Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5254 vom 09.01.2009, Kategorie Kolumne

Topalov siegt in China

Mit Großmeistern der 2700-er Klasse wie Wang Yue, Bu Xiangzhi, Ni Hua gehört China zu den weltbesten Schachnationen. Es fehlen aber Schachveranstaltungen auf entsprechendem Niveau. Das Großmeisterturnier in Nanjing vom 10. bis 22. Dezember ist in dieser Hinsicht ein guter Beginn. In gewohnter Manier deklassierte Topalov seine Konkurrenten und gewann ungefährdet mit 1,5(!) Punkten Vorsprung. Der Lokalmatador Bu Xiangzhi konnte lange Zeit vorne mithalten, verlor aber in den letzten drei Runden zweimal und rutschte auf Platz drei ab. Der Schachspieler mit dem, aus Sicht der Dopingkontrollore, "begehrtesten Urin der Welt", Vassily Ivanchuk, befand sich nicht in Bestform. Erst in der Schlussrunde (unsere heutige Analyse) konnte er voll punkten.

Endstand nach 10 Runden:
1.Topalov (Bulgarien) 7.
2.Aronian (Armenien) 5,5.
3.Bu (China) 5.
4.Svidler (Russland) 4,5.
5.Movsesian (Slowakei)
4.6.Ivanchuk (Ukraine) 4.

Ivanchuk (2786) - Bu Xiangzhi (2714)

1.e4 e5 2.Sc3 Die gute alte Wiener Partie.

2...Sf6 3.Lc4 Lb4 Die kritische Variante ist: 3...Sxe4 4.Dh5 Sd6 5.Lb3 Sc6 6.Sb5 g6 7.Df3 f5 8.Dd5 De7 9.Sxc7+ Kd8 10.Sxa8 b6 Bis jetzt war alles mehr oder weniger forciert. Nun haben beide Seiten viel Freiraum zum Improvisieren.

4.Sf3 0-0 4...Sxe4 wäre vielleicht spielbar, es reicht aber nicht für Ausgleich.

5.0-0 d6 6.Sd5 Le6 Einfacher war 6...Sxd5 7.Lxd5 c6 8.Lb3 Sd7 9.c3 La5 10.d4 De7 mit etwa gleichen Chancen.

7.d4 Weiß könnte hier auf Bauernjagd gehen: 7.c3 La5 8.Db3 und nun 8...Sbd7 9.Sxf6+ Dxf6 10.Lxe6 Dxe6 (10...fxe6? 11.Db5) 11.Dxb7 Sc5 12.Db5 Lb6 13.De2, aber nach 13...f5 14.exf5 Dxf5 15.d4 Sd3 16.Sh4 Sxc1 17.Taxc1 Df4 18.Sf3 e4 19.Sd2 d5 verfügt Schwarz über gewisse Kompensation für den Bauern.

7...Lxd5 8.exd5 e4 Ein normaler Zug, der aber unerwartete Probleme mit sich bringt. Natürlich dank Ivanchuk! Die Alternative war 8...Sbd7.

9.Sh4 c6 Auf 9...h6 folgt 10.c3 La5 11.f3!

10.c3 La5 Oder 10...cxd5 11.Lb3 La5 12.f3!

11.Lg5 Sbd7 11...h6 12.Lxf6 Dxf6 13.Dg4 wäre unangenehm für Schwarz.

12.Sf5 Sb6

Diagramm

13.f3!! Wichtiger Zwischenzug! Ivanchuk greift in die Zauberkiste. Wilde Komplikationen entstehen auch nach 13.Lb3 Dd7 und nun 14.Sh6+! gxh6 15.dxc6 (15.Lxf6 ist ungefährlich für Schwarz: 15...Sxd5 16.Lxd5 cxd5 17.Dh5 Ld8 18.Lxd8 Taxd8 19.Dxd5 Dc6 20.Db3 d5) 15...Df5 16.Lxf6 Dxf6 17.cxb7 Tab8 18.De2 Tfe8 19.Da6 Df5 20.Tae1.

13...h6 Nach 13...Sxc4 14.fxe4 rollt der weiße Angriff von allein: 14...Sxb2 15.Df3 Lxc3 16.Lxf6 Dxf6 17.Dxc3 Sa4 18.Da3 Sb6 19.e5.

14.Lh4 Beachtung verdiente 14.Lxh6!? gxh6 15.Lb3.

14...e3 14...Sxc4 15.fxe4 Sxb2 16.Df3 mit den Drohungen: 17.Sg7 oder 17.Sh6.

15.Dd3 15.Lb3 war eine gleichwertige Alternative.

15...Sxc4 16.Dxc4 Dd7 GM Bu befreit sich vom lästigen Springer auf f5 auf Kosten eines Bauern. Auf 16...cxd5 folgt 17.Dd3 Te8 18.Tae1 Te6 19.Txe3. Hier geht 19...Dd7 wegen 20.Sxh6+! gxh6 21.Txe6 Dxe6 22.Te1 nicht, da Weiß die Figur zurückgewinnt.

17.Sxe3 Sh5 18.Tae1 Ld8 19.Lxd8 Tfxd8 20.Dd3 Tab8 21.b3 Sf6 22.dxc6 bxc6 23.Te2 Ivanchuk hat einen gesunden Bauern mehr, den er souverän realisiert.

23...a5 24.Tfe1 g6 25.d5 Sxd5 26.Sxd5 cxd5 27.Dxd5 Da7+ 28.Kh1 Dc5 29.Dd2 d5 30.Te5 a4 31.bxa4 h5 32.f4! Der schwache Königsflügel wird sofort attackiert!

32...Tbc8 33.f5 Dxc3 34.Dh6 Schwarz hat gegen 35.f5-f6 keine Verteidigung. Auf 34...gxf5 folgt 35.T5e3 mit Damengewinn. 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog