Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5258 vom 16.01.2009, Kategorie Kolumne

3. Grand Prix in Elista

Die begrüßenswerte Initiative vom Weltschachbund (FIDE), eine Reihe von 6 Grand Prix Turnieren, die gleichzeitig eine Qualifikation für die Weltmeisterschaft bedeuten, verläuft offensichtlich nicht nach Plan. Im Laufe der Serie änderte die FIDE die schon unterzeichneten Regeln bezüglich dieser Qualifikation, was heftige Kritik seitens der Teilnehmer hervorrief. Magnus Carlsen und Michael Adams zogen die Konsequenzen und stiegen aus. Inzwischen sagte der Veranstalter aus Doha (Qatar) ab. Im letzten Moment rettete (wie so oft) der FIDE-Präsident Ilyumzhinov die dritte Auflage und brachte das Turnier nach Elista (Kalmückien), wo er auch Präsident ist.

Das Turnier vom 13. bis 29. Dezember verlief spannend, ohne klaren Favoriten. Gleich drei Spieler beendeten den Wettbewerb mit 8 Punkten: Radjabov, Jakovenko und Grischuk.

Jakovenko (2737) - Kasimdzhanov (2672)

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.Le3 e5 7.Sb3 Le7 8.Dd2 Frischer Wind in der altbekannten Variante. Weiß ist bereit sich vom e3-Läufer zu trennen und bereitet f2-f4 (statt f3 und g4) vor. 8.f3 wäre die Hauptvariante.

8...0-0 Auf 8...Sg4 folgt einfach 9.Lc4 nebst kurzer Rochade mit Entwicklungsvorsprung.

9.0-0-0 Sg4 10.Kb1 Le6 11.g3 Sc6 12.f4 Sxe3 13.Dxe3 Tc8 14.Sd5 Neuer Zug. Bekannt ist: 14.h4 exf4 15.gxf4 Dc7 16.Th2 Lf6 17.Sd5 Lxd5 18.Txd5 Tfe8 19.a3 De7 20.Ld3 Dc7 21.h5 Se7 22.Ta5 h6 mit unklarer Stellung, 0-1, Zhigalko (2545) - Kovacevic (2616), Plovdiv 2008.

14...Lxd5 Die Alternative war 14...b5.

15.exd5 exf4 15...Sa5 bot bessere Aussichten auf Ausgleich an: 16.fxe5 Dc7 17.Dd3 (17.Ld3 Sxb3 18.axb3 dxe5) 17...dxe5 18.Sxa5 (18.d6 Lxd6) 18...Dxa5.

16.gxf4 Sb8 17.Ld3 Sd7 18.De4 g6 18...Sf6 19.Df3.

19.h4 Lf6 Züge wie 19...Lxh4 zieht man kaum in Betracht. Die Antwort könnte 20.Df3 sein.

20.h5 Lg7 Figuren tauschen war das Gebot der Stunde: 20...Sc5 21.Sxc5 Txc5 22.hxg6 hxg6 23.Dg2 Db6 24.c4 Tc7.

21.hxg6 hxg6 22.c3 Df6 Logischer Zug, der aber die schwarze Lage nicht verbessern kann. Die Alternativen waren: 22...Sc5 23.Sxc5 Txc5 24.f5; oder 22...Te8 23.Df3 (23.Dg2 Sc5) 23...De7.

23.Sd4 Beachtung verdiente 23.f5 Se5 24.Sd4 g5 25.Le2.

23...Tfe8 24.Df3 Sb6 25.f5 g5 26.Tdg1 Te5 Auf den prophylaktischen Zug 26...Kf8 folgt 27.Th5 und nach 27...Sa4 28.Thxg5 Te1+ 29.Txe1 Dxg5 kommt 30.Se6+! fxe6 31.fxe6+ Lf6 32.e7+ Kf7 33.De4 mit Gewinn.

27.Dh5 27.Th5 ist auch möglich.

27...Kf8 28.Sf3 Die Abwicklung 28.Txg5 Sxd5 29.Thg1 Sf4 30.Df3 Sxd3 31.Dxb7 Tce8 32.Txg7 Te1+ (32...Dxg7 33.Txg7 Kxg7 34.Dxa6) 33.Kc2 Txg1 34.Txg1 bringt Weiß ebenfalls großen Vorteil.

28...Txc3 Die Variante 28...Sxd5 29.Sxe5 Dxe5 30.Dxg5 Sxc3+ 31.bxc3 Dxc3 32.Dxg7+ endet mit einer Figur mehr für Weiß.

29.Sxe5 29.Sxg5 sollte ebenfalls gewinnen.

29...Tc7? Fehler in schwieriger Stellung. Besser war 29...Dxe5 30.Dxg5 Tc8 31.Tg2.

30.Dxg5 Dxg5 31.Sg6+! Eleganter Zwischenzug!

31...Dxg6 32.fxg6 Sxd5 33.gxf7 Sf4??

Diagramm

Notwendig war 33...Kxf7 34.Th7 Kf8 35.Tf1+ Kg8 36.Thh1 und Weiß muss noch einige technische Hürden überwinden.

34.Txg7!! Schönes Motiv! Das Endspiel nach 34.Txg7 Kxg7 35.Th7+ Kf8 36.Th8+ Kxf7 37.Th7+ Kf6 38.Txc7 Sxd3 39.Txb7 wäre hoffnungslos. 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog