Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5572 vom 25.06.2010, Kategorie Kolumne

Karjakin siegt in Poikovsky

Sergey Karjakin, der seit diesem Jahr unter russischer Flagge spielt, meldet sich mit zwei Turniersiegen zurück. Zuerst gewann das einstige Wunderkind Ende Mai den ACP-World Cup in Odessa (Ukraine) und gleich danach vom 2. bis 13. Juni die elfte Auflage in Poikovsky (Russland) unter der Patronage von Ex-Weltmeister Anatoli Karpov.

Riazantsev (2674) - Karjakin (2739)

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 b6 4.g3 La6 5.Dc2 Lb7 6.Lg2 c5 7.d5 Eine der zur Zeit spannendsten Varianten in der damenindischen Verteidigung.

7...exd5 8.cxd5 Sxd5 9.0-0 Le7 Die logische und verbreiteste Fortsetzung. Die zwei Alternativen: 9...Sc7 und 9...Sc6 sind eher Rarität.

10.De4 Der Zug ist zweite Wahl. Besser ist 10.Td1. Hier eine phantastische Partie aus der Großmeisterpraxis: 10...Sc6 11.Df5 Sf6 12.e4 d6 13.e5 Dd7 14.Dc2 Sb4 15.De2 La6 16.De1 Sc2 17.Dd2 Sxa1 18.exf6 Lxf6 19.Te1+ Le7 20.Sc3 0-0 21.Se5 Dc8 22.Sc6 Ld8 23.Sd5 Dg4 24.b3 Lb7 25.h3 Dh5 26.Sce7+ Kh8 27.Sf4 1-0, Nisipeanu (2661) - Pelletier (2611), Rijeka 2010.

10...Sa6 11.Sh4 g6 12.Sf5!? Eine neue originelle Idee!

12...gxf5 13.De5 0-0 13...f6? wäre jetzt wegen 14.Dxf5 schlecht. Weiß droht Dh5+ und Ld5.

14.Dxf5! Auf 14.Lxd5 könnte 14...Lf6 15.Dxf5 Lxd5 16.Dxd5 Sb4 17.Df5 De7 18.a3 Sc6 19.Sc3 De6 mit kompliziertem Spiel folgen.

14...Te8 Eine Alternative wäre 14...Lf6.

15.Sc3! Der Textzug ist ambitionierter als 15.Lxd5 Lxd5 16.Dxd5 Sc7 17.Df3 d5.

15...Sac7 16.Le4!? Weiß ist wirklich bereit, die Figur für den Angriff zu opfern. Die Vereinfachung 16.Sxd5 Lxd5 17.Lxd5 Sxd5 18.Dxd5 Lf6 19.e3 De7 20.Td1 Tad8 21.a4 De4 bringt Weiß keinen Vorteil.

16...Lf6 17.Dxh7+ Kf8 18.Lxd5 Lxd5 Einzig. 18...Sxd5?? 19.Lh6+ Ke7 20.De4+ Kd6 21.Lf4+ Le5 22.Tfd1.

19.Sxd5 Vielleicht wäre 19.Lf4!? besser. Zum Beispiel: 19...Lc6 20.Ld6+ Te7 21.e4 mit unklarem Spiel.

19...Sxd5 20.e4 Beachtung verdient 20.Lh6+ und weiter: 20...Ke7 21.Tad1 Sc7 22.Lf4 d5 23.e4 Th8 24.Df5 Dd7 25.Lxc7 Dxc7 (25...Dxf5 26.exf5 Kd7 27.Lf4 Kc6) 26.e5 Lg7 27.Txd5 Thd8 28.Tfd1 Txd5 29.Txd5.

20...Sc7 21.Lh6+ Ke7 22.e5 Lxe5 23.De4 Weiß könnte die Notbremse ziehen: 23.Lg5+ Lf6 24.Tfe1+ Se6 25.Txe6+! dxe6 26.Lxf6+ Kxf6 27.Dh6+ Ke7 28.Dh4+ Kf8 29.Dh8+ Ke7 30.Dh4+ mit Dauerschach.

23...f6 24.f4 d5 25.Dh7+ Kd6 26.fxe5+ fxe5 27.Tf7 Se6 28.Dg6 Kc6! 29.Taf1 d4 30.T1f6 Dd5 31.Txa7! Tad8 32.a4! Weiß gewann die Figur zurück und der Angriff läuft. Nur der Faktor Zeit beginnt eine entscheidende Rolle zu spielen.

32...c4 33.Df7 33.Lf8!! wäre die sofortige Lösung: 33...Txf8 (33...d3 34.Df7) 34.Txe6+ Td6 35.Dh7.

33...Kc5 34.Ld2 Das Endspiel nach 34.Tc7+ Kb4 (34...Sxc7 35.Dxc7+ Kb4 36.Dxb6+ Kxa4 37.Da6+ Kb3 38.Da3+ Kc2 39.Tf2+ Kb1 40.Tf1+ Kc2 41.Tc1 matt) 35.Te7! Txe7 36.Dxe7+ Dc5 37.Txe6 Dxe7 38.Txe7 sollte technisch gewonnen sein.

34...c3! 35.Tc7+?! Ungenau. Richtig war 35.bxc3 Kc4 36.cxd4 Sxd4 37.Dc7+ Dc5 38.Le3 Kd3 39.Lxd4 Dxc7 40.Txc7 exd4 und Schwarz hätte gute Chancen zu überleben.

35...Kb4 36.bxc3+ Kb3?! Auch Karjakin greift daneben. Aber es ist kein Wunder in so einer Stellung! Besser war 36...dxc3 37.Lxc3+ Ka3.

37.c4! Dd6 38.Tb7 d3 39.a5 Dd4+ 40.Kf1 De4 41.Kg1

Diagramm

41...Kc2! Unglaubliche Stellung! Der schwarze König ist eindeutig in Spiellaune!

42.Txb6 Kxd2 Stark war 42...Sf4! 43.Lxf4 exf4 44.c5 Dd5.

43.Tbxe6 Txe6 44.Dxe6 Kc2 45.c5 Dd5 46.Dg4 Oder 46.Df5 e4.

46...Dd4+ 47.Tf2+ d2 48.Df3 e4 49.Df7 Kc3 Eine wichtige Partie für Karjakins Turrniersieg in Poikovsky. 0-1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog