Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5098 vom 04.04.2008, Kategorie Kolumne

Markus Ragger ist Großmeister!

Markus Ragger ist offiziell Großmeister! Bei der letzten FIDE Sitzung Mitte März in Istanbul wurde ihm der höchste Schachtitel verliehen. Herzliche Gratulation auch von dieser Stelle! Wie schon in der letzten Kolumne berichtet, erfüllte er die dritte Norm bei der Bundesliga auf Brett 1 für Maria Saal. Die ersten beiden erreichte er bei seinem Sieg in Velden und bei der Europameisterschaft in Kreta letztes Jahr.

Die Nummer 1 in Österreich feierte am 5. Februar seinen 20. Geburtstag und absolviert gerade seinen Zivildienst. Nach Beendigung im Sommer sollte das nächste Ziel ins Visier genommen werden, die 2600 Elo Marke! Eine hohe Hürde, die aber absolut realistisch ist in Anbetracht seines Talents, seiner Konstanz und seiner gesamten schachlichen Qualitäten!Eine Partie von Markus vom Mitropa Cup 2007 aus Szeged (Ungarn)

Borisek (2519) - Ragger,M (2498)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0-0 b5 6.Lb3 Lc5 Diese moderne Variante, die der Archangelsk-Variante (6....Lb7) ähnelt, ist in den letzten 15 Jahren enorm populär geworden.

7.a4 Weiß unterminiert die Bauernkette a6-b5.

7...Tb8 7...Lb7 ist die alte Fortsetzung und wird häufig gespielt. Der Textzug scheint mir aber flexibler zu sein, da der Läufer auch auf g4 entwickelt werden kann, womit der Druck auf d4 erhöht wird.

8.c3 d6 9.d4 Lb6 10.a5 La7 Schwarz hat es nicht nötig sich in Komplikationen wie 10...Sxa5 11.Txa5 Lxa5 12.dxe5 Sg4 (12...dxe5? 13.Dxd8+ Kxd8 14.Sxe5 Lb7 15.Sxf7+ Ke7 16.Sxh8 Txh8 17.e5) 13.Lg5 zu stürzen.

11.h3 Wichtige Prophylaxe gegen Lc8-g4.

11...0-0 Der Teamkollege und frühere Trainer von Markus GM Pavasovic, erreichte Ausgleich gegen Svidler nach 11...Lb7 12.Te1 0-0 13.Le3 exd4 14.cxd4 Sb4 15.d5 Lxe3 16.Txe3 c5 17.Sc3 Sd7 18.Dd2 Te8 19.Se2 Df6 20.Sg3 g6, 1-0 Svidler, Pavasovic, Khanty Mansiysk 2007.

12.Le3 Einer der Experten dieser Variante ist GM Shirov: 12.Te1 Ld7 13.Lg5 h6 14.Lh4 g5 15.Lg3 Te8 16.dxe5 Sxe5 17.Sxe5 dxe5 18.Sd2 c5 19.Sf3 c4 20.Lc2 Dc7 21.Sd4 Dc5 22.Df3 exd4 23.Lxb8 Lxb8 24.Dxf6 d3 25.Ld1 Dc7 26.e5 Te6 27.Df5 d2 28.Te3 Txe5 29.Dxe5 Dxe5 30.Txe5 Lxe5 31.Le2 b4 und Weiß geriet in Schwierigkeiten, 0-1, Smirin - Shirov, Odessa 2007.

12...exd4 Übrigens ist 12...Sxe4 ebenfalls möglich: 13.Ld5 exd4 14.Sxd4 Sxd4 15.Lxe4 d5 16.Lxd4 Lxd4 17.Lxh7+ Kxh7 18.Dxd4 Df6 mit Ausgleich, Remis, Anand - Shirov, Moskau 2007.

13.cxd4 Se7 Das ist eine neue Idee. 14.Sbd2 Sg6 15.Lc2 Lb7 16.Ld3 Beachtung verdiente: 16.b4!? Te8 17.Db1 Sh5 18.Te1 Shf4 19.Ta3.

16...Te8 17.Dc2 Die Alternative war 17.Te1!? Lxe4 (17...Sxe4?! ist wegen 18.Lxe4 Lxe4 19.Lg5 f6 20.Sxe4 fxg5 21.Sexg5 nicht so gut.) 18.Sxe4 Sxe4 19.Dc2 mit Kompensation.

17...c5 18.d5 Ta8 Mit der Drohung 19....c5-c4.

19.b3 Lb8 20.Db2 Lc8 21.Tfe1 h6 22.b4 c4 23.Lc2 La7 24.Ta3 24.Sd4!?

24...Sh5 25.Kh2 Und hier wieder 25.Sd4. Zum Beispiel: 25...Df6 26.S2f3 Se5 27.Sxe5 Dxe5 28.Da1 Ld7 29.Dd1 mit beidseitigen Chancen.

25...Shf4 26.Lxa7 Txa7 27.Dd4 Tae7 28.Tae3 Dd7 29.Sg1 Te5 30.Db6? Fahrlässig. Besser war 30.Se2 Sxe2 31.T1xe2 Sf4 32.Te1 Tg5 33.Tg1.

30...Tg5 31.g4

Diagramm

31.Tg3 geht wegen 31...Txg3 32.fxg3 und 32...Sxd5 nicht.

31...Txg4! Der entscheidende Durchbruch!

32.hxg4 Dxg4 33.Tg3 Dh5+ 34.Sh3 Lxh3 35.De3 Oder 35.Kg1 Lg2! 36.Txg2 (36.f3 Dh1+ 37.Kf2 Dh2) 36...Sxg2 37.Kxg2 Sf4+ 38.Kg3 Dh3+ 39.Kxf4 g5#.

35...Lg2+ 0-1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog