Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 4791 vom 30.09.2006, Kategorie Kolumne

Damenstaatsmeisterschaft 2006/ "Herren"-Qualifikation für 2007

Gleichzeitig mit den Herren wurden in Köflach auch die Damenstaatsmeisterschaft und das Qualifikationsturnier für die Teilnahme an der nächstjährigen Staatsmeisterschaft in der allgemeinen Klasse ausgetragen. Bei den Damen gab es ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Helene Mira und Tina Kopinits. In der Schlussbegegnung zwischen den beiden Kontrahentinnen gab es ein schnelles Remis und so teilten sie sich den ersten Platz mit 6 Punkten aus 7 Partien. Dahinter eine große Lücke: Mit ganzen drei Punkten Abstand (!) belegte Andrea Zechner den dritten Platz.

Überraschungen gab es aber beim Qualifikationsturnier, wo sich die ersten Vier für die Staatsmeisterschaft 2007 qualifizieren: 1. FM Neumeier mit 7 aus 9, 2.FM Fahrner 6.5, IM Ganaus 6.5, FM Genser 6.5. Den Routiniers IM Lendwai (Fünfter) und IM Hölzl (Sechster) bleibt nur die Hoffnung, dass jemand von den Qualifizierten absagt.

Heute jeweils ein Partieausschnitt von der Damenstaatsmeisterschaft und vom Qualifikationsturnier.

Gneiss (2103) - Schwab (2224)
Qualifikationsturnier

Diagramm 1

13...Sd7 Schwarz ist mit seiner Entwicklung weit hinten und Weiß fühlte sich zu Recht verpflichtet, etwas Konkretes zu unternehmen.

14.Txd7! 14.La4 wäre die ruhigere Alternative.

14...Kxd7 15.Td1+ Sd5 Auf 15...Kc7 folgt 16.g5 Df5 und 17.Dd4 und auf 15...Kc8 16.Td6.

16.Lxd5? Die richtige Fortsetzung war 16.Da4 Kc7 17.Lxd5 exd5 18.Txd5 mit entscheidendem Angriff.

16...cxd5?? Notwendig war 16...exd5 und dann 17.Sxd5 cxd5 18.Dxd5+ Ld6 19.Db7+ Ke6 20.Te1 Thc8+ 21.Kb1 Dg6+ 22.Ka1 Le5 23.f4 (23.Ld4 ist nicht so gut: 23...Dg5! 24.Db3+ Ke7 25.Db4+ Ke8 und der König ist sicher.) 23...Dc2 24.Ld2 h6 25.Lc3 Txc3 26.Txe5+ Kf6 27.bxc3 Dxc3+ 28.Db2 mit Ausgleich.

17.Da4+ Kc7 17...Kd8 18.Lb6+ Ke7 19.Dc6 und Weiß gewinnt.

18.Lf4+ Ld6 19.Lxd6+ Kd8 19...Kxd6 20.Se4+ kostet die Dame.

20.Da5+ Ke8 21.Sxd5 Dg5+ 22.f4 Tc8+ 23.Sc7+ Txc7+ 24.Dxc7 Dd8 25.Dc6+ Dd7 26.Da8+ Dd8 27.Dxa6 Dc8+ Ein kleines Späßchen!

28.Dxc8# 1?0


Zechner (1884) - Sommer (2004)
Damenstaatsmeisterschaft

Diagramm 1

21...Ta7 22.De3?? Symptomatisch für das Damenturnier: Es wurde ziemlich viel eingestellt und gepatzt. Weiß hatte eine ideale Angriffposition. Es sollte nur die Dame (die einzige echte Verteidigungsfigur) vertrieben werden: 22.Tf3! Lb7 23.d5!! 23...exd5 24.Dd4 Sc6 25.Dc3 d4 26.Dd2 und Schwarz befindet sich in aussichtsloser Situation.

22...Sc2 Springergabel!

23.Dd2 Sxe1 24.Dxe1 Tc7 25.Ld3 Richtung g6. Vorsicht ist angesagt.

25...Lb7? Einladend!

26.Tg5? Aber nicht so. Die Chance war 26.Sxg6 fxg6 27.Txg6+ Dxg6 28.Lxg6 Kxg6 29.Dxe6+ Kh7 30.De5 Tg7 31.Dxh5+ Kg8 32.d5 mit unklarer Stellung.

26...Df4 27.Sxg6 Nun funktioniert die Idee nicht.

27...fxg6 28.Txg6+ Kh8 29.Dxe6 Dxf2+ 30.Kh2 Dxh4+ 31.Kg1 Tc1+ 0?1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog