Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 4849 vom 09.12.2006, Kategorie Kolumne

Zwischenstand der zweiten Bundesliga

Die zweite Bundesliga wird in drei Gruppen (West, Mitte, Ost) ausgetragen. Im Osten wurden bereits fünf Runden gespielt. Es führt Pamhagen mit 19,5 Punkten vor Wiener Neustadt und Lackenbach mit jeweils 18. Während die erste Garnitur von Wulkaprodersdorf in der obersten Liga stark mitmischt, ist die Mannschaft hier unterbesetzt und hält zur Zeit die rote Laterne.

In der Bundesliga Mitte setzte sich nach vier Runden Styria Graz mit 15,5 Zählern an die Spitze, gefolgt von Straßenbahn Graz mit 15 und Wolfsberg mit 14.

Im Westen wurden erst zwei Runden gespielt. Hier führt Zell/Zillertal gemeinsam mit Schwarzach, die freiwillig aus der ersten Bundesliga abgestiegen sind, mit jeweils 9 Punkten vor Götzis mit 7,5. Heute eine Partie vom Spitzenbrett der Bundesliga Ost vom Wettkampf SV Tschaturanga gegen Aljechin/Wieden.

Beim, V. (2514) - Schlosser, M. (2335)

1.Sf3 g6 2.e4 Lg7 3.d4 d6 4.Sc3 Interessanter Moment: Valeri lenkt das Geschehen in die Pirc-Ufimcev Verteidigung, wo er selbst ein großer Experte mit Schwarz ist.

4...Sf6 5.Le2 0?0 6.0?0 a6 Das ist eine seltene Fortsetzung. Schwarz hat hier viele Alternativen: 6...c6, 6...Lg4, 6...e5, 6...Sc6 oder 6...b6.

7.Te1 b5? Das ist keine gute Idee. Erprobt ist 7...e6 oder 7...Sc6 8.d5 Se5 9.Sxe5 dxe5 10.Le3 e6 11.Lc5 Te8 12.Lc4.

8.e5 Sfd7 Eine sehenswerte Partie zeigte Anand: 8...dxe5: 9.dxe5 Sg4 10.h3 Sh6 11.Dd5 Dxd5 12.Sxd5 e6 13.Sf6+ Lxf6 14.exf6 Sf5 15.Se5 Lb7 16.Lf4 Td8 17.Tad1 Sd6 18.c4 mit großem Vorteil, Anand-Van Wely, Amber Schnellturnier 1997. Sonst kommt noch 8...Se8 in Frage, aber nach 9.a4 b4 10.Sd5 besteht kein Zweifel, wer besser steht.

9.e6 fxe6 10.Sg5 Sf6 11.Lf3 c6 12.Sxe6 Lxe6 13.Txe6 d5 13...b4 14.Se4 Sxe4 15.Txe4 oder 13...Ta7 ändern nicht viel an der Positionseinschätzung: Weiß steht klar besser.

14.De2 Tf7 15.Lg5 Ta7 Die folgende Abwicklung sollte von beiden Seiten berechnet werden: 15...Dd7 16.Te1 b4 (16...Se4? 17.Lxe4 Dxe6 18.Lxd5 Dxe2 19.Lxf7+ Kxf7 20.Txe2) 17.Sa4 Se4 18.Txe7 Txe7 19.Lxe7 Dxe7 20.Sb6 Ta7 21.Sc8 Db7 22.Sxa7 Dxa7 23.Lxe4 dxe4 24.Dxe4 mit Gewinnstellung für Weiß.

16.Te1 Lf8 16...b4 17.Sa4 Da5 reicht nicht fürs Gegenspiel: 18.Sc5 Dxa2 19.Lf4 Sbd7 20.Txc6.

17.Lf4 Sfd7 18.Lg3 Da5?

Diagramm

Dieser Fehler lässt eine schöne Kombination zu!

19.Sxd5!! Valeri zögert nicht!

19...cxd5 20.Lxd5 Schwarz ist fast in einer Zugzwangsituation!

20...Dd8 20...Sf6 21.Lxb8 Sxd5 22.Lxa7 Sf4 23.Dg4 Sxe6 24.Dxe6 Dd2 25.De2 wäre hoffnungslos. Nur 20...Kg7 könnte ein bisschen mehr Widerstand leisten: 21.Te3 (Die andere Möglichkeit wäre 21.Lxb8 Sxb8 22.De5+ Tf6 23.Dxb8 Dd2 24.T6e2 Dxd4 25.c3 mit einem Bauern mehr und besserer Stellung.) 21...Dd8 (21...Db6 verliert: 22.Lxf7 Kxf7 23.Txe7+ Lxe7 24.Dxe7+ Kg8 25.De8+) 22.Lxf7 Kxf7 23.Tf3+ Kg7 24.De6 Sf6 25.Le5 und Weiß dominiert deutlich.

21.Txe7! Se5 Oder 21...Lxe7 22.Dxe7 Df8 23.Lxb8 Tb7 24.Ld6 mit enormen materiellen Verlusten für Schwarz.

22.Lxf7+ 22.Lxf7+ Sxf7 23.Txa7 Sc6 24.Txf7 Sxd4 25.Txf8+ 1?0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog