28. ... Sc6 29. Tf3 Dxf3 30. gxf3 Lc4 31. h4 bzw. 31. Kh1, jeweils mit besserem Ende für Weiß.

24. Th3 f6 25. dxe5. Weiß hat entscheidenden Vorteil.

24. ... De7. Nicht besser ist 25. ... Dc4 26. Te1! Dxf4 27. Dh7+ Kf7 28. e6+ Ke8 29. Dg6+.

26. Dh7+ Kf7 27. Tg3 Ke8. Oder 27. ... Tg8 28. Dg6+ Kf8 29. exf6, mit Gewinn.

28. Txg7 De6 29. exf6 Sc6 30. Ta1 Kd8 31. h4 Lb7 32. Tc1 La6 33. Ta1 Lb7 34. Td1 La6 35. Db1! Txf6 36. Lg5 und Schwarz überschritt in verlorener Stellung die Zeit.

ÖM Lothar Karrer