Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5117 vom 09.05.2008, Kategorie Kolumne

Die holländische Meisterschaft

Ohne die beiden Elo-Favoriten Ivan Sokolov und Van Wely begann Anfang April in Hilversum die holländische Meisterschaft. Dafür war eine neue junge Schachgeneration mit den Großmeistern Stellwagen, Sipke, L'Ami und Smeets am Start. Diese bestimmte im Turnier dann auch großteils das Geschehen. Mit einem kraftvollen Spiel in der Schlussrunde (unsere heutige Partie) bezwang GM Jan Smeets den führenden GM Stellwagen und überholte ihn um einen halben Punkt. Damit holte er sich den Meistertitel und das Preisgeld von 10.000 Euro! Zweiter wurde GM Dimitri Reinderman vor Stellwagen, beide mit 7 Punkten.

Smeets (2578) - Stellwagen (2621)

1.e4 c5 2.Sf3 e6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sc6 5.Sc3 Dc7 6.Le3 a6 7.f4 b5 8.Df3 Lb7 9.Ld3 Sf6 Unlängst spielte GM Stellwagen 9...Tc8 und erlangte nach 10.Sb3 Sf6 11.Dh3 Lb4 12.0-0 Se7 13.e5 Lxc3 14.bxc3 Se4 15.a4 Sxc3 16.axb5 axb5 17.f5!? exf5 18.Ta7 (18.Lc5!?) 18...Db8 19.Lxf5 Sxf5 20.Dxf5 0-0 eine bessere Position, 0-1, Negi (2514) - Stellwagen (2639), Yerevan 2007.

10.g4 Die Alternative ist 10.0-0-0 Le7 11.Kb1 Tc8. Norbert Sommerbauer wartet mit d7-d6 ab, was sehr vernünftig ist. 12.Thf1 h5! 13.h3 h4 mit dynamischem Gleichgewicht, remis, Balinov (2516) - Sommerbauer (2463), Österreichische Bundesliga 2006.

10...d6 Beachtung verdient 10...h5!? Zum Beispiel: 11.g5 (Auf 11.gxh5 folgt einfach 11...Sb4) 11...Sg4 12.Lg1 Sxd4 13.Lxd4 e5 (13...Lc5 14.Lxg7!? .Tg8 15.h3 Sf2 16.Le5 d6 17.Lf6 Sxh1 18.Dxh1 wäre unklar.) 14.fxe5 Lc5 15.Lxc5 Dxc5 16.0-0-0 Sxe5 17.Df4 Tc8 und Schwarz ist ohne Sorgen.

11.0-0-0 Le7 12.Kb1 Sd7 13.g5 0-0 14.h4 Sc5 15.Sce2 Tac8 Sehr interessant war 15...f5 16.gxf6 Lxf6.

16.h5 Sxd4 17.Sxd4 Auf 17.Lxd4 muss Schwarz mit 17...e5 rechnen.

17...f5!? 18.gxf6 Lxf6 19.Dg4 e5 19...Df7 20.Thg1 Kh8.

20.Se6 Sxe6 21.Dxe6+ Kh8? Die erste Ungenauigkeit. Besser war 21...Df7 22.Dxd6 (oder 22.Dg4 exf4 23.Lxf4 Tfe8) 22...exf4 23.Dxf4 De6 mit Ausgleich.

22.h6 22.f5 scheint auch gut zu sein.

22...g6 23.Thf1 De7 24.Db3 exf4 25.Lxf4 Le5 26.Lxe5+ dxe5

Diagramm

Auf 26...Dxe5 war 27.Tf7 La8 28.Tdf1 sehr unangenehm.

27.a4!! Starker Zug! Unterminiert die schwarze a6-b5 Bauernkette und öffnet gleichzeitig die Stellung, wodurch die Schwäche des schwarzen Königs noch spürbarer wird.

27...b4 Nach 27...Lc6 wäre Schwarz ebenfalls im Nachteil: 28.Txf8+ Txf8 29.Dc3 Tf6 30.Da5 bxa4 31.Lxa6 Tf8 32.Dc3.

28.Txf8+ Txf8 29.c3!? Damit erobert Weiß das Feld c3, wodurch die Dame Druck auf e5 ausüben kann.

29...bxc3 30.Dxc3 g5 31.Lc4! Plötzlich kommt der Turm ins Spiel: es droht 32.Td7!

31...Lxe4+ 32.Ka2 Lf5 Solche Stellungen sind sehr schwer zu verteidigen. Schwarz hat einige Möglichkeiten, aber überall lauern Gefahren: 32...Tc8 33.Td7 Dc5 34.b3 Tf8 35.Db2 Df2 36.Te7 Dxb2+ 37.Kxb2 g4 38.Txe5 Lf3 39.Tg5 oder 32...Lc6 33.Lb3.

33.Lxa6 De6+ 34.Lc4 Dxh6 35.Dxe5+ Dg7 36.Dd6 g4 37.a5 g3?? Entscheidender Fehler in der Zeitnot. Notwendig war 37...h5 und die Partie wäre immer noch offen.

38.Tg1! Schwarz verliert den wichtigen g-Bauern.

38...Ta8 39.a6 g2 40.Dd5 Te8 41.Dxf5 Dd4 42.Df7 Tc8 43.Txg2 Dxc4+ 44.Dxc4 Txc4 45.Tg3 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog