Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5313 vom 24.04.2009, Kategorie Kolumne

11. Senioren-Mannschafts-Europameisterschaft in Velden

Sie fand vom 5. bis 13. April im schönen Ambiente des Casineums in Velden statt. Die erste österreichische Garnitur (von insgesamt 4), vertreten durch IM Hölzl, IM Danner, IM Wittmann, FM Janetschek und FM Roth, zählte mit der Startnummer 4 zum engsten Favoritenkreis. Das Team präsentierte sich stark und spielte die ganze Turnierdistanz im Spitzenfeld. Leider fehlte das nötige Quentchen Glück auf dem Brett und bei der Auslosung für den Stockerlplatz. Die österreichischen Legenden teilten punktemäßig zwar den dritten Platz, wurden nach der Zweitwertung aber leider nur Sechste. Sieger wurde erwartungsgemäß die Mannschaft aus Russland.

Endstand nach 9 Runden:
1.Russland 17 Mannschaftspunkte.
2.Schweiz (mit Kortschnoi) 14.
3.Finnland 13,
6.Österreich 13,
13.Wien 2 (Kwatschewsky,Bukacek, Stürzenbaum, Hirsch, Teichmeister) 11,
18.Wien 1 (Opl, Heimo Titz, Dückstein, Strauss, Herbert Titz) 10.

Danner (2445) - Pribyl (2346)

1.d4 d6 2.Sf3 Lg4 3.e4 Sf6 4.Sc3 e6 5.h3 Lh5 6.De2 Georg bereitet sich für die lange Rochade vor und droht De2-b5+.

6...c6 7.g4 Lg6 8.h4 h5 9.g5 Sfd7 10.Ld2 Selten gespielt. Der direkteste Plan gegen den Läufer g6 wird in der folgenden Partie demonstriert: 10.Lh3 Le7 11.Sd2 d5 12.f4 dxe4 13.Sdxe4 Sb6 14.Le3 Sd5 15.Tf1 Sa6 16.0-0-0 Da5? 17.Sxd5! cxd5 18.f5! exf5 19.Sd6+ Kf8 20.Lxf5 mit entscheidendem Angriff, 1-0, Moranda (2533) - Czerwonski (2388).

10...Le7 11.0-0-0 d5 Schwarz könnte mit dem Vorstoß im Zentrum noch etwas abwarten und zuerst die Entwicklung mittels 11...0-0 oder 11...Sa6 beenden.

12.Lh3 Sa6 13.The1 Sc7 14.Se5 Signal für den Sturm!

14...Sxe5 15.dxe5 Dd7 16.f4 0-0-0 17.Df2 Bereitet f4-f5 vor. Weiß könnte aber direkter spielen: 17.f5! exf5 18.e6! Schöner Zwischenzug! 18...fxe6 (18...Dxe6? 19.exf5 Lxf5 20.Lxf5 Dxf5 21.Dxe7) 19.exf5 Lh7 20.Lf4 mit starker Initiative!

17...d4 18.Sb1 Auch hier war 18.f5 sofort möglich: 18...Lh7 (18...dxc3? 19.Lxc3) 19.Se2.

18...Kb8 19.f5 Lh7 20.Df3 Lc5 Beachtung verdiente 20...exf5 21.exf5 Dd5 22.Dxd5 Sxd5 mit kompliziertem Spiel.

21.g6!?

Diagramm

Georg opfert einen Bauern, um sich einen Freibauern zu schaffen.

21...fxg6 22.f6 Thf8 23.Lg5 De8 24.Sd2 gxf6 25.exf6 e5 26.Dg3 Lg8 Die Blockade 26...Tf7 funktioniert wegen 27.Sc4 Ld6 28.Txd4! exd4 29.Sxd6 nicht. 26...Ld6 kostet ebenfalls die Qualität: 27.Sc4 c5 28.f7 Txf7 29.Lxd8 Dxd8 30.Tf1 mit klarem Vorteil.

27.f7 Gewinnt die Qualität, aber die Stellung bleibt spannend.

27...Dxf7 28.Lxd8 Txd8 29.Dxe5 Ld6 30.Dxd4 Le7 Interessant war 30...Sb5 31.Da4 und 31...Df4 nebst Dh4 mit unklarem Spiel. Aber nicht 30...Dxa2?? wegen 31.Df6! mit Gewinn.

31.De3 Lxh4 32.Sf3 32.Sb3 Te8.

32...Dxa2 33.Txd8+ Lxd8 34.Dd4 Le7 35.Dd7 Le6 Einziger Zug.

36.Dxe7 Schwarz steht nach 36.Lxe6 Dxe6 37.Td1 a5 ok.

36...Lxh3 37.Se5 Hier war 37.Tg1! stark: 37...Da1+ 38.Kd2 Dxb2 39.Txg6 mit Angriff.

37...Se6 Richtig war 37...Lc8 Zum Beispiel: 38.Sd7+ (38.Dd8?? Da1+ 39.Kd2 Da5+) 38...Lxd7 39.Dxd7 b6 40.Dxc6 Da1+ 41.Kd2 Dxb2 42.Tf1 Dg7 und Weiß hätte eine Menge technische Probleme zu lösen.

38.Dd6+ Kc8 Auf 38...Ka8 wäre 39.Kd2! eine sehr starke Antwort: 39...Dxb2 40.Te3 mit Gewinn.

39.Dd7+ Kb8 40.Dd6+ Hier endet die Zugüberlieferung. Es steht nur, dass Weiß in ein paar Zügen gewann. Die mögliche Zugfolge wäre: 40.Dd6+ Kc8 41.Te3 und Weiß steht wirklich auf Gewinn. 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog