Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5053 vom 11.01.2008, Kategorie Kolumne

Gata Kamsky gewinnt den Weltcup

Beim Semifinale des Weltcups in Khanty-Mansiysk (Russland) vom 23. November bis 18. Dezember des Vorjahres kam es zu einem Generationenkampf: Die erfahrenen Spieler Shirov und Kamsky trafen auf die U20 Jugend, repräsentiert durch Carlsen und Karjakin. Diesmal musste die Jugend Platz machen. Karjakin verlor gegen Shirov in der Verlängerung 1,5-2,5 und Carlsen gegen Kamsky mit 0,5-1,5.

Im Finale konnte der US-Amerikaner wieder seine Verteidigungskunst unter Beweis stellen und gewann gegen den Spanier mit 2,5-1,5. Übrigens wurden beide Finalisten in der ehemaligen UdSSR geboren. Laut FIDE-Plan soll Kamsky nun einen Wettkampf gegen Topalov spielen und der Sieger sodann den Weltmeister herausfordern.

Inzwischen ist jedoch bereits der Vertrag zwischen dem amtierenden Weltmeister Anand und Kramnik für einen Wettkampf um den Weltmeistertitel besiegelt worden. Es soll im Oktober 2008 in Bonn mit einem Preisfond von 1,5 Millionen Euro stattfinden.

Kamsky (2714) - Shirov (2739)

1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Sc3 Kamsky wollte sich nicht in die theoretischen Diskussionen über die Sweschnikow-Variante einlassen.

3...e5 4.Lc4 Le7 5.d3 d6 6.Sd2 6...Lg5 Logisch: Schwarz tauscht den passiven Läufer ab.

7.Dh5 Sh6 Mit der "dezenten" Drohung 8.....Lg4!

8.h3 Sd4 9.0-0 0-0 10.Sb3 Lxc1 11.Taxc1 Se6! Verhindert f2-f4 und droht selbst Se6-f4.

12.Se2 Df6 13.Sd2 Auf b3 hat der Springer wenig Beschäftigung.

13...Kh8 Vorbereitend.

14.c3 g5!? Klassischer Vorstoß in solchen Stellungen.

15.d4 Typische Antwort: Auf Flankenangriff folgt Gegenspiel im Zentrum!

15...Tg8 16.dxe5 dxe5 17.Sf3 Auf einmal wird der e5-Bauer schwach und Schwarz kommt nicht zu g5-g4!

17...Tg6 Bereitet die Verdoppelung auf der g-Linie vor und stellt dabei die Falle Se6-g7 auf.

18.h4! Starke Erwiderung von Kamsky.

18...Dg7 18...Sg7 19.hxg5 Sxh5 20.gxf6 Sxf6 21.Sxe5 wäre natürlich nicht erstrebenswert.

19.Lxe6 Lxe6 20.hxg5 f6! Die Spannung steigt!

21.gxf6 Txg2+ 22.Kh1 Dxf6!? Mit der für Shirov typischen Aggressivität! Fast alle Live-Kommentatoren empfahlen: 22...Dg4 23.Dxg4 Txg4 24.Sg3 Sf7 mit ungefähr gleichen Chancen.

23.Dxe5 23.Kxg2?? geht wegen 23...Lg4 nicht.

23...Dxe5?!

Diagramm

Hier tauchte plötzlich das Motiv 23...Th2+!! auf! 24.Kg1! (Der Turm ist Tabu: 24.Dxh2 Dxf3+ 25.Kg1 Sg4 26.Dd6 Dxe2 27.Dxe6 Tg8 oder 24.Kxh2?? Sg4+ oder 24.Sxh2?? Dxe5) 24...Tg8+ 25.Sg3 Dxe5 26.Sxe5 Th4 27.Tfe1 Sg4 28.Sxg4 Thxg4 und Schwarz wäre guter Hoffnung, den halben Punkt zu retten.

24.Sxe5 Tg5 25.f4 Th5+ 26.Kg1 Tg8+ 27.Kf2 Th2+ Eine interessante Option war 27...Txe5 28.fxe5 Sg4+ 29.Ke1 Sxe5 30.Td1 Lxa2.

28.Ke3 Tgg2?! Sieht sehr aktiv aus, bringt aber Schwarz in die Gefahrzone.

29.Sg1 Txb2 Auch hier war 29...Sg4+ angebracht: 30.Sxg4 Txg4 31.f5 Lxa2.

30.f5 Lxa2 31.Tcd1 Tbc2 Oder 31...Thc2 32.Td8+ Sg8 33.f6 Txc3+ 34.Kf4 h5 35.f7 Lxf7 36.Sxf7+ Kg7 37.Se5 und der Springer ist hier stärker als die drei Bauern.

32.Td8+ Sg8 33.Sgf3 Txc3+ 34.Kf4 Th6 35.Tg1 Das Blatt hat sich gewendet. Nun attackiert Weiß!

35...Tf6 36.Sg5 h6 37.Sgf7+ und Weiß gewinnt forciert: 37...Lxf7 38.Sxf7+ Txf7 39.Tgxg8+ Kh7 40.Th8+ Kg7 41.Tdg8+ Kf6 42.e5+ Ke7 43.Te8+ Kd7 44.e6+ 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog