Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5059 vom 01.02.2008, Kategorie Kolumne

Markus Ragger bald Großmeister?

Mit einer starken Leistung (2 Siege und 2 Remisen) beim letzten Bundesliga Durchgang in Jenbach, verschaffte sich Österreichs Nummer 1, Markus Ragger, eine günstige Ausgangsposition für seine dritte und letzte erforderliche Norm für den Großmeistertitel. In den noch ausständigen vier Runden wird er zwischen 2 und 2,5 Punkte benötigen. Falls es nicht klappt, ist es auch kein Drama. Nachdem er bald seinen Zivildienst absolviert hat, dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein! In unserer heutigen Kolumne bieten wir seine Gewinnpartie gegen den sehr schwer zu besiegenden ungarischen Großmeister Robert Ruck an.

Ragger (2530) - Ruck (2572)

1.e4 c6 2.d4 d5 3.exd5 cxd5 4.c4 Der Panow-Angriff.

4...Sf6 5.Sc3 e6 Schwarz verfügt noch über die Alternativen 5...Sc6 und 5...g6.

6.Sf3 Lb4 7.cxd5 Gespielt wird auch 7.Ld3, 7.Dc2 oder 7.Db3.

7...exd5 Ambitionierter ist 7...Sxd5 mit dem klassischen Isolani Bauer auf d4.

8.Ld3 0-0 9.0-0 Sc6 Interessant ist 9...Lg4 und auf 10.Db3 folgt 10...Lxc3 11.bxc3 Lxf3 12.gxf3 Dc7 mit beiderseitigen Chancen.

10.Lg5 Lxc3 11.bxc3 Dd6 12.Dc1 Te8? Das scheint eine kleine Ungenauigkeit zu sein. Besser war 12...Lg4 13.Lf4 Dd7 14.Se5 Sxe5 15.Lxe5 Lf5 mit Ausgleich.

13.Lf4 Dd8 14.Se5 Sxe5 15.Lxe5 Sd7 16.Lg3 Sf8 Der Springer hat hier wenig zu tun. Besser wäre 16...Sb6 17.Dc2 h6 18.Tfe1 Ld7.

17.Db2 Te6?! 18.a4! Markus ergreift am Damenflügel die Initiative. Der a-Bauer spielt bei den kommenden Ereignissen eine wichtige Rolle.

18...Tb6 19.Da3 Ld7 20.a5 Te6 21.c4! Mit einem Läuferpaar ist es ratsam die Stellung aufzumachen. Außerdem wird hier der rückständige c-Bauer aufgelöst.

21...Lc6 21...dxc4 wäre wegen 22.Lxc4 Th6 23.Df3 schlecht.

22.a6 Nach 22.c5 könnte Schwarz mit 22...a6 zumachen.

22...b6 Auf 22...bxa6 wäre 23.Tfc1 eine Möglichkeit.

23.c5 Sd7 24.cxb6 Sxb6 25.Dc5 Beachtung verdient 25.Lf5 Sc4 26.Dc5 Th6 27.Tfe1.

25...Ld7 25...Tc8 war genauer. 26.Lf5 bringt nun wenig. Zum Beispiel: 26...Ld7 27.Db4 (27.Lxe6 Txc5 28.dxc5 fxe6 29.cxb6 Dxb6 30.Le5 ist unklar.) 27...Tec6.

Diagramm

26.Ta5! Schöne Umgruppierung von Markus!

26...Dg5 Schwarz verhindert Tf1-c1. Die Idee war auf 26...Tc8 mit 27.Db4 nebst Ta5-c5 und Tf1-c1.

27.Dc1 Mit dem Damentausch erobert Weiß endgültig die c-Linie. 27.Tc1?? Tc8.

27...Dxc1 Auf 27...De7 könnte 28.Tc5 Tc8 29.Lc7 folgen.

28.Txc1 Tc8 29.Txc8+ Lxc8 30.h4 Ein Luftloch ist im Endspiel meist sehr wichtig. 30.h3 wäre mir persönlich sympathischer.

30...g6 Schwarz hätte auch nach: 30...Te1+ 31.Kh2 Td1 32.Lc7 Sd7 (32...Txd3 33.Lxb6) 33.Ta3 h6 34.Tc3 Ta1 35.Tc6 unlösbare Probleme.

31.Kh2 Der Abtausch nach 31.Lb8 Te7 32.Tc5 Te1+ 33.Kh2 Ta1 34.Lxa7 Lxa6 35.Lxb6 Lxd3 36.Txd5 Td1 37.Td6 wäre immer noch vorteilhaft für Weiß, ist aber nicht notwendig.

31...Kg7 32.Tc5 Te7 33.Ld6 Te8 Der Versuch sich mit 33...Td7 34.Tc6 Txd6 35.Txd6 Ld7 taktisch zu retten scheitert an 36.g4 f6 37.g5.

34.Lb5 Totale Dominanz!

34...Te4 35.Tc7 Txh4+ 36.Kg1 Kg8 37.Lc5 Schwarz verliert Material. Eine starke Partie von Markus, in der sein erfahrener Gegner kaum sichtbare Fehler machte und trotzdem chancenlos unterging 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog