Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5525 vom 19.03.2010, Kategorie Kolumne

Bent Larsen wurde 75!

Am 4. März wurde der einstige Weltklassespieler Bent Larsen 75! Nach ihm benannt ist die Eröffnung 1. b3. Neben Bobby Fischer war der Däne einer der wenigen westlichen Spieler, die während des kalten Krieges der russischen Schachmacht Parole bieten konnte. In den 60-er Jahren gewann er zahlreiche Turniere, darunter zwei Interzonen-Turniere in Amsterdam 1964 und Sousse (Tunesien) 1967. Im Februar 1971 erreichte der mehrfache dänische Meister mit 2755 seine beste Elo-Zahl, im gleichen Jahr erlitt er jedoch gegen Fischer eine schweren Niederlage (0-6) im Halbfinale um den Weltmeistertitel, von der er sich lange nicht erholte. Erst Ende der 70-er Jahre konnte er an seine frühere Form anknüpfen und Erfolge feiern. Unvergesslich bleiben seine Siege mit Schwarz in Montreal 1979 und Tillburg 1980 (unsere heutige Partie) gegen den damaligen Weltmeister Anatoly Karpov.

Karpov (2725) - Larsen (2585)

1.e4 e5 2.Sf3 Sf6 3.d4 Sxe4 4.Ld3 d5 5.Sxe5 Sd7 6.De2 Sxe5 7.Lxe4 dxe4 8.Dxe4 Le6 Interessant war 8...Ld6 9.dxe5 0-0 10.0-0 Te8 11.f4 f6 Zum Beispiel: 12.Sc3 fxe5 13.f5 Tf8 14.Le3 Dd7 15.g4 g6 16.Lh6 gxf5 17.gxf5 Tf6 18.Dg2+ Kh8 19.Lg5 Tf7 mit unklarem Spiel.

9.Dxe5 9.dxe5 wird seltener gespielt.

9...Dd7 10.0-0 0-0-0 Mit diesem Gambit überraschte Larsen den damaligen jungen Weltmeister. In der völlig unbekannten Stellung agierte Karpov ungeschickt und geriet in Schwierigkeiten.

11.Le3

Diagramm

11...Lb4! Multifunktioneller Zug. Er verhindert vor allem Da5.

12.Sc3 Weiß probierte auch 12.c3 aber nach 12...f6 13.Dg3 Le7 14.Sd2 h5 15.f3 g5 bekam Schwarz bequemes Spiel: 16.c4 f5 17.De5 Ld6 18.Da5 Lf4 19.Lxf4 Dxd4+ 20.Tf2 gxf4 21.Sb3 Db6 22.Dxb6 axb6 23.Tc2 Td6 24.Te1 Thd8 25.Kf2 Tc6 26.Tec1 h4 27.Sd2 b5 28.c5 b4 29.b3 b5 und hier ist die schwarze Position sogar angenehmer, remis, Georgiev (2590) - Salov (2550), Leningrad 1987.

12...f6 13.Dg3 Lxc3 14.bxc3 h5 15.h4 g5! Die Linien am Königsflügel gehören geöffnet.

16.f3 Tdg8 17.Tf2 Die Alternative war 17.Kh2.

17...Dc6 18.Ld2 g4 19.f4 19.Kh2!?

19...Lc4 Die weißen Figuren stehen fürchterlich (eine Seltenheit für Karpov) und der Mehrbauer ist keine ausreichende Kompensation dafür!

20.d5 Karpov gibt den Bauern zurück mit der Hoffnung, die Stellung zu vereinfachen. Auf 20.f5 könnte 20...Te8 21.Lf4 Te7 22.Kh2 The8 folgen.

20...Lxd5 21.f5 Te8 22.a3 Te4 23.Te1 The8 23...Td8!?

24.Txe4 Txe4 25.Kh2 Dc5 26.Lf4 Te1 27.Ld2 Ta1 Die weiße Schwäche auf a3 ist nicht zu decken.

28.De3 Dd6+ 29.Tf4 b6! Wichtiges Luftloch! 29...Txa3 wäre unklar: 30.De8+ Dd8 31.Dxh5 Lxg2 32.Dxg4 Ld5 33.De2.

30.c4 30.De8+ Kb7 31.Dxh5 Lf3!! mit Gewinn.

30...Lxc4 31.Dd4 Das Turmendspiel nach 31.Dc3 Td1 32.Dxc4 Txd2 33.De6+ Kb7 34.Dxd6 Txd6 wäre trostlos für Weiß.

31...Dxd4 32.Txd4 Lb5 33.Lh6 33.Tb4 Ld7 34.Lc3 Txa3 35.Lxf6 Lxf5 36.c3 Ta2 37.Kg3 a5 wäre ähnlich wie in der Partie.

33...Txa3 34.Lg7 Ld7 35.Tf4 Ta5 36.Lxf6 Lxf5 37.c3 Le6 38.Kg3 Td5 39.Te4 Kd7 Larsen bringt den vollen Punkt souverän nach Hause.

40.Le5 Td2 41.Kf4 Txg2 42.Kg5 Tc2 43.Kxh5 g3 44.Lxg3 Txc3 45.Le5 Tc4 46.Te3 Ld5 47.Ta3 Ke6 48.Lg3 Kf5 49.Kh6 49.Txa7 Tc6 nebst matt mit Lf3 oder Lf7.

49...a5 50.Kg7 Kg4 51.Kf6 a4 52.Te3 Lf3 53.Le1 Tc1 54.Te7 Kh3 55.Ld2 Tc4 56.Te3 Kg2 57.Le1 Tc1 58.Ld2 Td1 59.Lc3 c5 60.Te7 b5 61.Le5 a3 62.Th7 b4 63.h5 b3 64.h6 b2 65.Tg7+ Kf2 66.Lg3+ Ke3 0-1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog