Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5550 vom 14.05.2010, Kategorie Kolumne

WM in Sofia (2. Teil)

Nach der kalten Dusche in der ersten Partie bei der Weltmeisterschaft in Sofia konnte der Titelverteidiger Anand unmittelbar in der zweiten mit kräftiger Mithilfe des Herausforderers Topalov ausgleichen (wir berichteten bereits vorige Woche). Das balancierte Spiel in der dritten endete frei von Überraschungen mit Remis. In der vierten Partie aber landete der "Tiger aus Madras" einen perfekten Schlag! Sehen Sie selbst:

Anand (2787) - Topalov (2805)

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 d5 4.g3 Mit der katalanischen Eröffnung bewies der Weltmeister ein goldenes Händchen bei der Eröffnungsauswahl.

dxc4 5.Lg2 Lb4+ 6.Ld2 a5 7.Dc2 Lxd2+ 8.Dxd2 c6 9.a4 b5 10.Sa3!N Anand packt zuerst die Neuerung in dieser Partie aus. 10...Ld7 11.Se5 Sd5 12.e4 Sb4 13.0-0 0-0 14.Tfd1 Le8 Präziser war 14...Dc7 15.Sxd7 Dxd7 16.d5 Td8.

15.d5! Weiß muss die Stellung öffnen, bevor Schwarz die Entwicklung beendet.

15...Dd6 Wilde Komplikationen könnte 15...Db6!? provozieren, die aber alle für Schwarz gefährlich wären.

16.Sg4 Weiß könnte mit 16.dxc6!? Dxe5 17.axb5 eine Figur opfern. Nach 17...S8xc6! 18.bxc6 Lxc6 19.Sxc4 Db5 20.Dc3 steht Weiß leicht besser.

16...Dc5 Kritisch für die Variante ist die Fortsetzung: 16...exd5 17.exd5 f5!? und nach 18.Se3 f4! 19.gxf4 Dxf4 20.dxc6 S8xc6 21.axb5 Td8 22.Sd5 Sxd5 23.Lxd5+ Txd5! 24.Dxd5+ Kh8 25.Sxc4 (25.bxc6? Dxf2+ 26.Kh1 Df6 27.Dg2 Lxc6 28.Td5 Lxd5 29.Dxd5 Dxb2) 25...Sb4 26.Dd4 Dg5+ 27.Kh1 Lxb5 28.Se5 Sc6 29.Txa5 Df6 ist die Stellung unklar (Oder 29...Sxd4!? 30.Sf7+ Kg8 31.Sxg5 Lc6+ 32.Kg1 Tf4 33.Tc5 h6 34.Txd4 Txd4 35.Txc6 hxg5 36.Tb6).

17.Se3 S8a6 Auf 17...Sd3?! folgt 18.b3.

18.dxc6 bxa4 Vielleicht wäre es besser, die Stellung mit 18...Lxc6 19.axb5 Lxb5 20.Saxc4 Lxc4 21.Tac1 zu vereinfachen.

19.Saxc4 Lxc6 20.Tac1 h6?! Topalovs erste Ungenauigkeit. Der Zug schwächt die Bauernstruktur und der h-Bauer wird Objekt für einen Angriff. Besser war 20...Tab8 21.Sd6 Da7 22.Sec4 Lb5 oder gleich 20...De7 21.Sd6 Tad8 22.Sec4.

21.Sd6 Da7?! Vorsichtiger war, die Dame in der Nähe des Königs zu halten: 21...Dh5 oder 21...Dg5.

22.Sg4 Signal für den Angriff!

Diagramm

22...Tad8?

Topalovs Gespür für Gefahr versagt. Aber die Stellung ist schon schwierig zu behandeln, wie die beiden Varianten zeigen: 22...Sc5 23.Tc4 Tfd8 24.e5 nebst Sh6. Oder 22...f6 23.e5 Lxg2 24.Kxg2 f5 25.Sxh6+ gxh6 26.Dxh6 Sc5 27.Txc5 Dxc5 28.Dxe6+ Kh7 29.De7+ Kg6 (29...Kg8 30.Dg5+ Kh8 31.e6) 30.h4.

23.Sxh6+!! Anand zögerte nicht mit dem Opfer!

23...gxh6 24.Dxh6 f6 Scheint der einzige Zug zu sein.

25.e5!! Starker Zug. Wegen der Alternative 25.Lh3!? war die Entscheidung für Weiß nicht leicht. Bei der Live-Übertragung wurde deutlich, dass Anand hauptsächlich mit dem Textzug beschäftigt war. Aber Lh3 sollte auch zum Ziel führen: 25...De7 26.Tc4 Sc7 (26...Txd6 27.Txd6 Dxd6 28.Dg6+ Kh8 29.e5 Dd1+ 30.Lf1 Dxf1+ 31.Kxf1 Lb5 32.exf6 Lxc4+ 33.Kg1) 27.e5 Dh7 28.Tg4+ Kh8 29.Df4 Sbd5 30.Dc1.

25...Lxg2 26.exf6 Txd6 Oder 26...Dh7 27.Dg5+ Kh8 28.Tc4.

27.Txd6 Le4 27...Ld5 und nun eine simple Lösung von mir: 28.Dg6+ (Der Computer schlägt 28.Tc4 Lxc4 29.Dg6+ Kh8 30.Td4 Dh7 31.Th4 vor.) 28...Kh8 29.Td8! Txd8 30.f7 Dxf7 (30...Le4 31.Dh6+ Lh7 32.Df6 matt) 31.Dxf7.

28.Txe6 Sd3 Unglaublich! Schwarz stellt ebenfalls eine Mattdrohung auf.

29.Tc2 Das Strohfeuer ist gelöscht!

29...Dh7 30.f7+ Weiß gewinnt beliebig: 30.Dg5+ Kh8 (30...Lg6 31.f7+) 31.Txe4.

30...Dxf7 31.Txe4 Df5 31...Sxf2 32.Dg5+ Dg7 33.Dxg7+ Kxg7 34.Txf2.

32.Te7 32.Te7 Tf7 33.Tc8+ Dxc8 34.Dg6+ Kh8 35.Dh5+ Kg7 36.Txf7+ Kg8 37.Dh7 matt. 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog