Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5648 vom 03.12.2010, Kategorie Kolumne

Auftakt zur Bundesligasaison 2010/11

Am 19. November wurde die Saison in Graz eröffnet. Das zurückgetretene Team Holz Dohr (der ewige Titelaspirant) wurde durch die rein deutschen Truppe Wüstenrot Salzburg ersetzt. Auffallend ist die geringe Zahl der österreichischen Spieler: Diese variiert zwischen 23 und 26, das entspricht etwa einem Drittel. Von der österreichischen Spitze haben nur Markus Ragger (Maria Saal) und David Shenglelia (Baden) fixe Bretter.

Titelverteidiger Jenbach, verstärkt mit Großmeister Gustafsson, legte gleich kräftig los: Drei Mannschaftssiege bei nur einer verlorenen Partie (durch Gustafsson). Der Hauptkonkurrent der Tiroler, Baden, kam gegen Wulkaprodersdorf und Hohenems über ein Unentschieden nicht hinaus.

Kurnosov (2676) - Bosiocic (2564)

1.e4 c5 2.Sf3 e6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sc6 5.Sc3 Dc7 6.Le3 a6 7.Dd2 Sf6 8.0-0-0 Lb4 9.f3 0-0 10.Kb1 d5 11.Sxc6 bxc6 12.e5 Lxc3 Der e-Bauer ist giftig: 12...Dxe5 13.Lf4 Lxc3 14.bxc3 Dh5 15.g4 Sxg4 (15...Dg6 16.Ld3 Se4 17.fxe4 dxe4 18.Le2) 16.fxg4 Dxg4 17.Le2 Dh4 18.Thg1. Nach 12...Sd7 13.Sxd5 cxd5 14.Dxb4 Sxe5 15.Lf4 f6 16.Dd4 wäre die Fesselung unangenehm.

13.Dxc3 Sd7 14.h4N Neuer Zug. Bekannt ist 14.f4. Z.B.: 14...c5 15.f5 Lb7 16.Lf4 f6 17.fxe6 Sxe5 18.Te1 Tae8 19.Lxe5 fxe5 20.Dxe5 Dxe5 21.Txe5 Tf6 22.Le2 Tfxe6 23.Txe6 Txe6 24.Lf3 Lc6 mit gleichen Chancen, 1-0, Petrosian (2490) - Nisipeanu (2672), Sarajevo 2010.

14...a5 14...Sxe5 wäre spielbar: 15.Lf4 (15.h5!? h6 16.Th4) 15...f6 16.Te1 c5 7.Lxe5 fxe5 18.Dxe5 Dxe5 19.Txe5 Tf5.

15.h5 La6 16.g4 Beachtung verdient 16.h6 g6 17.f4.

16...c5 17.f4 Tfb8 18.g5 Lxf1 19.Tdxf1 Tb4 Interessant war 19...Sb6 20.Lc1 Sa4 21.Da3 Tb4 22.Ka1 Tab8.

20.Lc1 Tab8 21.a3 T4b5 22.g6 fxg6 Eine interessante Alternative wäre 22...Db6!?: 23.a4 Tb4 24.gxf7+ Kxf7 und wenn 25.f5 dann 25...d4 26.fxe6+ Kg8 27.Da3 Dxe6.

23.hxg6 hxg6 23...h6 führt auch zu unklaren Abwicklungen: 24.f5 exf5 (24...Dxe5 25.Dxe5 Sxe5 26.Lf4 Txb2+ 27.Ka1) 25.e6 d4 26.Dc4 Se5 27.Dd5 c4 28.Dxd4 c3 29.b3 a4 30.b4.

24.Th8+!? Kf7 24...Kxh8?? 25.Dh3+ Kg8 26.Dxe6+ Kf8 27.Th1 und matt.

25.Tfh1 a4 25...Sf8!? war die Alternative.

26.Dg3 Sf8 27.f5!? exf5 27...gxf5? ist wegen 28.Lh6!! Txb2+ 29.Ka1 schlecht.

28.Txf8+! Die einzige Möglichkeit, den Angriff fortzusetzen.

28...Kxf8 28...Txf8?? 29.e6+.

29.Th8+ Ke7 29...Kf7?? 30.e6+.

30.Th7? Eine Ungenauigkeit in der Zeitnotphase. Richtig war 30.Dg5+ Kd7 31.e6+! Kc6 32.Txb8 Dxb8 33.Dxg6 und nun 33...c4 34.e7+ Kd7 35.Dxf5+ Ke8 36.Ka1 sollte Remis ergeben.

30...Db6 31.b3 Txb3+?! Schwarz hat eine einfache Lösung, die typisch für ein Computerprogramm wäre: 31...Tg8! Zum Beispiel: 32.Dh4+ Kf7 33.Dxa4 c4 34.b4 d4 mit entscheidendem Vorteil für den Nachziehenden.

32.cxb3 Dxb3+ 33.Dxb3 Txb3+ 34.Kc2 Ke6 Beachtung verdiente 34...Kf7!?

35.Txg7 Kxe5 36.Txg6 d4 37.Ta6 Tc3+ 38.Kd2 Th3 39.Txa4 Ke4 40.Kc2 f4 41.Ta8 Th2+ 42.Ld2 f3 43.Tf8 f2 44.a4 c4 Auf 44...Kd5 folgt 45.a5 Kc4 46.Tf4.

45.a5 c3 46.a6 f1D 47.Txf1 Txd2+ 48.Kb3 Tb2+ 49.Kc4 Ke3! 49...c2 50.Te1+ Kf4 51.a7 Ta2 52.Kxd4 Remis.

50.Th1 Zum Ausgleich führt auch 50.Te1+ Kd2 51.Th1 c2 52.Kxd4 Ta2 (52...c1D 53.Txc1 Kxc1 54.Kc5) 53.Th2+ Kc1 54.Th6.

50...c2 51.a7 Ta2

Diagramm

52.Th3+?? Weiß hatte es fast geschafft, aber nicht so! Pflicht war 52.Kb3 Txa7 (52...c1D 53.Txc1 Txa7 54.Th1) 53.Kxc2 d3+ (53...Ta2+ 54.Kb3 Tf2 55.Kc4) 54.Kc3 Tc7+ 55.Kb3 und der weiße Turm ist auf die richtigen "langen" Seite. Remis.

52...Kd2 53.Th2+ Ke3 54.Th3+ Ke2 55.Th2+ Kf3 56.Th1 Txa7 57.Kd3 57.Kxd4 Tc7 58.Tc1 Ke2

57...Tc7 58.Tf1+ Kg2 59.Tc1 Kf2 60.Kd2 Tc3 Zugzwang.

61.Ta1 c1D+ 61...c1D+ 62.Txc1 Txc1 63.Kxc1 Ke2 0-1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog