Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 4904 vom 13.04.2007, Kategorie Kolumne

Kramnik - der "blinde" König!

Vom 17. bis 29. März versammelte sich die Weltelite beim Amber-Turnier in Monte Carlo. Hier wird jeweils eine Partie im Blind(!)- und im Aktivschach gespielt. Die diesjährige sechzehnte Auflage wurde von der Max Euwe Vereinigung organisiert und war mit einem Preisfond von über 200.000 Euro gut dotiert.

Das Turnier wurde klar vom alten und neuen Weltmeister Vladimir Kramnik dominiert! Im Blindschach blieb er ohne Konkurrenz: 9 Punkte aus 11 Partien, ein neuer Rekord! Das war der Grundstein für seinen Gesamtsieg. Das Aktivschach ist die Domäne des Inders Anand! Das bewies er, mehr als überzeugend, erneut.

Endstand:
Blindschach: 1. Kramnik 9 Punkte. 2.-3. Gelfand, Morozevich je 7.

Aktivschach: 1. Anand 8,5. 2-5. Carlsen, Ivanchuk, Kramnik, Leko je 6,5.

Gesamt: 1.Kramnik 15,5. 2. Anand 13,5. 3. Ivanchuk 13.

Kramnik (2766) - Carlsen (2690)

Aktivschachpartie

1.Sf3 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 d5 4.d4 dxc4 5.e4 Lb4 5...c5 6.d5 (Interessant ist 6.Lg5 cxd4 7.Sxd4) 6...exd5 7.e5 Sfd7 8.Sxd5 wäre eine bekannte Stellung aus dem angenommenen Damengambit.

6.Lg5 b5 Wird selten gespielt. Die Hauptvariante ist 6...c5 7.Lxc4 cxd4 8.Sxd4 Da5.

7.a4 c6 8.e5 h6 9.exf6 hxg5 10.fxg7 Tg8 11.g3 Probiert wurde auch 11.h4. Zum Beispiel: 11...g4 12.Se5 Txg7 13.h5 f5 14.g3?! Dd5 15.Th2 De4+ 16.Le2 Sd7 (16...c5!?) 17.h6 Th7 18.Sxd7 Lxc3+ 19.bxc3 Kxd7?! (19...Lxd7) 20.Dd2, Cheparinov - Vallejo Pons, Cuernavaca 2006 mit dynamischem Gleichgewicht.

11...Lb7 12.Lg2 c5 Diese Position hatte Kramnik einmal mit Schwarz. Dort folgte: 12...Sd7 13.0-0 Lxc3 14.bxc3 Txg7 15.Db1 a6 16.Sd2 Dc7 17.axb5 cxb5 18.Lxb7 Dxb7 19.Sxc4 Dc6 20.Se5 Sxe5 21.dxe5 Kf8 22.Td1 Tg6 23.Td6 Dxc3 24.Tdxa6 Txa6 25.Txa6 Dxe5 26.Ta5 1/2-1/2 Chernin - Kramnik, Villarrobledo 1998.

13.0-0 g4

Diagramm

14.axb5!N Ein neuer Zug - wahrscheinlich das Ergebnis einer guten Vorbereitung. Bis jetzt verbrauchte der Weltmeister nur wenige Minuten! Sehr wichtig für diese Variante ist folgende Partie: 14.Sh4 Lxg2 15.Sxg2 Txg7 (Es ist sehr wahrscheinlich, dass Carlsen hier die Verbesserung: 15...cxd4 16.Se4 f5 gefunden hatte.) 16.axb5 16...cxd4 17.Se4 f5 18.Sf4! Kf7 (18...Db6 19.Dc2) 19.Tc1 fxe4 20.Txc4 Lc5 (20...a5 21.Txd4) 21.Txc5 Sd7 22.Th5 Sf6 23.Te5 Dd6 24.Txe6 1-0 Ivanchuk - Vallejo Pons, Morelia/Linares 2006.

14...gxf315.Lxf3 Lxf3? Das ist vielleicht der entscheidende Fehler. 15...Dc7 war notwendig: 16.b6 (16.Lxb7 ist unklar: 16...Dxb7 17.Dh5 Sd7 18.Tfe1 0-0-0 19.Dxf7 cxd4 20.Dxe6 Db6 21.Dd5 Kb8) 16...Dxb6 17.dxc5 Lxc5 18.Sa4 Lxf3 19.Dxf3 Dc6 20.Dxc6+ Sxc6 21.Sxc5 Txg7 22.Ta4 mit besserem Endspiel für Weiß.

16.Dxf3 Sd7 17.dxc5! Sehr starker Zug, wodurch die schwarze Lage kritisch wird. 17.Sd5 sieht effektvoll aus, aber nach 17...Tc8 ist fraglich, was Weiß damit erreicht hat.

17...Lxc3 17...Sxc5 18.Tfd1 Dc8 19.Dh5 ist ähnlich wie in der Partie, oder 17...Lxc5 18.Tfd1 Txg7 19.Txd7 Kxd7 20.Td1+ Ld6 21.Se4 Ke7 22.Sxd6 mit starkem Angriff.

18.bxc3 Sxc5 19.Tfd1 Dc8 19...Sd3 geht wegen 20.Dc6+ Ke7 21.Dxc4 nicht.

20.Td6! Db7 Auf 20...Ke7 folgt 21.Tc6 Db7 22.Df4.

21.Dh5 Tc8 22.Tc6! Sd3 22...Txc6 23.bxc6 Dxc6 24.Dh8.

23.Txc8+ Dxc8 24.Txa7 Eine perfekte Analyse des Weltmeisters Kramnik! 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog