Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 4940 vom 25.05.2007, Kategorie Kolumne

Partienachlese Kramnik - Aronian

Heute eine weitere Partie vom Aktivschach Wettkampf zwischen dem Weltmeister Kramnik gegen den Weltcup Sieger Aronian, der 2:4 endete.

Kramnik (2772) - Aronian (2759)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0?0 Le7 6.Te1 b5 7.Lb3 0?0 8.c3 Kramnik lässt den Marshall-Angriff zu!

8...d5 9.exd5 Sxd5 10.Sxe5 Sxe5 11.Txe5 c6 12.d4 Ld6 13.Te1 Dh4 14.g3 Dh3 15.Le3 Objekt der theoretischen Diskussionen ist auch die Variante beginnend mit 15.Te4: 15...g5 16.Df1 Dh5 17.Sd2 Lf5 18.f3 Sf6 19.Dg2 Dg6 20.Te3 Tae8 21.Se4 Sd5?! 22.Lxd5 cxd5 23.Sxd6 Dxd6 24.Txe8 Txe8 25.Lxg5 De6 26.g4 Ld3 27.Td1 De1+ 28.Txe1 Txe1+ 29.Kf2 Te2+ 30.Kg3 Txg2+ 31.Kxg2 Kg7 32.Ld8 und Weiß realisierte den materiellen Vorteil, 1-0, Anand-Aronian, Monte Carlo 2007.

15...Lg4 16.Dd3 Tae8 17.Sd2 Te6 Gespielt wird auch 17...Dh5. Ein Beispiel: 18.a4 Te6 19.axb5 axb5 20.Df1 Lh3 (20...Tfe8 21.Lxd5 Dxd5 22.h3 Lh5 23.Dg2 Dxg2+ 24.Kxg2 f5 25.Sf3 f4 26.Ld2 fxg3 27.Txe6 Txe6 28.Ta8+ Lf8 29.Se5 gxf2 30.Kxf2 Te8 31.Ta6 Ld6 32.Lf4 Lxe5 33.Lxe5 Te6 34.b4 Kf7 35.Ta7+ Te7 36.Txe7+ Kxe7 37.Lxg7 1/2?1/2, Polgar, J.-Adams, San Luis 2005) 21.De2 Lg4 22.Df1 Lh3 23.Ld1 Df5 24.De2 g6 (24...c5 25.Sf3 Lf4 26.Dd2 Sxe3 27.fxe3 Lh6 mit Kompensation, Leko-Kramnik, Monte Carlo 2007) 25.Df3 Dd3 26.Lb3 Txe3 27.Txe3 Dxd2 28.Lxd5 cxd5 29.g4 Dxb2 30.Tae1 b4 31.Dxh3 Lf4 32.cxb4 Lxe3 33.Dxe3 Dxb4 mit Ausgleich, Ivanchuk-Grischuk, Sochi 2005.

18.Df1 Schwarz stand in der folgenden Partie sehr aktiv: 18.Lg5 Tfe8 19.Txe6 Txe6 20.Se4 Lf5 21.f3 Lxg3!? 22.hxg3 Lxe4 23.fxe4 Tg6 Es folgte 24.Df3 Txg5 25.Kf2 Sf6 26.Tg1 Dh2+ 27.Tg2 Dh1 28.e5 Sg4+ (28...Db1!?) 29.Ke2 Tf5 30.Dxf5 Dxg2+ 31.Ke1 Dg1+. Die Partie endete aber bald mit Dauerschach, Alekseev-Aronian, Warschau 2005.

18...Dh5 19.f3 Sxe3 Weiß konnte sich nach 19...Tf6 20.Ld1 Te8 21.Lf4 Txe1 22.Dxe1 Te6 23.Le5 Lxe5 (23...Lf5!?) 24.dxe5 Lf5 (24...Txe5? 25.Df2 Ld7 26.f4) 25.f4 durchsetzen, 1-0, Becker-Henao, 1995.

20.Df2 Sd5 21.fxg4 Dxg4 22.Df3 Dg5 23.Txe6 fxe6 24.Se4 Dg6 Bis dahin ist alles bekannt.

25.De2N Der erste neue Zug. Eine andere Variante: 25.Dd3 h5 26.Sf2 Df7 27.De2 h4 28.Kg2 a5 29.Se4 Le7 30.Sd2 Dg6 31.Lxd5 exd5 1/2?1/2 Bernhaupt-Billaudelle, 2004.

25...Sf4 25...Lf4 scheint genauer zu sein: 26.Kh1 Le3 27.Lc2 (27.Lxd5 exd5 28.Sc5 Te8 29.Te1 a5 30.Df3 Lg5) 27...Df5 mit dynamischem Gleichgewicht.

26.Dc2 Sh3+? Das ist schon ein Fehler. Richtig war 26...Le7 mit minimalem Vorteil für Weiß.

27.Kg2 Dg4

Diagramm

27...Sf4+? 28.Kh1.

28.Lxe6+! Sehr elegante Kombination! Hier eine wilde Variante präsentiert von Fritz 9: 28.Sxd6 Sf4+ 29.Kf2 Se2+! 30.Sf5!! (30.Ke1 Sxg3) 30...Txf5+ 31.Ke1 Sf4 32.De4 Tf6 33.Kd2 Dg6 34.Dxg6 Sxg6 35.Te1 und die weiße Stellung ist zu bevorzugen.

28...Dxe6 29.Db3! Die Pointe! Wunderschöner Zug! Kramnik forciert den Übergang in ein gewonnenes Endspiel.

29...Sf4+ 30.gxf4 Dxb3 31.axb3 Lxf4 32.Txa6 Tc8 33.Sc5 Kf7 34.Sd3 g5 Komplizierter war 34...Lb8, aber nach 35.Tb6 Ke6 36.Sb4 Kd7 37.Sxc6 Lc7 38.Ta6 Te8 39.Sa7 Te2+ 40.Kf3 Txb2 41.b4 Lxh2 42.Sxb5 sollte der Sieg für Weiß nicht weit entfernt sein.

35.Sxf4 gxf4 36.Kf3 Ke6 37.Kxf4 Kd6 Auf 37...Kd5 folgt 38.Ke3 nebst Kd3 und c3-c4.

38.c4 Tf8+ 39.Ke3 Kc7 40.Ta7+ Kb6 41.Txh7 Tf1 42.Th6 Kb7 43.Th5 Tb1 44.Kd3 bxc4+ 45.Kc2 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog