Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 4798 vom 14.10.2006, Kategorie Kolumne

Weltmeisterschaft in Elista

Beim Auftakt der Weltmeisterschaft in Elista im südrussischen Kalmückien beim Wiedervereinigungsmatch der beiden Weltmeister zwischen dem Russen Kramnik (Kasparovs Nachfolger) und dem Bulgaren Topalov (dem FIDE-Weltmeister) spielte die Schachgöttin Caissa verrückt! In der ersten Partie unternahm Topalov im Endspiel mit einem Minusbauern Gewinnversuche. Kramnik verteidigte sich präzise und der Bulgare stellte in Zeitnot noch einen Bauern ein! Aber das echte Drama aus Sicht von Topalov geschah in der zweiten Partie. Der Bulgare kombinierte fantastisch, opferte eine Dame, der Russe lehnte geschickt ab, griff aber gleich danach daneben! Alle Schachcomputer der Welt zeigten Matt in drei! Unerklärlich warum der FIDE Weltmeister diese Mattkombination übersah. Er versäumte noch ein paar gute Möglichkeiten und verlor auch diese (unsere heutige) Partie!

Topalov (2813) ? Kramnik (2743)

1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sc3 Sf6 4.Sf3 dxc4 5.a4 Lf5 6.e3 e6 7.Lxc4 Lb4 8.0?0 Sbd7 9.De2 Lg6 10.e4 0?0 11.Ld3 Lh5 12.e5 Sd5 13.Sxd5 cxd5 14.De3 Lg6 Selten gespielt.

15.Sg5 Te8 Das Feld f8 ist nun frei für den Springer, wo er h7 überdeckt.

16.f4 Lxd3N Bekannt ist 16...Tc8.

17.Dxd3 f5 Die Stellung ist ausgeglichen.

18.Le3 Sf8 19.Kh1 Topalov bereitet g2-g4 vor.

19...Tc8 20.g4 Dd7 21.Tg1 Le7 22.Sf3 Tc4 23.Tg2!? Es geht los! Topalov will keine Zeit für Züge wie 23.b3 verlieren.

23...fxg4 24.Txg4 Txa4? Damit geriet der Russe in Schwierigkeiten. Vorsichtiger war 24...Tec8 25.Tag1 g6.

25.Tag1 g6 26.h4 Tb4 27.h5! Der Anfang einer fantastischen Kombination!

27...Db5 28.Dc2! Txb2

Diagramm

29.hxg6!! h5! 29...Txc2 verliert forciert: 30.gxh7+ Kxh7 31.Tg7+ Kh8 32.Tg8+ Kh7 33.T1g7+ Kh6 34.f5+ Lg5 35.Txg5. Kramnik wollte sich ursprünglich mit 29...Sxg6 verteidigen, sah dann aber 30.Dxg6+!! (nicht 30.Txg6+? Kh8) 30...hxg6 31.Txg6+ Kh7 32.T6g3 und Schwarz ist kapitulationsreif.

30.g7!! hxg4 Es gibt keine andere Option: 30...Txc2 31.gxf8D+ Kxf8 32.Tg8+ Kf7 33.T1g7# oder 30...Sh7 31.Dg6.

31.gxf8D+ Lxf8?? Ein unglaublicher Patzer. Richtig war 31...Kxf8 32.Dg6 De2 33.Dxg4 Lg5! 34.Te1 Dc2 35.fxg5 35...Ke7 mit dynamischem Gleichgewicht.

32.Dg6+?? Es passiert oft in einer Schachpartie: "nicht gesehen" des Gegners wirkt ansteckend! Das war ein äußerst bizarrer Moment. Die ganze Schachwelt wusste vom Matt 32.Txg4+ Lg7 33.Dc7 Df1+ 34.Sg1 Bescheid, nur die beiden Akteure nicht!

32...Lg7 33.f5 Te7 34.f6 De2 35.Dxg4 Tf7 36.Tc1?! Stark war 36.Dh5!

36...Tc2 37.Txc2? Sogar hier hatte Weiß mit 37.Te1! Dd3 38.Dh5 ausgezeichnete Gewinnchancen

37...Dd1+? Ungenauigkeit.

38.Kg2 Dxc2+ 39.Kg3 De4 40.Lf4? Gewinnchancen bestanden nach 40.Dxe4! dxe4 41.Sg5! Td7 42.fxg7 Txg7 43.Kf4 Tg6 44.Kxe4 a5 45.d5 exd5+ 46.Kxd5.

40...Df5 41.Dxf5? exf5 42.Lg5 a5 43.Kf4 a4 44.Kxf5 a3 45.Lc1 Lf8 45...a2 sieht gut aus, ist aber nicht so klar.

46.e6 Tc7 47.Lxa3 47.e7 geht wegen 47...Lxe7 48.fxe7 Txe7 49.Lxa3 Te3 nicht.

47...Lxa3 48.Ke5 Tc1 49.Sg5 Tf1? 49...Tg1 war präziser.

50.e7 Te1+ 51.Kxd5 Lxe7 52.fxe7 Txe7 53.Kd6 Te1 54.d5 Kf8 55.Se6+ Ke8 56.Sc7+ Widerstandsfähiger war 56.Sc5.

56...Kd8 57.Se6+ Kc8 58.Ke7 Th1 59.Sg5 b5 60.d6 Td1 61.Se6 b4 62.Sc5 Te1+ 63.Kf6 Te3 0?1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog