Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 4875 vom 26.01.2007, Kategorie Kolumne

Großmeisterturniere in Wijk aan Zee

Am 12 Jänner startete das Corus Turnier in Wijk aan Zee (Holland). Es laufen drei Großmeisterturniere parallel mit je 14 Teilnehmern. Die stärkste Gruppe wird von Topalov, Anand und Weltmeister Kramnik angeführt. Mit dabei sind auch die Jungstars Carlsen, Karjakin und Navara. Hier eine Partie aus der dritten Runde als Vorgeschmack!

Shirov (2683) - Radjabov (2729)

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 Lg7 4.e4 d6 In der Weltspitze wird die Königsindische Verteidigung immer seltener gespielt. Die Aserbaidschaner Mamadjarov und Radjabov sind die Ausnahme. Aber der Erfolg gibt ihnen Recht.

5.Sf3 0?0 6.Le2 e5 7.0?0 Sc6 8.d5 Se7 9.b4 Das ist die moderne Spielweise. Weiß will schnell c4-c5 durchsetzen.

9...Sh5 Die Alternative ist 9...a5 10.bxa5 Txa5.

10.Te1 f5 Auf 10...Sf4 folgt 11.Lf1, was bereits in unzähligen Partien gespielt wurde.

11.Sg5 Sf6 12.f3 Weiß deckt oft mit 12.Lf3 den Punkt e4.

12...Kh8 Nützliche Prophylaxe. Die Stellung wird häufig geöffnet, dann steht der König auf g8 unter Beschuss. Der Angriff mit 12...c6 auf das Zentrum ist ebenfalls Objekt der theoretischen Diskussion.

13.Se6 Lxe6 14.dxe6 Sh5 Eine neue Idee von Radjabov. Nach 14...fxe4 15.fxe4 Sc6 16.Sd5 Sxe4 17.Lf3 Sf6 18.b5 Sxd5 19.bxc6 Sb6 20.cxb7 Tb8 21.c5 bekam Schwarz große Schwierigkeiten, Van Wely - Radjabov, FIDE Weltcup 2005.

15.g3 Lf6 16.c5 f4 17.Kg2 Neuer Zug.

17...Sc6 18.cxd6 cxd6 19.Sd5 Sd4 20.Lb2 Sxe6 21.g4 Shg7 22.Sxf6 22.Dd3 Lh4 23.Ted1 h5. Der Springer steht auf d5 stark, aber gleichzeitig auch störend, denn er unterbricht den Druck auf d6.

22...Txf6 23.Dd5 De7 24.Ted1 Td8 25.Da5 Shirov will den Punkt c6 schwächen, das aber Zeit kostet.

25...b6 26.Dd5 Tff8! Macht die Diagonale d8-h4 für die Dame frei. Möglich war auch 26...h5!? 27.gxh5 gxh5 28.Kh1 Tg6 29.Tg1 Txg1+ 30.Txg1 Dh4.

27.Tac1 h5 Wilde Komplikationen entstehen nach 27...Dh4 28.Tc6 Sg5 29.Lxe5 dxe5 30.Dxd8.

28.gxh5 Dh4 29.Tc6 Konsequent.

29...g5! 30.Txd6? Shirov unterschätzt den schwarzen Angriff. Er sollte hier die Bremse ziehen: 30.h6! Dxh6 31.Txd6 g4. 32.h4!! gxf3+ 33.Lxf3 Txd6 34.Dxd6 Dg6+ 35.Kf1 Dg3 36.Dd3 Sd4 37.Lxd4 exd4 38.De2 Se6 39.Df2 mit Gleichgewicht.

Diagramm

30...g4! 31.Txe6 Geniale aber unzureichende Verteidigung. Alles anderes verliert: 31.fxg4 f3+ 32.Lxf3 Sf4+; 31.Lxe5 Dh3+ 32.Kg1 g3; 31.Dxe5 Dh3+ 32.Kg1 Txd6 33.Txd6 g3 34.Dxg7+ Sxg7 35.Th6+ Kg8 36.Lc4+ Tf7; 31.h6 Dh3+ 32.Kg1 g3 33.hxg7+ Sxg7.

31...Txd5 32.Th6+ Kg8 33.Lc4! Die Pointe!

33...gxf3+! Radjabov kontert mit einer schönen Kombination! Ich verfolgte die Partie live und dachte, dass 33...Sxh5 leicht gewinnt. Es ist aber nicht so einfach: 34.Txd5 (34.Lxd5+ Kg7; 34.Tg6+ Kh7 35.Txg4 Dxg4+ 36.fxg4 Txd1) 34...gxf3+ 35.Kxf3 Dh3+ 36.Ke2 Dxh2+ 37.Kd1 Kg7 38.Tc6.

34.Kh1 Sxh5 35.Tg1+ Sg3+ 36.Txg3+ fxg3 37.Txh4 37.Lxd5+ Kg7 38.Txh4 g2+ 39.Kg1 f2+ 40.Kxg2 f1D+ 41.Kg3 Df3 Matt.

37...g2+ 38.Kg1 f2+ 39.Kxg2 f1D+ 40.Lxf1 Td2+ 41.Kg3 Txb2 Präzise Kalkulation!

42.Lc4+ Kg7 43.Lb3 Tb1! Radjabov lässt nicht locker und beendet die Partie schnell und selbstsicher!

44.Kg2 Tc8 45.Kf3 Auf 45.Th5 folgt 45...Tc3 mit Mattdrohung.

45...Tc3+ 46.Kg4 Tf1 47.Kh5 Kf6! Es droht 48.Tc3-c8.Weiß ist dagegen hilflos. 0?1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog