Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5698 vom 25.02.2011, Kategorie Kolumne

Titelloser "verprügelt" die Großmeister in Moskau!

Im Februar ist schachmäßig einiges in Moskau los. Vor dem immer gut besetzten Aeroflot Open fanden hier gleichzeitig drei starke Turniere statt. Das Open mit über 500 Teilnehmern gewann völlig überraschend der 17-jährige Vladimir Belous. Der titellose Russe deklassierte die Großmeisterkonkurrenz mit 8 Punkten aus 9 Partien und einer Elo-Leistung von 2735! Die Ex-Weltmeisterin Alexandra Kosteniuk gab mit einem Sieg beim Damenbewerb ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Sie gewann mit 7 Punkten aus 9 Partien punktegleich vor Munguntuul 7 und Zhao 6,5. Der Schwerpunkt der Veranstaltung war aber das Großmeister-Turnier für junge Profis, obwohl einige davon schon lange im Geschäft sind. Hier gewann auch überraschend einer, der noch nicht zur internationalen Schachprominenz gehört.
Endstand nach 11 Runden: 1.GM Grachev 7,5 Punkte, 2.GM S.Zhigalko 7. 3.GM Sjugirov 7. 4.GM Inarkiev 6,5.,...

Cheparinov (2665) - Grachev (2660)

1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sf3 Sf6 4.g3 dxc4 5.Lg2 Ld7 6.Se5 Lc6 7.Sxc6 Sxc6 8.e3 Dd7 9.0-0 Sd5 10.Sd2 h5!? 11.Sxc4 Auf 11.h4 muss Weiß mit 11...g5 rechnen. Zum Beispiel: 12.e4 Sb6 13.d5 Se5 14.Sf3 Sxf3+ 15.Dxf3 gxh4 16.Df6 Tg8 17.Dxh4 De7 18.Dxh5 0-0-0 mit unklarem Spiel.

11...h4 12.e4 Sb6 13.d5!? Weiß opfert einen Bauern für die Initiative. Ruhiger wäre 13.Sxb6 axb6 14.Le3.

13...Sxc4 14.dxc6 Dxc6 15.e5 Db5 16.a4 16.Db3 ist für Schwarz ungefährlich: 16...Dxb3 17.axb3 Sxe5 18.Lxb7 Tb8 19.Txa7 Lc5 20.Ta5 Lb6 21.Txe5 Txb7.

16...Db4 17.De2 hxg3 18.hxg3 c6 19.Lg5 Sb6 20.a5 Sd5 21.a6 Le7 22.Ld2 Db6 23.Tfc1 g6 Dieser Zug sieht etwas unverständlich aus. Schwarz bereitet Ke8-f8-g7 vor. Natürlicher war 23...0-0 24.La5 Dxa6 25.Dxa6 bxa6 26.Txc6 Tab8 oder 23...Tb8.

24.axb7 Dxb7 25.Ta6 c5 26.Tca1 Interessant ist 26.Le3!?: 26...Db4?! (am sichersten wäre vielleicht, wenn sich Schwarz gleich vom Mehrbauern trennen würde: 26...0-0 27.Lxc5 Lxc5 28.Txc5 Tac8) 27.Td1 Td8 28.Lxd5 exd5 29.Txa7 Th5 30.Txe7+ Kxe7 31.g4 Th7 32.Lg5+ Ke8 33.Lxd8 Kxd8 34.e6! mit Initiative.

26...Kf8 26...Dxb2 27.Txa7? Dxa1+!

27.Le4 Kg7?!

Diagramm

Unterstützt das weiße Vorhaben! Vorsichtiger war 27...Th5.

28.Txe6!! Weiß ist gezwungen, schnell zu handeln, dann Schwarz hat sich schon fast konsolidiert.

28...fxe6 29.Dg4 g5 Ein forciertes Endspiel entsteht nach: 29...Dxb2!? 30.Dxg6+ Kf8 31.Lh6+ Txh6 32.Dxh6+ Ke8 33.Ta6 Dxe5 34.Txe6 Da1+ 35.Kg2 Kd7 36.Lxd5 Th8 37.Ta6 (37.Lc6+ Kc8 38.Lb7+ Kd7) 37...Txh6 38.Txa1 a6 39.Lc4 und Schwarz muss um die Punkteteilung noch kämpfen.

30.Dxe6 Th6 Die Alternative war 30...Db6 31.Lxd5 Dxe6 32.Lxe6 Th6 mit einem komplizierten Endspiel.

31.Lxd5 Txe6 32.Lxb7 Tb8 Besser war 32...Td8 33.Lc3 a6.

33.Txa7 Txe5? Schwarz will vereinfachen und die Qualität zurückgeben in der Hoffnung, im Endspiel mit ungleichen Läufern Remis zu halten. Richtig war 33...Ld8 34.Le4+ Te7 35.Ta6 Tb6.

34.Lc3 Lf6 35.Lg2+ 35.Ld5+ bringt wenig: 35...Kg6 36.Lf7+ Kh6.

35...Kf8 36.Ta6! Lg7 37.Tg6! Lästig! 37.Lxe5 Lxe5 38.Tg6 Txb2 39.Txg5 Ld4 40.Tf5+ Ke7 wäre für Weiß zu wenig.

37...Txb2? Schöne Idee, die aber leider nicht funktioniert! Die letzte Chance war 37...Te7 38.Ld5 Td7 39.Txg5 Tbd8 und die Partie wäre noch offen.

38.Txg7! Tb1+ 39.Kh2 Kxg7 40.Lxe5+ Kh6 41.Ld5 Die beiden Läufer sind dem Turm klar überlegen.

41...Td1 42.Lb3 Tb1 43.Lf7 Tb7 44.Ld5 Tb4 45.Kg2 Kg6 46.Kf3 Kf5 47.Lc3 Tb8 47...g4+ 48.Ke3 Ta4 49.Kd3 und der c-Bauer wird langsam verloren gehen.

48.g4+ Kg6 49.Ke3 Td8 50.Ke4 Kh6 51.f3 Kg6 52.Ke5 Te8+ 53.Le6 c4 54.Kd6 Kh6 55.Kd5 Te7 56.Lb4 Te8 57.Lf5 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog