Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5489 vom 22.01.2010, Kategorie Kolumne

Das russische Superfinale 2009

Vom 19. bis 30. Dezember fand im Schachpalast "Mikhail Botwinnik" in Moskau die mit Abstand stärkste Einzelmeisterschaft statt. Von den vier eingesetzten Spielern und sechs Qualifikanten gehörten fünf zur 2700-Elo-Elite. Von der Spitze fehlten nur Kramnik und Morozevitsch. Den ersten Platz eroberte souverän Alexander Grischuk (6,5 Punkte aus 9 Partien), gefolgt von Peter Svidler (6 Punkte). Die Überraschung des Turniers wurde der dritte Platz des jungen und wenig bekannten Vitjugov (5 Punkte), der die Turnier-Mitfavoriten Alekseev und Jakovenko um einen halben Punkt überholte. Eine Partie vom Turnier:

Timofeev (2651) - Khismatullin (2643)

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.Lb5+ Ld7 4.Lxd7+ Dxd7 5.c4 In der Variante 5.0-0 Sc6 6.c3 Sf6 7.Te1 e6 8.d4 cxd4 9.cxd4 d5 10.e5 Se4 hat Schwarz keine Probleme.

5...Sc6 6.Sc3 g6 7.d4 cxd4 8.Sxd4 Sf6 9.f3 Lg7 10.Le3 0-0 11.0-0 Tac8 Der andere verbreitete Zug ist hier 11...Tfc8.

12.b3 a6 13.a4 Dd8 14.Dd2 Da5 15.Tfd1 Tfd8 16.Tac1 Sd7 17.h3 Weiß hat keinen klaren Plan und wartet ab.

17...Sxd4 Schwarz vereinfacht in Richtung Endspiel.

18.Lxd4 Lxd4+ 19.Dxd4 Dc5 20.Kf1 Dxd4 21.Txd4 Die Stellung ist ungefähr gleich mit kleinem, eher symbolischem Raumvorteil für Weiß.

21...Sc5 Die Alternativen waren 21...f6 nebst Kf7 bzw. 21...g5

22.Tb1 a5 23.Ke2 Der weiße König wird die Deckung von b3 übernehmen und den Turm entlasten.

23...f6 24.Kd2 Kf7 25.Kc2 g5 26.Sd5 h5 27.Se3 h4 Damit ist der Königsflügel von Weiß fixiert und kaum beweglich.

28.Td5 Tc6 29.Tbd1 Tdc8 30.Tf1 Tb6 31.Tb1 Tbc6 32.Td2 Se6 33.Kc3 Sc5 34.Sd5 Se6 35.Tf1 Tg8 Das Turmendspiel nach 35...Sf4 36.Sxf4 gxf4 37.Td5 Tc5 38.Tfd1 b6 wäre wahrscheinlich remis.

36.Se3 Tb8 37.Sf5 Tb6 38.Tfd1 Ta8 39.Td5 Sc7 Dieser Zug ermöglicht eine faszinierende Idee! Auf 39...Sc5 muss Schwarz mit 40.Txc5 dxc5 41.Td7 rechnen. Nach 41...Te8 42.Tc7 Kf8 43.Txc5 e6 sollten beide Seiten etwa gleiche Chancen haben.

40.Tb5! Weiß gibt die Qualität gegen die Passivität des b6-Turms.

40...Sxb5+ Der pragmatische Zug 40...Txb5 hätte den weißen Plan zerstört: 41.axb5 Se6 42.Ta1 Sf4 43.Se3 e6 44.Kc2 b6 45.Ta4 Ke7 46.b4 Kd7 mit Ausgleich.

41.axb5 Ke8 42.Ta1 e6 43.Se3 d5! 44.exd5 Beachtung verdient: 44.Kd4 Td6 45.exd5 exd5 46.Sf5 (46.c5 Te6) 46...Td7 47.c5 mit unklarem Spiel.

44...Td6? Das ist die erste Ungenauigkeit. Besser war 44...Kf7.

45.c5 Tdd8 45...Tc8 46.Kd4 Tdd8 47.Txa5 wäre nur Zugumstellung.

46.Kd4 Tac8? Notwendig war 46...exd5 47.Sxd5 Kf7 und nach 48.c6 bxc6 49.bxc6 Ke6 50.Te1+ Kd6 51.c7 Te8 52.Ta1 f5 könnte Schwarz erfolgreich die Partie halten.

47.Txa5! e5+ 48.Kc4 b6

Diagramm

Sieht doch gut für Schwarz aus, oder?

49.b4!! Genial gespielt von Artyom Timofeev! Gegen die weiße Lawine sind die schwarzen Türme machtlos! 49.Ta6 Txc5+ 50.Kb4 Tb8 51.Txb6 Txb6 52.Kxc5 Tb8 53.b6 gewinnt vielleicht auch, aber nicht so ästhetisch wie in der Partie.

49...bxa5 50.bxa5 Ta8 51.a6 e4 Ein Versuch, Gegenspiel zu organisieren.

52.fxe4 Kd7 53.Sf5 Te8 54.c6+ Kd8 Auf 54...Kc7 folgt 55.Kc5 nebst b5-b6.

55.Sd6 Te7 56.Kc5 f5 57.exf5 Te2 58.Sb7+ Ke8 59.d6 Txg2 59...Td2 60.Kb6 nebst Kc7.

60.d7+ Ke7 61.f6+ Kxf6 62.c7 Nach 62....Tc2. 63.Kb6 Tc7 64. Kc7 g4 65.d8D Txd8 66.Sxd8 g3 67.a7 g2 68.a8D g1D 69.Dc6+ hat Weiß eine Figur mehr. 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog