Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5233 vom 07.11.2008, Kategorie Kolumne

Vereins-Europacup in Griechenland

Vom 17. bis 23.Oktober fand in Kallithea der Vereins-Europacup der Damen und Herren statt. Der deutsche Meister OSG Baden-Baden, allerdings ohne Anand (Weltmeisterschaft in Bonn) und Carlsen (spielte für den armenischen Klub Mika), führte die gesamte Distanz, kam aber in der siebenten und letzten Runde über ein 3 - 3 gegen Bosna Sarajevo nicht hinaus und wurde vom russischen Meister Ural Sverdlovskaya eingeholt. Die Zweitwertung fiel zu Gunsten der Russen (Radjabov, Kamsky, Shirov, Grischuk, Malakhov - mit 7 aus 7!, Motylev und Dreev) aus. Silber ging an die Deutschen (Svidler, Bacrot, Nisipeanu, Naiditsch, Vallejo Pons, Harikrishna, Krasenkov) und Bronze an PVK Kiew Chess.

Malakhov (2675) - Saltaev (2484)

1.e4 c6 2.d4 d5 3.e5 Lf5 4.Sd2 Eine moderne Fortsetzung. Weiß versucht, mittels Sb1-d2-b3 den Vorstoß c6-c5 zu erschweren.

4...e6 5.Sb3 Sd7 6.Sf3 h6 Wenig gespielt und erforscht ist 6...c5 7.dxc5 Lxc5 8.Sxc5 Da5+ 9.c3 Dxc5.

7.Le2 Se7 8.0-0 Lh7 9.Ld2 Sg6 Die Alternative ist 9...Sf5.

10.Tc1 Hier wird oft 10.c4 gespielt.

10...Le7 11.c4 dxc4 12.Sa5 Tb8 13.Lxc4 Sb6 14.Ld3 Sf8 15.Le2 Sfd7 Beachtung verdiente 15...Le4!?

16.b4 0-0 17.Se1 Richtung c5 über d3.

17...Sd5 18.a3 f6 19.Sd3 fxe5 19...Lxd3 20.Lxd3 fxe5 21.Dg4 Tf6 22.Tfe1 könnte gefährlich für Schwarz werden.

20.Sxe5 Sxe5 21.dxe5 Lg5 22.Lc4 Le4! Giftiger Zug!

23.Sb3 Auf 23.Te1? wäre die Falle zugeschnappt: 23...Lxg2! 24.Kxg2 Lxd2 25.Dxd2 Sf4+ mit Damengewinn.

23...b5 Nach 23...Lxd2 24.Sxd2 Lf5 sollte Schwarz keine Probleme haben.

24.Lxd5 Lxd5 25.f4 Le7 26.Tf2 Tc8 27.Le3 a5!? 28.Lc5 Was passiert nach 28.Sxa5? Hier eine Simulation: 28...c5 29.Td2 cxb4 30.Txc8 Dxc8 31.axb4 Lxb4 32.Txd5 exd5 33.Dxd5+ Kh8 34.Sc6 Df5 35.Sxb4 Db1+ 36.Kf2 Dxb4 37.e6 De7 38.Kf3 mit unklarem Spiel.

28...axb4 29.axb4 Ta8 30.Lxe7 Dxe7 31.Sc5 Dh4 Sehr interessant war 31...g5! und auf 32.Dg4 dann 32...Tf5.

32.g3 Dh3 33.Df1 Dg4 34.Dd1 Dh3 35.Df1 Dg4 36.Sd7 Tfd8 Das Schwerfigurenendspiel nach 36...Df5 37.De1 Tfd8 38.Sb6 Ta6 39.Sxd5 cxd5 wäre ausgeglichen.

37.Sb6 Ta3 Oder 37...Ta6 38.Sxd5 Txd5.

38.Sxd5 Txd5 39.De2 Dh3? Unvorsichtig gespielt. Nun übernimmt Weiß die Initiative. Einfacher war 39...Dxe2 40.Txe2 Ta6 41.Tec2 Td4.

40.f5! Tdd3 Nach 40...exf5 41.e6 wäre der weiße Bauer nicht zu halten.

41.f6! gxf6 Auf 41...Td7 folgt 42.De4.

42.exf6 Kf8 43.f7 Td5 44.Tcf1 Th5 Es droht Ta3-g3.

45.De4 Tg5

Diagramm

46.Dxc6! Trotzdem!

46...Taxg3+ 47.Kh1! Ein stiller Zug, der sofort entscheidet! Anderseits wäre 47.hxg3? ein Geschenk: 47...Dxg3+ (47...Txg3+? 48.Tg2 mit Gewinn.) 48.Tg2 De3+ 49.Tff2 De1+ 50.Kh2 Th5+ 51.Kg3 Tg5+ 52.Kf3 Tf5+ 53.Kg3 Tg5+ mit Dauerschach. 1-0

Ankündigung:

Vom 12. bis 26. November findet in Dresden die Schacholympiade, weltweit eines der wichtigsten Turniere, statt. Über 150 Föderationen (neuer Rekord) sind gemeldet. Knapp 1.400! Schachspieler werden erwartet. Die Auslosung erfolgt, wie bereits bei den drei letzten Olympiaden, durch mein Auslosungsprogramm Swiss-Manager. Ich wurde vom Weltschachbund FIDE für die TAP (Technical Administration Panel) nominiert. Dabei werde ich mich in Dresden um die Auslosung kümmern und den Veranstalter täglich mit unzähligen Excel-Listen und Datenbeständen versorgen.

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog