Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5306 vom 03.04.2009, Kategorie Kolumne

Remis gegen die Weltmeisterin (Teil 2)

Heute die Fortsetzung vom Gastkommentar von Eva Moser über Ihre Partie gegen die Weltmeisterin Alexandra Kosteniuk bei der Olympiade in Dresden.

Moser (2376) - Kosteniuk (2525)

Diagramm

38...Sa5 39.Lxg6 hxg6 40.Dc2 Db7 41.Lg5 Lf8?! 42.Sd2 Mit der Drohung 43.Dc7, wonach im Endspiel alle weißen Figuren ihren Gegenspielern an Aktivität überlegen wären. Nicht einmal der schwarze König könnte dann ins Spielgeschehen eingreifen, da ihm der Läufer f8 den Weg versperrt.

42...Le7! Korrigiert die Ungenauigkeit vom letzten Zug.

43.h4 Kf8 44.Lxe7+ Dxe7 45.Dc7? Hier unterlief mir eine grobe Fehleinschätzung, denn der Damentausch spielt nur meiner Gegnerin in die Hände. Da Schwarz ohnehin kein aktives Gegenspiel besitzt, hätte ich erst noch mit Kg1-f1-e2 meine Stellung verstärken können.

45...Dxc7 46.Txc7 Ke8 47.Kf1 Td8!Diese Verteidigungsressource war mir in der Vorausberechnung entgangen. Mein aktiver Turm wird nun in Kürze von der 7. Reihe weichen müssen.

48.Ke2 48.Ta7 war mir zu riskant, denn nach 48...Sc6 49.Txa6 Sxd4 50.Tb6 Tc8 51.Txb4 Sc6 52.Tb7 Sxe5 ist meine Gegnerin im Besitz der c-Linie und ihr zuvor "chronisch" passiver Springer kann sich über ein hervorragendes Plätzchen auf e5 freuen. Trotzdem wäre dies vielleicht die richtige Entscheidung gewesen.

Td7 49.Tc8+ Keinerlei Gewinnchancen bietet das Springerendspiel nach 49.Txd7?! Kxd7.

Td8 50.Tc7 Td7 51.Tc5 Sb7 52.Tc6 a5 53.Sf3 Ke7 Solange der weiße Springer auf f3 steht, kann 53...Kd8 stets mit 54.Sg5 beantwortet werden. Schwarz darf nun seinen Turm nicht zum Tausch anbieten, da der Bauer f7 verloren ginge.

54.Se1? Lässt den Turmtausch zu, womit die letzten Gewinnchancen schwinden. Aber es wäre ohnehin schon sehr schwierig gewesen, Fortschritte zu erzielen.

54...Kd8! 55.f4 Tc7 56.Txc7 Kxc7 57.Kd3 Sd8 58.Sg2 Kd7 59.Ke3 Sc6 60.Se1 Se7 61.g4 Da ich mich noch nicht ins Unentschieden fügen wollte, lehnte ich das Remisangebot meiner Gegnerin ab und leitete einen Bauernvormarsch am Königsflügel ein.

Sc6 62.Sd3 Ke7 63.Sc5 Sd8 64.Kd3 Ke8 65.Ke3 Ke7 66.Sd3 Sc6 67.Sf2 Kd7 68.Sh1 Ke7 69.Sg3 f6 Dieser Zug richtet sich gegen meinen geplanten Vorstoß f4-f5.

70.Se2 Kf7 71.Sg3 Ke7 72.exf6+ gxf6 73.h5 gxh5 74.Sxh5 Auch 74.gxh5!? kann Schwarz nicht ernsthaft in Verlegenheit bringen.

Kf7 75.g5?! Außer einem gehörigen Schrecken bei unserem Coach IM Egon Brestian konnte ich mit diesem letzten verzweifelten Gewinnversuch nicht besonders viel erreichen.

75...fxg5 76.fxg5 Kg6 77.Sf4+ Kf5 78.g6 e5 79.Sxd5 79.dxe5 d4+ 80.Kd3!? (80.Kf3 Sxe5+ 81.Kg3 Sxg6 82.Sxg6 Kxg6 83.Kf4 Kf6 84.Ke4 Ke6 85.Kxd4 Kd6 mit Remis) 80...Kxf4 81.g7 Se7 82.Kxd4 führt auf etwas kompliziertere Weise ebenfalls zum Remis.

exd4+ 80.Kd3 Kxg6 81.Ke4

Kf6?!?! Sechs Stunden Spielzeit gehen offensichtlich auch an einer Weltmeisterin nicht spurlos vorüber. Erst als ich sie darauf aufmerksam machte, erkannte sie ihr Missgeschick und korrigierte die Position ihres Königs nach f7.

81...Kf7 82.Sf4 Ke7 83.Kd5 Kd7 84.Sd3 Kc7 85.Kc5 Kd7 86.Kd5 Kc7 und Remis. Damit muss ich weiterhin auf meinen ersten Sieg gegen eine Weltmeisterin warten. Insgesamt zogen wir uns mit einer 1 : 3 Niederlage gegen die als Nummer 1 gesetzten Russinnen (das zweite Unentschieden steuerte Tina Kopinits bei) sehr achtbar aus der Affäre und konnten nach fünf weiteren hart umkämpften Begegnungen den ausgezeichneten 27. Platz (von 110 Teams) erringen. Remis

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog