Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 4871 vom 19.01.2007, Kategorie Kolumne

1. ACP Weltcup im Aktivschach

Mit einem Preisfond von 136.000 US$ startete die ACP (Association of Chess Professionals) vom 4. bis 8. Jänner in Odessa (Ukraine) einen eigenen Weltcup im Aktivschach. 16 geladene Topspieler kämpften im KO-System mit einer Gesamtbedenkzeit von jeweils 20 Minuten plus 5 Sekunden pro Zug um den Sieg. Bei Gleichstand nach zwei Partien, fiel die Entscheidung im Blitzschach.

Semifinale: Leko-Gelfand 3-2, Ivanchuk-Radjabov 2-0.

Finale: Leko-Ivanchuk 2,5-1,5.

Eine Partie vom Sieger:

Leko (2749) - Gelfand (2733)

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 Gelfand ist einer der besten Kenner der Najdorf Variante.

6.f3 Leko wählt den Englischen Angriff. Normalerweise beginnt dieser mit 6.Le3, aber dann muss Weiß mit 6...Sf6-g4 rechnen. Der Textzug führt meistens zu einer Zugumstellung.

6...e5 Der eigentliche Englische Angriff entsteht nach 6...e6.

7.Sb3 Le6 8.Le3 Sbd7 9.Dd2 b5 10.0-0-0 Die Variante 10.a4 b4 11.Sd5 Lxd5 12.exd5 Sb6 13.Lxb6 Dxb6 14.a5 Db7 15.Lc4 g6 wird kaum noch gespielt. Mit 16.Ta4 Tb8 17.Dd3 Ta8 18.Dd2 Tb8 könnte Weiß Zugwiederholung erzwingen.

10...h5 Erschwert den Bauernvormarsch g2-g4, schwächt aber gleichzeitig auch den eigenen Königsflügel. Trotzdem muss Schwarz immer bereit sein kurz zu rochieren.

11.Kb1 Schwarz kam in der folgenden Partie schnell unter die Räder: 11.Sd5 Lxd5 12.exd5 g6?! (12...Tc8) 13.Kb1 Sb6? 14.Dc3! Le7 15.Dc6+ Sbd7 16.Lb6, Kramnik-Topalov, Linares 2004.

11...Tc8 11...Dc7 reicht nicht für den Ausgleich: 12.Sd5 Lxd5 13.exd5 Sb6 14.Lxb6 Dxb6 15.Sa5 g6 16.Db4 Sd7 17.Sc6 Lg7 18.Ld3, Grischuk-Inarkiev, 2003.

12.Ld3 In der zweiten Partie geschah: 12.Sd5 Lxd5 13.exd5 Sb6 14.Lxb6 Dxb6 15.g3 g6 16.Lh3 Tc4 17.The1 Lh6 18.f4 0?0 19.Da5 Df2 20.Dd2 Db6 21.Da5 Df2 22.Dd2 Db6 Remis, Leko-Gelfand, Odessa 2007.

12...Sb6N Neuerung. 12...Le7 scheint mir hier der richtige Zug zu sein: 13.h3 h4 14.f4 Dc7 15.The1 Lc4 16.Df2 b4 17.Sd5 Sxd5 18.exd5 Lxd3 19.Txd3 0?0 mit dynamischem Gleichgewicht, Mastrovasilis - Efimenko, Istanbul 2003.

13.h3 Bereitet g2-g4 vor.

13...h4 14.f4 b4? Gefährliche Aktivität. Der schwarze König steht in der Mitte unterentwickelt, daher ist jede Öffnung der Stellung riskant. Besser war 14...Sc4 15.Lxc4 Lxc4 16.The1 Dc7.

15.Sd5 Lxd5? Der nächste Fehler. Gelfand sollte sich für 15...Sbxd5 16.exd5 Sxd5 entscheiden: 17.Lxa6 Tb8 18.fxe5 Le7 (Interessant wäre 18...dxe5 19.La7 Le7 20.Lxb8 Dxb8 mit einer gewisser Kompensation.) 19.La7 (19.Ld4 0?0) 19...Ta8 20.exd6 Dxd6 21.Lb5+ Kf8 22.Ld4 Kg8 und die Partie wäre noch immer offen.

16.exd5 Sc4 16...Sbxd5? kostete schon Material: 17.Lxa6 Tb8 18.fxe5 dxe5 19.Lc4.

17.Lxc4 Txc4 18.De2 Schwarz ist nicht mehr zu retten.

18...Dc8 Oder 18...Te4 19.Sd2 Txe3 20.Dxe3 Sxd5 21.De4 Sxf4 22.Thf1 Le7 23.Sc4 Db8 24.Sxd6+ Lxd6 25.Txf4.

19.fxe5 dxe5 20.Ld4 Ld6 21.Sa5 21.Lxe5?? Te4.

21...Txd4 22.Txd4 0?0 23.Txh4 e4 24.Tf1 Te8

Diagramm

25.Txf6! Effektvolles Finale!

25...gxf6 26.Dh5 Kf8 27.Sc6 1?0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog