Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5260 vom 23.01.2009, Kategorie Kolumne

Schachevents um die Weihnachtszeit

Die Schachangebote rund um Weihnachten sind vielfältig. Die Liste der Turniere ist lang und deswegen erwähnen wir nur die stärksten auf nationaler und internationaler Ebene. Das Großmeisterturnier (Eloschnitt 2644) in Pamplona vom 22. bis 29.12. gewann der indische Großmeister Sasikiran mit 5 Punkten aus 7 Partien vor GM Malakhov und Vallejo Pons mit jeweils 4 Punkten. Beim traditionellen Turnier in Reggio Emilia (Eloschnitt 2576) brillierte der Chinese Ni Hua. Er deklassierte die Konkurrenz und beendete das Turnier mit dem beachtlichen Score von 7,5 aus 9. Zweiter wurde GM Almasi mit 6 gefolgt von GM Landa und GM Gustaffson mit 5. Zurück nach Österreich. 228 Teilnehmer in 3 Kategorien nahmen beim beliebten Turnier in Aschach (Oberösterreich) teil. Das Siegestrio im A-Turnier lautet:
1. GM J. Horvath (Ungarn) 6.
2. IM P. Neuman (Tschechien) 5,5.
3.GM D. Shengelia (Georgien) 5,5.

Eine Partie aus Pamplona:

Vallejo Pons (2664) - Nepomniachtchi (2616)

1.e4 c5 2.Sc3 a6 Für einige Najdorf-Spieler in der Sizilianischen Verteidigung ist 2.Sc3 eine unangenehme Reihenfolge. Auf 2...Sc6 muss der Najdorf-Spieler mit 3.Sge2 nebst 4.d4 rechnen, was alles andere als Najdorf ist.

3.Sge2 d6 4.g3 b5 5.Lg2 Lb7 6.d4 cxd4 7.Sxd4 e6 8.0-0 b4?! Diese Stellung wurde mehrmals gespielt. Die allgemeine Bewertung ist: Schwarz hat Probleme. Die beiden Hauptmotive auf 8..Sg8-f6 sind e4-e5 und Sc3-d5. Hier eine mögliche Abwicklung: 8...Sf6 9.Te1 Dc7 10.a4 b4 11.Sd5 exd5 12.exd5+ Kd8 13.Lg5 Sbd7 14.Sc6+ Lxc6 15.dxc6 Sc5 16.Lxf6+ gxf6 17.Dd4 nebst Db4 mit ausreichender Kompensation für die Figur.

9.Sd5 9.Sa4 wäre die ruhigere Alternative, die ebenfalls Vorteil verspricht: 9...Sf6 10.Te1 Da5 11.b3 Sbd7 12.a3.

9...exd5 Schwarz kann das "Trojanische Pferd" nicht vernünftig ablehnen. Zum Beispiel: 9...a5 10.Te1 Sc6 11.e5 Sxe5 12.f4 Lxd5 13.Lxd5 exd5 14.fxe5 dxe5 15.Txe5+ Le7 16.Df3.

10.exd5 Lc8 Auf 10...Sd7 könnte 11.Te1+ Se7 12.a3 Db6 13.axb4 Se5 14.f4 Sg4 15.c4 mit starkem Angriff folgen.

11.Te1+ Le7 12.c4 12.a3 verdient Beachtung.

12...Kf8 Sogar das Endspiel mit einer Figur mehr ist für Schwarz nach 12...Sf6 13.Da4+ Dd7 (13...Kf8 14.Dxb4) 14.Dxd7+ Lxd7 kaum zu halten: 15.c5 Kf8 16.c6 Lc8 17.c7 Sbd7 18.Sf5 Sg8 19.Lf4 g5 20.Lxd6 Lxd6 21.Sxd6 Sgf6 22.a3

13.a3! Bekannte Idee!

13...bxa3 14.Txa3 Lg5 Oder 14...Lf6 15.Lf4 Se7 16.Sc6 Sbxc6 17.dxc6 Ta7 18.Td3 mit entscheidender Attacke.

15.Lxg5 Dxg5

Diagramm

16.Se6+!! Der zweite Springer wird geopfert, damit die Stellung völlig geöffnet wird.

16...fxe6 17.dxe6 d5 Viele taktische Motive, wie aus dem Lehrbuch, tauchen nach 17...Ta7 auf: 18.Dxd6+ De7 19.Dxb8 Dc7 20.e7+ Sxe7 21.Tf3+ Ke8 (21...Kg8 22.Txe7) 22.Db4 Tf8 23.Da4+ Ld7 (23...Dd7 24.Txe7+ Kxe7 25.Da3+ Dd6 26.De3+ Kd8 27.Txf8+ Dxf8 28.Dxa7) 24.Txe7+ Kxe7 25.Db4+ Dd6 26.Dxd6+ Kxd6 27.Txf8.

18.Tf3+ Sf6 Nach 18...Ke7 19.Tf7+ Kd8 gewinnt einfach 20.f4.

19.h4 Dg6 19...Dh5 20.Txf6+.

20.Dxd5 Ta7 21.e7+ Txe7 22.Txe7 Db1+ Oder 22...Kxe7 23.Te3+ Kf8 24.Dc5+ Kg8 25.Dxc8+ Kf7 26.De6+ Kf8 27.De7+ Kg8 28.Dd8+ Kf7 29.Te7#.

23.Kh2 Kxe7 24.Te3+ Le6 24...Kf8 25.Dc5+ Kf7 26.Te7+ Kf8 (26...Kg6 27.Dg5#) 27.Td7+.

25.Dxe6+ 25.Dxe6+ Kf8 26.De7+ Kg8 27.Ld5+ Sxd5 28.De8# oder 25.Dxe6+ Kd8 26.De7+ Kc8 27.Lb7# 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog