Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 4891 vom 16.03.2007, Kategorie Kolumne

GM Felgaer siegte beim Lienz Open

Im Winter, mitten in der Spielsaison, ist es für Turnierveranstalter schwierig, einen geeigneten Termin zu finden. Die Organisatoren des Lienzer Open scheinen eine zeitliche Lücke im Februar ?entdeckt? zu haben. Aus einer Kombination von Schach plus Winterurlaub schufen sie eine erfolgreiche Schachtradition. Die bereits 14. Auflage vom 10. bis 17.Februar war sowohl quantitativ als auch qualitativ stark besetzt: 208 Teilnehmer aus 20(!) Ländern, darunter 7 Großmeister und 10 internationale Meister, nahmen daran teil.

Es siegte der argentinische Großmeister Ruben Felgaer mit 8 Punkten aus 9 Partien vor den Großmeistern Evgeny Postny (Israel) und Peter Horvath (Ungarn). Bester Österreicher wurde der internationale Meister Siegfried Baumegger mit 6,5 Punkten.

Felgaer (2556) - Pavasovic (2550)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0-0 Le7 6.Te1 b5 7.Lb3 0-0 8.d4 Eine der vielen Möglichkeiten, um den Marshall-Angriff zu vermeiden. Soweit mir bekannt ist, gehört die befürchtete Attacke aber nicht zu Pavasovic bevorzugten Varianten!

8...d6 8...exd4 ist auch spielbar: 9.e5 Se8 10.Ld5 Tb8 11.Sxd4 Sxd4 12.Dxd4 c6 13.Lf3 d5 mit dynamischem Gleichgewicht.

9.c3 Lg4 10.Le3 10.d5 wird ebenfalls gespielt.

10...exd4 11.cxd4 d5 Die Grundstellung dieser Variante entsteht eigentlich nach 11...Sa5 12.Lc2 Sc4 13.Lc1 c5 14.b3 Sb6 15.Sbd2.

12.e5 Se4 13.h3 Lh5 14.Sc3 Sxc3 15.bxc3 Dd7 15...Sa5 16.Lc2 Sc4 (Der Argentinier erlangte in der folgenden Begegnung Vorteil: 16...Lg6 17.Lxg6 fxg6 18.a4 Sc4 19.Te2 Dd7 20.Lg5 Txf3?! 21.e6 De8 22.Lxe7 Dxe7 23.gxf3 Felgaer - Flear, Elgoibar 2004.) 17.g4 Lg6 18.Lf5 a5 19.Dd3 b4 20.Te2 Sxe3 21.Dxe3 c5 22.dxc5 Dc7 23.Tc1 Dxc5 24.Sd4 und Weiß verfügt über mehr Raum, Timofeev - Smirnov, Sochi 2005.

16.g4 Lg6 17.Lg5 La3 18.Sh4N Neuer Zug. Bekannt ist: 18.Dd2 Le4 19.Sh4 Le7 20.f3 Lg6 21.Sg2 Lxg5 22.Dxg5 Sa5 23.Sf4 c6 24.Kg2 mit kompliziertem Spiel.

18...Sd8 19.Df3 Se6 20.Lc1 Le4 21.Txe4!?

Diagramm

Interessanter Tausch: Weiß will die d- und f-Bauern in Bewegung setzen. Nach 21.Dg3 könnte 21...Lxc1 22.Taxc1 a5! mit unklarer Stellung, folgen.

21...dxe4 22.Dxe4 Lxc1 23.Txc1 b4 Verständlicherweise versucht Pavasovic, die Linien für die Türme aufzumachen und das weiße Zentrum zu unterminieren. Die Idee funktioniert aber nicht wirklich. Interessant war 23...Dd8!? und auf 24.Sf5 folgt 24...g6 25.Se3 Dh4 mit Gegenspiel.

24.De3! c6 25.Sf5 Tad8?! Besser war 25...bxc3.

26.Sd6 a5? Zu langsam. Richtig war 26...bxc3 27.Dxc3 (27.Txc3 Tb8) 27...Da7 28.Lxe6 fxe6 29.Db3 Dd7 30.Txc6 Tb8 und die schwarzen Türme können schon "atmen".

27.f4 27.La4!? verdient Beachtung.

27...Sc7 Oder 27...bxc3 28.Txc3 Sc7 29.Tc5 mit ausreichender Kompensation.

28.f5 28.Sxf7 sieht verlockend aus, aber nach 28...Txf7 29.e6 Sxe6 30.Lxe6 Te8 31.Lxf7+ Dxf7 32.Df2 wäre die Lage trotz des Mehrbauern nicht so klar.

28...Sd5 29.Lxd5 cxd5 30.f6! Der Keilbauer!

30...gxf6 30...h6 hilft nichts: 31.fxg7 Kxg7 32.Sf5+ Kg8 33.Dxh6.

31.Dh6 fxe5 32.Dg5+ Kh8 33.Df6+ Kg8 34.Sf5 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog