Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5633 vom 05.11.2010, Kategorie Kolumne

Vereins-Europacup in Plovdiv

Der Verein Economist-SGSEU-1 aus Russland ist der neue Europacup-Meister! Das Team gewann in Plovdiv (Bulgarien) Gold in der offenen Klasse vom 17. bis 24. Oktober mit 6 Siegen und einem Unentschieden in der Schlussrunde! Österreichische Klubs waren diesmal nicht präsent. Bei den Damen entschied die Zweitwertung zu Gunsten von Cercle d'Echecs de Monte Carlo vor St.Petersburg Chess Club.

Aronian (2783) - Stevic (2607)

1.d4 d5 2.c4 dxc4 GM Stevic antwortet gegen 1.d4 ausschließlich mit angenommenem Damengambit.

3.e4 e5 4.Sf3 exd4 5.Lxc4 Lb4+ 6.Sbd2 Sc6 7.0-0 Sf6 8.e5 Sd5 9.Sb3 Sb6 10.Lb5 Dd5 10...Ld7 11.De2 0-0 12.a3 Le7 13.Td1 De8 14.Ld3 Dc8 15.De4 g6 16.Lh6 Lf5 17.Df4 Td8 18.Lxf5 Dxf5 19.Dxf5 gxf5 20.Sbxd4 Sxd4 21.Sxd4 Td5 22.Sxf5 Txe5 23.Sxe7+ Txe7 mit leichtem Plus für Weiß, remis, Wojtaszek (2608) - Gajewski (2581), Chotowa 2009.

11.Lxc6+ Die kroatische Nummer 1 Stevic verteidigte erfolgreich bei der letzten Olympia das folgende Endspiel: 11.Sbxd4 0-0 12.Lxc6 bxc6 13.Dc2 c5 14.Sf5 De6 15.Sg3 Dg6 16.Dxg6 hxg6 17.Ld2 Lxd2 18.Sxd2 Td8 19.Sde4 c4 20.Tfd1, Remis, Leitao (2624) - Stevic (2607), Khanty Mansiysk 2010.

11...Dxc6 12.Lg5N Neuerung! Es droht a2-a3. Zwei Beispiele, was bis jetzt gespielt wurde: 12.Ld2 Lxd2 13.Dxd2 0-0 14.Tac1 Dd7 15.Sfxd4 De7 16.f4 Td8 17.Dc3 a5 18.Tfd1 Le6 19.Sc5 Ld5 20.Sf5 mit Vorteil für Weiß, remis, Edouard (2636) - Magem Badals (2589), Khanty Mansiysk 2010 oder 12.Dxd4 Dc4 13.Lg5 Dxd4 14.Sfxd4 h6 15.Ld2 Lxd2 16.Sxd2 Ld7 17.Tac1 0-0-0 18.f4 Kb8 19.a3 a6 20.Tfe1 Sd5 mit gleichem Endspiel, remis, Karpov (2644) - Granda Zuniga (2647), San Sebastian 2009.

12...Lg4 12...h6 ist eine andere Möglichkeit: 13.Sbxd4 (Auf 13.Dxd4 könnte 13...hxg5 14.Dxb4 Dh6 15.Tac1 Sd5 16.Dd2 Lg4 17.Sbd4 Lxf3 18.Sxf3 g4 19.Dxh6 Txh6 mit Ausgleich folgen.) 13...Dg6 14.Lh4 Lh3 15.Lg3 Lg4 mit kompliziertem Spiel.

13.Dxd4 Lxf3? Völlig unklares Figurenopfer! Ruhiger wäre 13...Dc4 14.Tfd1 Dxd4 15.Txd4 Lxf3 16.Txb4 Ld5 und Schwarz steht ok.

14.Dxb4 Sd5 15.Dd2 Lxg2 Die einzige vernünftige Fortsetzung. 15...h6 kostet einen Bauern: 16.Sd4 Dd7 17.Sxf3 hxg5 18.Dxg5; und nach 15...Lh5 folgt 16.Tac1 De6 17.Sc5 Dc6 18.Tfe1 0-0 19.e6!

16.Tfc1 Aber nicht 16.Kxg2?? wegen 16...Se3+ 17.Kg3 Dg2+ 18.Kf4 Sd5+ 19.Kf5 g6 matt.

16...De6 17.Kxg2 Dg4+ 18.Kf1 Dh3+ Beachtung verdient 18...c6!? nebst f7-f6 und langer Rochade .

19.Ke1 c6 20.Dd4 Dxh2? Ungenau. Das kostet Zeit, die Weiß für die Konsolidierung nutzen kann. Richtig wäre, die Entwicklung mit 20...0-0! fortzusetzen. Zum Beispiel: 21.Sc5 (oder 21.Kd2 h6 22.Lh4 g5) 21...f6 22.exf6 Tae8+ 23.Kd2 Dh5 24.Tg1 De2+ 25.Kc1 b6.

21.Kd2 Dh3 Schwarz hat keine Zeit für die Rochade: 21...0-0? 22.Th1 Dg2 23.Tag1 Df3 24.Dh4 Df5 25.Sd4.

22.Th1 Df5 23.Tag1 f6 24.exf6 gxf6 25.Kc1 c5? Der letzte Fehler. Relativ das Beste war 25...0-0-0 26.Ld2 Kb8.

26.Da4+ Kf7 27.Ld2 27.Lh6!

27...Sb4 28.Sd4 Einfacher war 28.Sxc5! Dxc5+ 29.Lc3 mit baldigem Sieg.

28...cxd4? Noch ein "letzter Fehler". Aber auch nach 28...Sd3+ 29.Kb1 cxd4 30.Db3+ Kf8 31.Ka1 Sc5 32.Dg3 wäre die schwarze Verteidigung überfordert: 32...Dd7 33.Lb4 b6 34.Lxc5+ bxc5 35.Df3 Kf7 36.Th6 De6 37.Db7+ De7 38.Dd5+ De6 39.Txf6+ Kxf6 40.Dg5+ Kf7 41.Dg7+ Ke8 42.Dxh8+ Kd7 43.Dxa8.

29.Db3+! Sd5 29...Dd5 30.Dxb4.

30.Dxb7+ Ke6 30...Se7 31.Tg7+ Kxg7 32.Dxe7+ Kg8 33.Tg1+.

31.Dc6+ Kf7

Diagramm

32.Tg7+!! Kxg7 33.Db7+ Schwarz gibt auf: 33.Db7+ Kf8 (33...Kg6 34.Th6 matt) 34.Dxa8+ Kg7 35.Tg1+ Kf7 36.Dxh8. 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog