Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5528 vom 26.03.2010, Kategorie Kolumne

Wüstenrot Salzburg - Nummer 1 im Westen!

Am zweiten Märzwochenende ging die 2.Bundesliga-West zu Ende. Wüstenrot Salzburg gewann mehr als souverän und steigt damit in die 1.Bundesliga auf. Damit die fast "rein deutsche" Truppe in der kommenden Saison Überlebenschancen hat, wird Verstärkung erforderlich sein. Der Titelfavorit Schachclub Absam (letztes Jahr aus der 1.Bundesliga abgestiegen) musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Heute eine Partie des internationalen Meisters Stefan Bromberger von Wüstenrot Salzburg. Er erzielte die meisten Punkte (9 Siege und nur 2 Niederlagen) und schaffte mit 2625 auch die höchste Eloleistung !

Sergeev (2447) - Bromberger (2510)

1.d4 d5 2.Lf4 Sf6 3.e3 g6 4.Sf3 Lg7 5.Sbd2 0-0 6.c3 Sbd7 7.h3 c5 8.Le2 b6 9.0-0 Lb7 10.a4 a6 11.b4 Se4 12.Tc1 12.Dc2 sieht besser aus. Nach 12...cxb4 13.cxb4 Tc8 14.Db2 e6 15.Tfc1 De7 könnte man langsam überlegen, die Friedenspfeife auszupacken.

12...Sxd2 13.Dxd2 c4 14.Tfd1 Sf6 15.Da2 Se4 16.Sd2 Sxd2 Mit 16...Sd6 könnte Schwarz zumindest die Vereinfachung verschieben.

17.Txd2 De8 18.Te1 Weiß bereitet selbst e3-e4 vor und zwingt Schwarz zu e7-e5. Die Alternative war 18.Lf3.

18...e5 19.Lxe5 Lxe5 20.dxe5 Dxe5 21.Td4 a5 22.b5 Tac8 23.Ted1 Tc5 24.Dd2 Te8 25.Lf3 Df6 26.Tf4 De5 27.g4 27.Dd4 verdient Beachtung.

27...Te6 28.Lg2 Konsequent wäre 28.h4!? und auf 28...Tf6 29.g5 Nun wäre 29...Txf4 nicht empfehlenswert, weil Weiß nach 30.exf4 nebst Td1-e1 die wichtige e-Linie übernimmt.

28...h5 29.Td4 29.Dd4!?

29...hxg4 30.hxg4 Df6 31.Kf1 31.Tf4 war genauer.

31...Dh4 32.Tf4?! Kostet nur Zeit. Besser war 32.De2 oder 32.g5 Dh5 (Nach 32...Dxg5?! 33.Lxd5 Lxd5 34.Txd5 Txd5 35.Dxd5 erhält Schwarz Schwierigkeiten.) 33.f4.

32...g5 33.Td4 Tf6 34.Kg1 34.f3 Te6 35.Df2 Dh6 mit etwa gleichen Chancen.

34...Kg7 35.De2 Präziser war 35.De1 Tc8 36.f3.

35...Tc8 36.T1d2 Th8 37.Dd1 Eine interessante Option war 37.Txd5!? Lxd5 38.Txd5 mit Kompensation.

37...Dh2+ 38.Kf1 Dg3 39.Kg1 Dh2+ 40.Kf1 Dg3 41.Kg1 De5 42.De1? Nach dieser Ungenauigkeit wird es plötzlich ungemütlich für Weiß. Richtig war 42.Txd5 Dh2+ 43.Kf1 Dh4 44.De2; oder 42.De2 Th4 43.Kf1 Dg3 44.Kg1 Dh2+ 45.Kf1.

42...Dh2+ 43.Kf1

Diagramm

43...Th3! Es droht 44....Th3-g3.

44.f4 Einziger Zug. 44.Lxh3 Dxh3+ 45.Ke2 Df3+ 46.Kf1 Th6 und matt.

44...gxf4 45.Txf4 Txe3 46.Dxe3 Txf4+ 47.Tf2 Txf2+ 47...Txg4?? 48.De7.

48.Dxf2 Dh6 49.g5? Das resultierende Läuferendspiel scheint verloren zu sein. So gesehen wäre es besser, die Damen mit 49.Dg3 am Brett zu behalten:.

49...Dxg5 50.Dxb6 Df6+ 51.Dxf6+ Kxf6 52.Ke2 Ke5 53.Ke3 f5 54.Lf3 f4+ 55.Kd2 Kd6 55...Lc8 war präziser.

56.Kc2 Weiß sollte vielleicht das folgende Endspiel versuchen: 56.Lg4 Kc5 57.Ke2 d4 58.cxd4+ Kxd4 59.Lf3 Lxf3+ 60.Kxf3 c3 61.b6 c2 62.b7 c1D 63.b8D.

56...Kc5 57.Kd2 Lc8 58.Kc2 Lf5+ 59.Kc1 Le4! 60.Lxe4 dxe4 61.Kd2 Kd5 62.Ke2 e3 63.Kf3 Ke5 64.Kg2 Ke4 65.b6 f3+ 66.Kg3 66.Kf1 Kd3 67.b7 e2+ 68.Kf2 Kd2 69.Kxf3 e1D 70.b8D wie in der Partie.

66...e2 66...f2 wäre einfacher: 67.Kg2 Kd3 68.b7 Ke2 69.b8D f1D+ 70.Kh2 Kd2.

67.Kf2 Kd3 68.b7 Kd2 69.b8D e1D+ 70.Kxf3 De3+ 71.Kg4 Dxc3 Das Damenendspiel ist leicht gewonnen.

72.Dh2+ 72.Db6 Kc2.

72...Kc1 73.Dh1+ Kb2 74.Dc6 Dd4+ 75.Kh5 c3 76.Kg6 c2 77.Db5+ Ka3 78.Df1 Dd6+ 79.Kh7 Dc7+ 80.Kg8 c1D 81.Df8+ D7c5 82.Df7 D5g5+ 0-1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog