Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5705 vom 11.03.2011, Kategorie Kolumne

Markus Ragger in der deutschen Bundesliga weiter erfolgreich!

Beim Bundesliga-Wochenende am 26/27 Februar punktete Österreichs Nummer 1, GM Markus Ragger, zweimal voll für seinen Klub Solingen, der zur Zeit auf Platz 4 liegt. Mit 8,5 Punkten aus 11 ist er der Top-Scorer seines Teams! Heute bieten wir seine zwei kurzen Siege gegen GM Ftacnik und IM Schneider zum Nachspielen an.

Ftacnik (2568) - Ragger (2628)

1.Sf3 d5 2.d4 Sf6 3.c4 c6 4.Sc3 dxc4 5.a4 Lf5 6.Sh4 7.h3 Lh5 8.g4 Lg6 9.Sxg6 hxg6 10.e3 Auf 10.e4 muss Weiß mit 10...e5 rechnen, wie in der folgenden Begegnung: 11.Lxc4 exd4 12.e5 Lb4 13.exf6 dxc3 14.Dxd8+ Kxd8 15.Ke2 gxf6 16.bxc3 Ld6 17.Lxf7 g5 und Schwarz stand nicht schlechter, 0-1, Jankovic (2559) - Wang Hao (2722), Sarajevo 2010.

10...e6 11.Lxc4 Lb4 12.Ld2 Sbd7 13.Df3 Da5 14.Lf1N Neuer Zug mit der Idee, den Läufer auf die Diagonale h1-a8 zu positionieren.

14...Sb6 15.h4 e5 16.dxe5 Dxe5 17.g5 Sfd7 18.h5 gxh5 Interessant war 18...0-0-0!?

19.Txh5 Txh5 20.Dxh5 g6 21.Dh4 a5 22.f4 Dg7 23.Td1 Auf 23.Dh6 könnte 23...Dxh6 24.gxh6 Ke7 nebst Ta8-h8 folgen.

23...Sc5 Weiß machte Züge ohne klaren Plan und Markus übernahm mit einfachen Zügen die Initiative. Die weiße Lage ist kritisch.

24.Dh3 Td8 25.f5? Weiß hat es wirklich schwierig, aber f5 gießt nur Öl ins Feuer!

25...De5! 26.fxg6 fxg6 27.Dg4 Auf 27.Dh6 folgt einfach 27...Td6.

27...Sbxa4 und die weiße Stellung bricht auseinander! 0-1

Ragger (2628) - Schneider (2519)

1.c4 c6 2.e4 d5 3.exd5 cxd5 4.d4 Sf6 5.Sc3 Mit Umstellung wurde die Grundstellung des Panow-Angriffs in der Caro Kann Verteidigung erreicht.

5...Sc6 5...e6 bzw. 5...g6 sind die anderen zwei Hauptvarianten.

6.Lg5 Die Praxis zeigt, dass das Endspiel nach 6.Sf3 Lg4 7.cxd5 Sxd5 8.Db3 Lxf3 9.gxf3 e6 10.Dxb7 Sxd4 11.Lb5+ Sxb5 12.Dc6+ Ke7 13.Dxb5 Dd7 14.Sxd5+ Dxd5 15.Dxd5 exd5 keine Gefahr für Schwarz ist.

6...dxc4 7.Lxc4 h6 8.Le3 e6 9.Sf3 Le7 10.0-0 0-0 11.Dd2N Neuerung. Meistens wird hier 11.De2 oder 11.Tc1 gespielt.

11...Sg4 Untypischer Springerzug in einer Isolani-Stellung. Schwarz macht sich aber Sorgen um den Punkt h6, und nicht ohne Grund. Zum Beispiel: 11...b6 12.Tad1 Lb7 13.Lxh6 gxh6 14.Dxh6 Dd6 15.Ld3.

12.Tad1 a6? Nun bekommt Schwarz Probleme. Notwendig war 12...Sxe3 13.fxe3 Da5 mit beidseitigen Chancen.

13.Lf4! Jetzt steht der Springer auf g4 völlig deplatziert.

13...Ld6 Beachtung verdient 13...Sb4!? Zum Beispiel: 14.h3 Sf6 15.Lxh6!? gxh6 16.Dxh6 Sfd5 17.a3 b5 18.Lb3 Sxc3 19.bxc3 Sd5 20.Tfe1 Ta7 21.Te4 f5 22.Txe6 Lxe6 23.Dxe6+ Kh7 24.Lxd5 und die Stellung bleibt kompliziert.

14.h3 Lxf4 Auf 14...Sf6 wäre 15.Lxh6! wieder unangenehm: 15...gxh6 16.Dxh6.

15.Dxf4 Sf6

Diagramm

16.d5! Mit einem Isolani immer vorwärts wenn es geht. Im konkreten Fall ist die Situation mehr als reif dafür!

16...exd5 17.Sxd5 Sxd5 18.Lxd5 Db6 Oder 18...De7 19.Tfe1 Le6 20.Lxc6 bxc6 21.Sd4.

19.Tfe1! Einfach und stark! Es droht unter Umständen Te1-e8.

19...Ld7 Nach 19...Le6 20.Lxe6 fxe6 21.Dc4 Dxb2 22.Tb1 Df6 23.Txe6 Sa5 24.Txf6+ Sxc4 25.Txf8+ Txf8 26.Txb7 stünde Weiß besser.

20.Sh4! Die letzte weiße Figur wird eingeschaltet!

20...Sb4 Vielleicht war die letzte Chance 20...Sd8. Zum Beispiel: 21.Lb3 Le6 22.Sf5 Lxf5 23.Dxf5 Se6 24.Td7 Tad8 25.Txf7 Txf7 26.Lxe6 Dc7 und versuchen, das Endspiel mit einem Minusbauern zu halten. 20...Db4 21.Te4 Dxb2 22.Sg6.

21.Lb3 Le6 22.Td6 22.Td6 Dc5 23.Texe6 fxe6 24.Lxe6+ Kh7 25.De4+ Kh8 26.Sg6+ 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog