Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5360 vom 10.07.2009, Kategorie Kolumne

Ivanchuk siegt wieder!

Ein Turnier der Extraklasse fand vom 14. bis 25. Juni in der rumänischen Stadt Bazna statt. Fünf Großmeister der Weltelite und der Lokalmatador Großmeister Nisipeanu standen am Start des doppelrundigen Turniers. Der Ukrainer Vassily Ivanchuk präsentierte sich diesmal wieder in stabiler Form, übernahm gleich die Führung und mit einem Score von +4 (vier Siege ohne Niederlage) verwaltete er seinen Vorsprung geschickt bis zum Schluss. Endstand nach 10 Runden:

1.Ivanchuk 7. 2.Gelfand 6. 3.Radjabov 5,5. 4.Shirov 3,5. 5.Kamsky 3. 6.Nisipeanu 3.

Shirov (2745) - Nisipeanu (2675)

1.e4 c5 2.Sf3 e6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sc6 5.Sc3 Dc7 6.Le3 a6 7.Dd2 Sf6 8.0-0-0 Lb4 9.f3 Se7 10.Sde2 b5 11.Lf4 Shirov spielte schon 11.De1, aber nach 11...La5 12.Dg3 Dxg3 13.hxg3 d5 14.exd5 Sexd5 15.Ld4 0-0 16.g4 h6 17.Sxd5 Sxd5 18.Sg3 Lb7 19.Sh5 f6 erreichte er nicht viel, remis, Shirov - Rahman, Turin 2006.

11...e5 12.Lg5 Db6N Ein neuer Zug, mit dem der Ex-Europameister versucht, die Variante zu beleben.

13.a3 Lc5 14.b4 14.Lxf6 Dxf6 15.Sd5 Sxd5 16.Dxd5 bringt wegen 16...Le3+ 17.Kb1 und 17...Tb8 nichts.

14...Lf2 15.Dd6 Dxd6 16.Txd6 Seg8 Solche Züge kosten natürlich Zeit. Shirov hätte mit Schwarz vielleicht aktiver gespielt: 16...Lb7 17.Lxf6 (17.Txf6 gxf6 18.Lxf6 Tg8 19.Lxe5 d5 mit Gegenspiel.) 17...gxf6 18.Txf6 Tc8.

17.Sg3 h6 18.Sd1! La7 18...Lxg3 19.hxg3 hxg5?? 20.Txh8.

19.Le3 Lb8?!

Diagramm

Das ist schon provokant! Normal wäre 19...Se7 20.c4 Lb7 21.Kb2 Lc6 22.Lxa7 Txa7 23.Sc3 bxc4 24.Lxc4 0-0 25.Sf1 Tb8 26.Se3 Se8 27.Td2 Sc7 und Schwarz hält die Balance.

20.Lc5! Der Turm wird gern getauscht . Entscheidend ist die Kontrolle über die schwarzen Felder.

20...Se7 Nisipeanu zögert mit dem Qualitätsgewinn, aber nicht lang.

21.Se3 Lxd6 22.Lxd6 Lb7 Interessant war 22...Sc6!? und auf 23.c4 Kd8. Eine Simulation: 24.Sd5 (24.Kb2 Se8 25.Lc5 bxc4 26.Lxc4 d6 27.Lb6+ Kd7 28.Lxf7 Tb8 29.Sc4 Ke7 30.Ld5 Ld7) 24...Se8 25.Lc5 d6 26.Lb6+ Kd7 27.cxb5 Se7 28.Lc4 Sxd5 29.Lxd5 Tb8 30.Lc6+ Ke6 31.La7 Txb5 32.Lxb5 axb5 mit Gleichgewicht.

23.c4 Nach 23.Lxe5 kommt Schwarz mittels 23...d5 24.Sgf5 Sxf5 25.Sxf5 Td8 zu Gegenspiel.

23...Lc6 Beachtung verdient 23...bxc4 24.Sxc4 Lc6 25.Kb2 Lb5 26.Sxe5 Sc8 27.Sf5 Th7.

24.Kb2 Sg6 25.Sgf5 Kd8 Auf 25...Tg8 folgt 26.h4 h5 27.Lc5 Kd8 28.Sd6.

26.Sxg7 Se8? Die schwarze Stellung ist enorm schwer zu verteidigen. Mit dem letzten Zug tauscht Schwarz die einzige Figur, die Punkt d6 unter Kontrolle bringen könnte. Richtig war zuerst 26...Th7 27.Sgf5 und dann 27...Se8. Zum Beispiel: 28.Lc5 Kc7 29.Sd5+ Lxd5 30.exd5 d6.

27.Sxe8 Txe8 28.Sf5 Te6? Kostet nur Zeit. Besser war sofort 28...Th8.

29.h4 h5 30.c5 Te8 31.g4 hxg4 32.h5 Sf4 32...Sh8 war vielleicht zäher, aber nach 33.Lg2 gxf3 34.Lxf3 a5 35.Sg7 axb4 36.axb4 Tg8 37.Lxe5 hinterlässt die schwarze Position keinen guten Eindruck.

33.Sh6! Nun bricht die schwarze Stellung endgültig zusammen.

33...gxf3 Oder 33...g3 34.Sxf7+ Kc8 35.h6 Kb7 36.h7 g2 37.Lxg2 Sxg2 38.Lxe5.

34.Sxf7+ Kc8 35.Lxe5 Txe5 35...Tf8 36.Sd6+ Kd8 37.h6 Sg6 38.Lg7 Ke7 39.h7.

36.Sxe5 Kc7 36...Kd8 war auch nicht besser: 37.h6 Ke7 38.Th4 Sg2 39.Lxg2 fxg2 40.Tg4 Kf6 41.Sxc6 dxc6 42.Txg2 Th8 43.Th2 mit leicht gewonnenem Endspiel.

37.h6 Th8 38.h7 Lxe4 39.Th4 Txh7 40.Txf4 Th2+ 41.Kc3 Die Kuriosität dieser Partie: Der Läufer f1 wurde 41 Züge lang nicht gezogen ! 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog