Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5388 vom 14.08.2009, Kategorie Kolumne

Vachier-Lagrave siegt in Biel

Beim starken Großmeisterturnier in Biel vom 18. bis 31. Juli konnte der junge französische Großmeister Maxime Vachier-Lagrave seinen bis jetzt größten Erfolg feiern! Er gewann allein den ersten Platz ohne Niederlage. Die Attraktion des Events war aber, wie bei jeder seiner Teilnahmen, Alexander Morozevich! Er spielt phantasievolles Schach ohne Kompromisse! Dabei erlitt er drei unnötigen Niederlagen und wurde "nur" Zweiter.

Endstand nach 10 Runden:

1.Vachier-Lagrave 6 Punkte,
2.Morozevich 5,5,
3.Ivanchuk 5,5,
4.Alekseev 5,
5.Gelfand 4,
6.Caruana 4.

Morozevich (2751) - Vachier-Lagrave (2703)

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.f3 e6 7.Le3 b5 8.Dd2 Sbd7 9.g4 h6 10.0-0-0 b4 11.Sce2 Dc7 12.h4 d5 13.Sf4 e5 14.Sfe6 fxe6 15.Sxe6 Da5 16.exd5 Dxa2 17.Dd3 Kf7 18.g5 18.Sd8+ Ke8 19.Se6 Kf7 wäre Dauerschach.

18...Sxd5 19.Lh3 Sxe3 20.Sd8+ Ke7 21.Sc6+ Kf7 22.g6+ Morozevich sucht den ganzen Punkt.

22...Kg8 23.Dxe3 Lc5 24.De4 Sf8 25.Td8 Lb7 Auch nach 25...Lxh3 26.Txa8 Le6 27.Dxe5 Dd5 28.Te1! steht Schwarz vor unlösbaren Problemen.

26.Txa8? Schade! Morozevich spielte bis jetzt perfekt und nun versäumt er den relativ einfachen Gewinn mit 26.Txf8+! Txf8 27.Dxe5 Lc8 28.Dxc5 Th7 29.Lf1 Le6 30.gxh7+.

26...Lxa8 27.h5!? 27.Lf1! sollte immer noch sofort entscheiden: 27...Lxc6 28.Lc4+ Se6 29.Df5 Le3+ 30.Kd1 Lxf3+ 31.Dxf3 Db1+ 32.Ke2 Dxc2+ 33.Kxe3 Dxg6 und nun 34.h5! und die schwarze Dame ist überfordert.

27...Th7! Auf so einen Zug muss man erst kommen! Auf 27...Lxc6 28.Dxc6 Ld4 folgt einfach 29.Kd1.

28.Te1 Lxc6 28...Lf2!?

29.Dxc6 29.gxh7+ Kh8 30.Dxc6 Ld4 31.Kd1 Lxb2 32.Dd6 Df7 33.Dxb4 Dxf3+ 34.Kd2 Dxh3 35.Dxb2 ist unklar.

29...Ld4 30.Kd2 Dxb2 31.Dc4+ Damit verliert Morozevich die Kontrolle über die Partie. Besser wäre 31.Ke2!? mit Vorteil.

31...Kh8 32.Kd3 a5?! Fast provokant! Besser war 32...Da3+ 33.Ke4 Da5

33.Dc8? Nach 33.Lf5!? wäre Schwarz wieder in Bedrängnis.

33...Da3+ 34.Ke4 b3 35.cxb3 a4 36.Tb1? Weiß hält die Balance mit 36.bxa4 Lf2 37.Te2 Dxa4+ 38.Kd3 Dd1+ 39.Td2 Dxf3+ 40.Kc2; oder 36.gxh7 axb3 37.Kd3 b2+ 38.Kd2.

36...Db4 37.Dc4 Db7+ 38.Dd5 Db4 39.Dc4 Dd2 40.Lg4 40.gxh7 geht wegen 40...Df4+ 41.Kd5 a3! nicht.

40...a3 41.Df7 Dc2+ 42.Kd5 Dc5+ 43.Ke4 a2 44.Tc1 a1D 45.Txc5 Lxc5 46.Dd5 De1+ 47.Kd3 Dd1+ 48.Kc4 Dxd5+ 48...Dc2+!? 49.Kb5 Le7

49.Kxd5 Eine unglaubliche Stellung ist entstanden.

Diagramm

49...La3 49...Sxg6 50.hxg6 h5 51.Lh3 Th6 52.Kxc5 Txg6 53.b4 Tg3 54.Ld7 Txf3 sollte auch gewonnen sein.

50.Lf5 Kg8 51.Kxe5 51.gxh7+ Sxh7 52.Kxe5 Sf6 ist ein technisch gewonnenes Endspiel.

51...Th8 52.Kd5 Sh7! 53.gxh7+ Kf7 Natürlich nicht 53...Txh7?? 54.Lg6 Th8 55.Ke6 Kf8 56.Kd7 Lb4 57.Ke6 und Weiß macht wirklich Remis!

54.Lg6+ Kf6 55.f4 Lc1 56.f5 Ld2 57.Kd6 Le1 58.Kd7 Lb4 59.Kc7 Ke5 60.Kd7 La3 61.Kc6 Kd4 62.Kc7 Kc3 63.Kd7 Kb4 64.Kd6 64.f6 gxf6 65.Ke6 Kxb3 66.Kf7 f5.

64...Kxb3+ 65.Kd5 Lb2 66.Kd6 Lf6 67.Kc5 Kc3 68.Kd6 Kd4 69.Kc6 Td8 70.Kb6 Kd5 71.Kc7 Kc5 72.Lf7 g5 73.fxg6 Td6 74.Le8 Le5 75.Kb7 Tb6+ 76.Kc8 Kd6 nebst Kd6-e7 und Tb6-b8 matt. 0-1

Vienna Chess Open

Morgen beginnt im Wiener Rathaus das Vienna Chess Open. Bereits mehr als 500 Teilnehmer sind angemeldet. Für Spätentschlossene: Anmeldeschluss 13 Uhr. Beginnzeiten: Sa/So: 15 Uhr, Mo-Fr: 17 Uhr, die letzte Runde am 23.8. beginnt um 10 Uhr. Zuschauer willkommen, Eintritt frei.

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog