Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 4920 vom 27.04.2007, Kategorie Kolumne

Eva Moser qualifiziert sich für die Damen-WM!

Endlich konnte sich unsere stärkste Dame und ?Herren?-Staatsmeister Eva Moser für die Damen-Weltmeisterschaft qualifizieren! Herzliche Gratulation! Einerseits gehört sie seit Jahren zu den weltbesten Schachspielerinnen, anderseits tat sie sich gegen das gleiche Geschlecht immer schwer. Bei der Europameisterschaft vom 2. bis 15. April in Dresden klappte es nun! Mit 7,5 Punkten aus 11 Partien belegte sie den elften Platz und fixierte damit ihre Teilnahme bei der nächsten WM.

Erneut erfreulich die starke Leistung des 18-jährigen Markus Ragger. Er erreichte den ausgezeichneten 65. Platz (bei 400 Teilnehmern!) mit 7 aus 11, nur einen halben Punkt entfernt von einer möglichen Teilnahme beim Weltcup der Herren!

Endstand bei den Herren nach Stichkampf: 1. GM Vladislav Tkachiev (Frankreich), der neue Europameister spielte vor einem Jahr in der Bundesliga für Schwarzach, 2. GM Emil Sutovsky (Israel), 3. GM Dimitry Jakovenko (Russland) mit jeweils 8 Punkten.

Endstand bei den Damen: 1. IM Tatjana Kosintseva (Russland) mit 10 aus 11!!! -war praktisch unerreichbar, 2. GM Antoaneta Stefanova mit 8, die Ex-Welt- und Europameisterin aus Bulgarien, 3. IM Nadezhda Kosintseva (Russland), die ein Jahr ältere Schwester der Siegerin, ebenfalls mit 8.

Stefanova (2496) - Moser (2405)

1.d4 e6 2.c4 f5 Der f-Bauer in Eva?s Partien kennt keine Ruhe, egal ob mit Weiß oder mit Schwarz!

3.Sf3 Sf6 4.Sc3 4.g3 scheint mir konsequenter zu sein: Damit wird eine eventuelle Fesselung (welche in der Tat folgte) verhindert.

4...Lb4 5.Db3 a5 6.Lg5 0-0 7.e3 De8 8.Se4 9.Lf4 Sc6 10.a3 10.Lxc7? ist wegen 10...a4 11.Dc2 a3 schlecht.

10...a4 11.Dc2 Lxc3+ 12.bxc3 d6 13.cxd6 cxd6 14.Lb5 Nach 14.Ld3 e5 15.Lg3 Ta5 16.dxe5 dxe5 17.Lxe4 fxe4 18.Sd2 Lf5 herrscht dynamisches Gleichgewicht.

14...Sb4!

Diagramm

Schönes Entlastungsmanöver!

15.De2 15.Lxe8? Sxc2+

15...Sc2+ 16.Dxc2 Zu berechnen war 16.Kf1 Sxc3 17.Lxe8 Sxe2 18.Kxe2 Sxa1 19.Lb5 Sb3 20.Lxd6 Td8 21.Le7 Ld7!

16...Dxb5 17.Sg5 Sxg5 18.Lxg5 Ld7 Schwarz hat zumindest Ausgleich. Beachtung verdiente 18...De8 19.0-0 b5 20.Tab1 Ld7 nebst Turmverdoppelung auf die c-Linie.

19.Tb1 Genauer war 19.Le7 Tfc8 20.Lxd6 Dc6 21.Le5 Dxc3+ (21...Dxg2 22.0-0-0 könnte gefährlich sein.) 22.Dxc3 Txc3 23.Kd2 Tac8 24.Thc1 mit baldigem Remis.

19...Dd5 20.0-0 Lb5 20...b5! sollte von Vorteil für Schwarz sein. Danach geht Schwarz mit allen schweren Figuren auf c3 los. Weiß hätte Probleme, den Läufer in die Verteidigung von c3 zurückzubringen.

21.Tfe1 Lc4 21...Tac8 war präziser.

22.Tb6! Starke Antwort der Ex-Weltmeisterin. Der Turm steht sehr aktiv auf b6.

22...Lb3 23.Dd3 Tf7 24.f3? Optimismus ohne Deckung! 24.Db5 war richtig.

24...Tc8 25.Lh4 Tc6? Eva forciert damit das Geschehen in Richtung Unentschieden. Leider zu früh! Mit 25...Da5 26.Tb4 (26.Txd6? Dc7 27.Lg3 f4 28.Lxf4 Txf4) 26...Dc7 27.Lg3 Lc4 28.Db1 b5 konnte sie einen komfortablen Vorteil erlangen.

26.e4 fxe4 27.fxe4 Dc4 28.Dxc4 Lxc4 29.Txc6 bxc6 30.Lg3 d5 31.exd5 exd5 32.Ld6 Td7 33.Lb4 Kf7 Der Rest ist eher belanglos.

34.h3 Ld3 35.Te5 Le4 36.h4 g6 37.g4 Lf3 38.g5 Le4 39.Kh2 Tb7 40.Kg3 Td7 41.Kf4 Tb7 42.Lc5 Td7 43.Kg4 Tb7 44.Lb4 Td7 45.Kg3 Tb7 46.Kf4 Td7 47.Ke3 Tb7 48.Kd2 Td7 49.c4 Te7 50.Kc3 Tb7 51.Kb2 Td7 52.Kc3 Tb7 ½-½

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog