Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 4944 vom 08.06.2007, Kategorie Kolumne

Topalov siegt in Sofia

Auch die dritte Auflage des M-Tel Masters in Sofia, heuer vom 9. bis 20. Mai, ging an den Lokalmatador Veselin Topalov. Schon fast wie gewöhnlich hatte der Ex-Weltmeister mit zwei Niederlagen gegen Nisipeanu und Mamedyarov einen schlechten Start. Das folgende ?Aufwachen? mit drei Siegen war aber ausreichend für den alleinigen ersten Platz.

Topalov (2772) - Sasikiran (2690)

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Normalerweise bevorzugt Topalov Damenindisch (3.Sf3), blieb aber damit hier in Sofia gegen Adams und Kamsky erfolglos.

3...Lb4 4.e3 b6 Schwarz hat noch drei gleichwertige Fortsetzungen: 4...0-0, 4...c5 oder 4...d5 zu Verfügung.

5.Ld3 Lb7 6.Sf3 0-0 7.0-0 d5 8.a3 Ld6 8...Lxc3 ist ebenfalls spielbar: 9.bxc3 dxc4 10.Lxc4 c5 11.De2 Sbd7 mit gleicher Stellung

9.cxd5 exd5 10.b4 Sbd7 11.b5 Selten gespielt. Bekannter ist 11.Lb2.

11...Se4 12.Lb2 Te8 13.a4 Te6 14.Se2 a5 Sonst wird Weiß a4-a5 ziehen. Interessant war 14...Th6 15.h3 De7 16.a5 g5!?

15.La3 Tc8 Weiß erreicht nach 15...Lxa3 16.Txa3 c5 17.bxc6 Lxc6 18.Ta1 leichten Vorteil.

16.Lxd6 cxd6 Nach 16...Txd6 bleibt der Bauer rückständig und das Feld e5 wird schwer zu kontrollieren sein. f7-f6 schwächt den König.

17.Tc1 Sdf6 18.h3 Te7 19.Db3 h6 20.Txc8 Dxc8 21.Tc1 Tc7 22.Txc7 Dxc7 23.Dc2 De7 24.Dc1 Die Dame überdeckt e3. f2-f3 wird vorbereitet.

24...g6 25.Sh2 Kg7 26.h4 Nimmt g5 unter Kontrolle und droht schon f2-f3.

26...Se8 Auf 26...Sh5 könnte 27.Sf1 Kh8 28.f3 Sef6 29.g4 Sg7 30.De1 Se6 31.Dg3 mit klarem räumlichen Vorteil für Weiß folgen.

27.f3 S4f6 28.Sf1 h5 Verhindert einerseits g2-g4, schwächt aber das Feld g5.

29.Sf4 Sd7 30.De1 Sf8 31.Dg3 Kh6!?

Diagramm 1

Eine Provokation, die sich psychologisch als richtig erwies! Normal wäre 31...Sf6.

32.Sxh5?! Topalov brauchte für den Turniersieg den vollen Punkt und nimmt daher die Einladung an. Es war aber nicht notwendig zu opfern. Mit 32.Lc2 oder 32.Kf2 könnte er über einen komfortablen Vorteil verfügen.

32...gxh5 32...Kxh5?? 33.Df4.

33.Dg8 f5 Einziger Zug. 33...Sg6? 34.Lxg6 fxg6 35.Dh8+ Dh7 36.Dxe8.

34.Sg3 Sg7 34...Dxe3+ ist wegen 35.Kh2 Dxd3 36.Dh8+ Kg6 37.Dxh5+ Kg7 38.Sxf5+ Kf6 39.Dxe8 Dxf5 40.Dxf8+ Kg6 41.Dxd6+ nicht gut.

35.Lxf5 Nach 35.Kf2 Lc8 36.Dxd5 Le6 37.Dc6 Dd8 kann sich Schwarz konsolidieren.

35...Sg6 36.Lxg6 36.Kf2 Df8.

36...Kxg6 37.Sxh5 Dxe3+ 38.Kh2 De7?? Grober Fehler kurz vor der Zeitkontrolle! Richtig war 38...Dxd4 39.Kg3 Kh6! und Weiß hätte nichts Besseres als die Züge zu wiederholen: 40.Dh8+ Kg6 41.Dg8 Kh6.

39.Sf4+ Kf6 40.g4 Df7 41.Dd8+ De7 42.Dg8 42.Dxb6 war auch stark.

42...Df7 43.Dd8+ Beachtung verdiente 43.Dh8 Ke7 44.Kg3.

43...De7 44.Dxe7+ Kxe7 45.Kg3 Se6 46.Sxe6 Kxe6 47.f4 Lc8 48.f5+ Kf7 49.h5 Ld7 50.h6 Kg8 50...Lxb5 geht wegen 51.axb5 a4 52.g5 a3 53.g6+ Kg8 54.f6 a2 55.h7+ Kh8 56.f7 nicht.

51.Kf4 Le8 Auf 51...Lxb5 folgt 52.g5 Kh7 53.axb5 a4 54.f6 Kg6 55.f7 Kxf7 56.Kf5 a3 57.g6+ Ke7 58.h7 a2 59.h8D a1D 60.Df6+ Kd7 61.Df7+ Kc8 62.g7 mit Gewinn. Auf 51...Kh7 führt 52.Kg5 Lc8 53.Kf6 Kxh6 54.Ke7 Kg5 55.f6 zum Ziel.

52.Kg5 Kf7 53.h7! Kg7 54.h8D+ Kxh8 55.Kf6 Lxb5 55...Kg8 war ebenfalls unzureichend: 56.Ke7 Lf7 57.Kxd6 Le8 58.Ke7 Lf7 59.Kd7 Kf8 60.Kc7 Ke7 61.Kxb6.

56.Ke7 Ld3 57.f6 Lg6 58.f7 Lxf7 59.Kxf7 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog